DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Best Buddies, Bodyguards oder beides? Der schwarze Rand um den Screenshot soll übrigens nicht Trauer signalisieren ;-)
screenshot: facebook

Apropos Neujahrs-Vorsätze: Mark Zuckerberg will 365 Meilen rennen. Und du so?

«A Year of Running», nennt der Facebook-Chef seine PR-Aktion. Und natürlich gibt's dazu eine öffentliche Facebook-Gruppe für alle, die mitmachen wollen.



Letztes Jahr waren es die Bücher, dieses Jahr die Turnschuhe.

Medienwirksam hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg eines seiner persönlichen Ziele für 2016 angekündigt. Es sind – Trommelwirbel – 365 Meilen, oder umgerechnet an die 588 Kilometer.

Diese Distanz will der junge Milliardär bis Ende Jahr zurücklegen. Natürlich nicht am Stück, wie er via Facebook verlauten lässt.

«This is a lot of running, but it's not a crazy amount. It's a mile a day, and at a moderate pace it's less than 10 minutes of running per day.»

Mark Zuckerberg
quelle: facebook

Zuckerberg kann zurzeit PR in eigener Sache gebrauchen. Gerade wurde der geheime Notfallplan seines Unternehmens publik. Laut Bericht von «The Information» wurden Facebook-Mitglieder, die sich via Android-Smartphone ins Online-Netzwerk einwählten, sehr fragwürdig behandelt. Auch wenn's angeblich nur wenige betraf ...

Fragwürdige Geschäftspraktiken hin, gesundheitsfördernde persönliche Aktivitäten her: Dem 31-Jährigen gelingt es tatsächlich, viele Menschen zu mehr Bewegung zu animieren. Die für die Aktion gestartete Facebook-Gruppe zählt bereits über 64'000 Mitglieder. Wobei dies in Relation zu den 1,5 Milliarden Nutzern weltweit zu sehen ist.

Die «A Year of Running»-Gruppe

Bild

screenshot: facebook

Good News von Facebook: Da war es für watson natürlich Ehrensache, über die Aktion zu berichten. Auch wenn sich die meisten Facebook-Nutzer höchstens mit dem Like-Button beteiligen werden. Oder?

Letztes Jahr waren es die Bücherwürmer, die zum Zug kamen. Zum Auftakt von 2015 lancierte Zuckerberg die Facebook-Gruppe «A Year of Books», wie das Techportal The Verge in Erinnerung ruft. 

Mark Zuckerbergs Aktion...

Wer einen Bart hat, braucht keinen Baum

1 / 17
Wer einen Bart hat, braucht keinen Baum
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Facebook-Hetze gegen Merkel: 40-jähriger Corona-Schwurbler verurteilt

Der gelernte Gärtner war Mitglied einer geschlossenen, etwa 5000 Mitglieder umfassenden Facebook-Gruppe, in der auch zu Gewalt gegen «Asylanten und Migranten» aufgerufen wurde.

Ein Berliner Facebook-Nutzer ist nach Hetze gegen die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der 40-Jährige habe sich der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten, der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten sowie der Volksverhetzung schuldig gemacht, begründete das Amtsgericht Berlin-Tiergarten am Donnerstag. Der Angeklagte hatte zuvor gestanden und erklärt, er habe sich «übelst über die Corona-Massnahmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel