Digital
Japan

Ariya: Nissan ruft neue E-Autos wegen abfallendem Lenkrad zurück

epa10403475 An Ariya of Japanese automobile manufacturer of Nissan during the inauguration of the Brussels Motor Show 2023, in Brussels, Belgium, 13 January 2023. The 100th edition of the Autosalon at ...
Der neue Elektro-SUV Ariya von Nissan an einer Automesse in Brüssel, Anfang 2023.Bild: keystone

Nissan ruft neue E-Autos wegen abfallendem Lenkrad zurück

Zuletzt sorgte der US-Marktführer Tesla für negative Schlagzeilen. Nun hat es den japanischen Konkurrenten Nissan erwischt.
09.03.2023, 09:0409.03.2023, 12:49
Mehr «Digital»

Der japanische Autohersteller Nissan ruft in den USA mehr als 1000 praktisch fabrikneue Elektroautos zurück, da sich das Lenkrad von der Lenksäule lösen könnte. Betroffen ist der E-SUV «Ariya», wie golem.de berichtet.

In Nissans Rückruf heisse es, dass bei betroffenen Fahrzeugen des Jahrgangs 2023 das Lenkrad falsch angezogen oder nicht ordnungsgemäss eingebaut sein könnte. Ein Lenkrad mit einer losen oder fehlenden Schraube könne sich von der Lenksäule lösen, was zu einem Verlust der Lenkkontrolle führen und das Risiko eines Unfalls erhöhen würde.

Freiwilliger Rückruf

Der Hersteller habe zwischen dem 30. Januar und dem 8. Februar zwei Meldungen über lockere Lenkräder erhalten, woraufhin die US-Händler zur Überprüfung der Lenkräder an 418 Ariya-Fahrzeugen aufgerufen wurden. Aus Vorsichtsgründen entschied sich Nissan daraufhin zu einem freiwilligen Rückruf von mehr als 1000 Fahrzeugen, wie es heisst.

In Deutschland sei kein vergleichbarer Rückruf bekannt, wird die Fachzeitschrift «Auto, Motor & Sport» zitiert.

Auf der Nissan-Schweiz-Website zu Rückrufen sind ebenfalls keine entsprechenden Angaben aufgeführt.

Die US-Verkehrsbehörde NHTSA untersucht zwei Fälle von abfallenden Lenkrädern beim Tesla Model Y, wie am Mittwoch berichtet wurde. Betroffen sind Fahrzeuge des Modelljahres 2023. Es ist jedoch noch nicht klar, ob es überhaupt zu einer grösseren Rückrufaktion kommen wird.

Quellen

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die meistverkauften E-Autos in Westeuropa im Jahr 2022
1 / 12
Die meistverkauften E-Autos in Westeuropa im Jahr 2022
Rang 10: Hyundai Kona
quelle: epa/keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Zugeparkt? Ben Affleck hat eine Lösung
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13
Fiat bringt die Neuauflage des Panda als E-Auto
Modernisierter Klassiker: Fiat bringt den Panda in neuem Look. Die Ikone wächst, erhält neue Technik – und erinnert teilweise bewusst an Gestern.

125 Jahre Fiat: Der italienische Traditionskonzern feiert in diesem Jahr einen grossen Geburtstag. Zum Jubiläum bringt die Marke mit Hauptsitz in Turin eine Neuauflage ihres Kultmodells Panda auf den Markt. Die kommende Generation wird jedoch deutlich gewachsen sein und auf einer modernen Mixed-Energy-Plattform der Stellantis-Gruppe (u.a. Opel, Peugeot, Chrysler) basieren, zu der Fiat seit deren Gründung vor drei Jahren gehört.

Zur Story