DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Darum saugt die Facebook-App deinen iPhone-Akku leer



Facebook gehört auf den meisten Handys zu den schlimmsten Akku-Fressern. Einerseits liegt dies daran, dass die App von vielen zig mal am Tag geöffnet wird. Andererseits ist das Problem komplexer. Denn nun bestätigt sich ein Verdacht, den viele iPhone-Nutzer schon seit Monaten hegen: Facebooks App saugt den Akku leer, selbst wenn der Nutzer die Aktualisierung im Hintergrund deaktiviert hat.

Bild

Links: Facebook gehört zu den Top-Akkufressern. Rechts: In den iOS-Einstellungen kann man Apps wie Facebook die Aktualisierung im Hintergrund untersagen. Facebooks App läuft offenbar trotzdem weiter.
bild: Matt Galligan/Medium

Anfang Woche berichtete Matt Galligan, Gründer der ehemaligen News-App Circa, dass die Facebook-App unter iOS 9 den Akku leersaugt, selbst wenn man ihr das automatische Aktualisieren im Hintergrund verbietet.

Sein Verdacht: Facebook schaffe es immer wieder, diese Einstellung zu umgehen – und seine App trotzdem aktiv zu halten, was natürlich ständig den Akku belastet. Dies würde erklären, warum die Facebook-App gar mehr Energie benötigt, wenn ihr das Laufen im Hintergrund verboten wird. Nun hat Facebook den Verdacht indirekt bestätigt. Gegenüber dem Technologie-Portal Techcrunch sagte ein Firmensprecher: 

«Uns sind die Meldungen einiger Nutzer über Akkuprobleme mit unserer iOS-App bekannt. Wir schauen uns dies an und hoffen, bald eine Lösung anbieten zu können.»

facebook

Der Apple-Blog MacStories wirft Facebook in aller Deutlichkeit Absicht vor. Mark Zuckerberg suche seit Jahren immer wieder Tricks, um seine App im Hintergrund aktiv zu halten. Das ist etwa möglich, wenn eine App eine unhörbare Audiodatei abspielt, um das automatische Einfrieren beim Schliessen zu verhindern. 

Um Facebook Absicht zu unterstellen, ist es allerdings zu früh. Eine mögliche Ursache für den ungewöhnlich hohen Akkuverbrauch könnte auch eine neue Funktion sein: Facebook startet seit Kurzem im Feed eingebettete Videos automatisch, unabhängig davon, ob man sich im WLAN oder Mobilfunknetz befindet. Dies dürfte nebst dem Datenvolumen auch den Akku belasten. Zumindest das automatische Abspielen der Videos lässt sich in den Einstellungen deaktivieren.

Nutzt du Facebook noch?

Autoplay-Funktion von Facebook auf dem iPhone deaktivieren

1 / 5
Autoplay-Funktion von Facebook auf dem iPhone deaktivieren
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Autoplay-Funktion von Facebook bei Android deaktivieren

1 / 5
Autoplay-Funktion von Facebook bei Android deaktivieren
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So deaktiviert man die Autoplay-Funktion von Facebook im Browser

1 / 5
So deaktiviert man die Autoplay-Funktion von Facebook im Browser
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

watson-Leser empfehlen dir diese Artikel

50 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen

Link zum Artikel

53 überraschend lustige und nützliche Karten, die du kennen musst. Zum Beispiel, wo dein Name am häufigsten vorkommt

Link zum Artikel

23 überraschend nützliche Apps, die dir Geld, viel Zeit und noch mehr Nerven sparen

Link zum Artikel

23 lustige und skurrile Fragen, die tatsächlich im Internet gestellt wurden

Link zum Artikel

34 Dinge, die wir früher geliebt und gehasst haben – und heute kein Kind mehr versteht

Link zum Artikel

41 überraschend lustige und nützliche Karten, die du kennen musst. Zum Beispiel war Deutschland öfter pleite als Griechenland

Link zum Artikel

20 nervige Sprüche, mit denen Apple-Fanatiker ihre Mitmenschen zur Verzweiflung bringen

Link zum Artikel

28 schrecklich frustrierende Dinge, die Kinder heute nicht mehr verstehen

Link zum Artikel

21 nervige und frustrierende Situationen, die nur Mathe-Versager verstehen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel