Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die «Simpsons» haben es schon im Jahre 2000 geahnt: Donald Trump wird einst Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Einfach 17 Beispiele, wie die «Simpsons» die Zukunft immer wieder voraussagten

Seit 30 Jahren flimmern die «Simpsons» über die Mattscheibe. Die Drehbuchautoren haben bei ihren Zukunftsprognosen teils erstaunlich gut ins Schwarze getroffen – und das hat einen simplen Grund.



Als Donald Trump 2016 zum 45. Präsidenten der USA gewählt wurde, machte rasch die Runde, dass die «Simpsons» schon im Jahr 2000 seine Wahl richtig vorausgesagt hatten. Drehbuchautor Al Jean, der seit 1989 Part der Serie ist, erklärte der britischen BBC in diesem Jahr, wie es dazu kam: «Wir haben einfach nur einen witzigen Promi gesucht, den wir zum Präsidenten machen konnten.»

Die Antwort fällt also reichlich unspektakulär aus. Und ganz abwegig war die Prognose schon damals nicht: Zu diesem Zeitpunkt hatte Trump bereits bekanntgegeben, dass er eines Tages für die Präsidentschaft kandidieren wolle.

Laut Autor Dan Greaney schien Trump zu jener Zeit wie zugeschnitten für die Sendung. «Trump schien eine perfekte Simpsons Figur zu sein, angeberisch, aber in einer sympathischen Art und Weise», so Greaney. Als Trump Jahre später tatsächlich ins Weisse Haus gewählt wurde, sah Simpsons-Autor Greaney die Sache ganz anders.

In der ersten Episode nach Trumps Wahl wird die korrekte Vorhersage bitter bereut: Im Vorspann zur Sendung schreibt Bart «BEING RIGHT SUCKS» («Es ist beschissen, Recht zu haben») an die Wandtafel.

2016: «Being right sucks.»

Das Intro von 2016 ist eine Anspielung auf die Episode «Barts Blick in die Zukunft», die in den 00er Jahren ausgestrahlt wurde. Bart stellt sich darin seine Familie in der Zukunft vor. Seine Schwester Lisa wird zur ersten weiblichen Präsidentin gewählt. Ihr Vorgänger im Amt ist ausgerechnet Donald Trump und er hinterlässt Lisa einen Schuldenberg.

Dass die Simpsons-Schöpfer immer mal wieder richtig liegen, hat einen simplen Grund: Manche gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen oder technologischen Entwicklungen sind vorhersehbar und wenn eine Sendung genug lange läuft – im Fall der Simpsons 30 Jahre – erfüllt sich entsprechend die eine oder andere Prognose.

Nach 30 Jahren gibt es fast 700 Episoden. In vielen spielt die Handlung in der Zukunft. Es ist also keineswegs aussergewöhnlich, dass ab und zu die Zukunft vorausgeahnt wurde – es ist sogar wahrscheinlich. «Wenn du genug Vorhersagen machst, stellen sich 10 Prozent als wahr heraus», bringt es Al Jean auf den Punkt.

Die Cannabis-Legalisierung

Ein typisches Beispiel dafür ist die 2005 von den «Simpsons» vorhergesagte Cannabis-Legalisierung in Kanada. In der Episode «Nach Kanada der Pille wegen» sehen wir Homers nervigen Nachbarn Ned Flanders, der im US-Nachbarstaat seinem kanadischen Pendant begegnet. Dieser bietet ihm einen Joint an – mit den Worten «Hier ist das legal». Seit dem 17. Oktober 2018 dürfen die kanadischen Bürger tatsächlich legal Cannabis kaufen und konsumieren.

Hier die Szene:

abspielen

Bei den «Simpsons» war Cannabis in Kanada schon 2005 legal. 2018 war es dann tatsächlich soweit. Video: YouTube/Petey9O

Bei anderen Vorhersagen waren die Autoren vermutlich selbst überrascht. Zum Beispiel hier:

Der Pferdefleisch-Skandal

Bild

1993 mischte die Schulköchin «ausgewählte Pferdeteile» ins Essen. 20 Jahre später, also 2013, sorgte tatsächlich ein Pferdefleisch-Skandal europaweit für Schlagzeilen. Betrüger hatten 500 Tonnen Pferdefleisch als Rindfleisch ausgegeben und in ganz Europa verkauft. Coop gab damals bekannt, dass die Lasagne verdi alla bolognese Anteile von Pferdefleisch enthielt.

Der Tigerangriff auf Siegfried und Roy

Bild

1993 besuchten Homer und Ned die Glücksspielstadt Las Vegas. Sie treffen auf die Zauberkünstler Gunter und Ernst, die auf den realen und damals extrem berühmten Magiern und Dompteuren Siegfried und Roy basieren. Die beiden werden in der Episode «Vom Teufel besessen» von einem weissen Tiger angegriffen. Zehn Jahre später wird der Magier Roy tatsächlich von einem weissen Tiger verletzt und ist seither teilweise gelähmt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Tiger-Angriff bei den Simpsons.

Ausbruch der Ebola-Epidemie

Bild

1997 hielt Marge ein Kinderbuch in der Hand, das vor dem Ebolavirus warnt. Das Virus wurde 1976 entdeckt, machte aber erst 2014 Schlagzeilen. Ebolaviren waren vor fünf Jahren die Auslöser der Ebolafieber-Epidemien in Westafrika. 2018 folgte eine zweite Welle in Zentralafrika. Auch hier waren die Autoren ihrer Zeit weit voraus.

Der manipulierte Abstimmungsautomat

Animiertes GIF GIF abspielen

Im «Halloween Special 2008» versucht Homer Barack Obama zu wählen. Der Wahlautomat zählt jedoch bei jedem Versuch eine Stimme für Obamas Gegner John McCain.

2008 machten die «Simpsons» auf die Gefahr von gefälschten Wahlen durch manipulierte Abstimmungsautomaten aufmerksam. 2012 musste tatsächlich ein Wahlautomat aus dem Verkehr gezogen werden, der sich hartnäckig weigerte, Stimmen für Barack Obama zu zählen. 2017 zeigten Hacker, dass sie diverse Wahlcomputer, die in mehreren Ländern eingesetzt werden, teils innert Minuten hacken können.

Die «Simpsons»-Macher haben in den letzten 30 Jahren auch so manch anderen Technologie- und Gadget-Trend vorhergesehen – zum Beispiel diese:

Die Smartwatch

simpsons

Die Smartwatch: Schon 1995 bei den «Simpsons» zu sehen, doch erst jetzt werden smarte Uhren langsam populär. Bild: via mashable

Die Smartwatch-Szene stammt aus der Folge Lisas Hochzeit und hat 24 Jahre auf dem Buckel. Okay, die erste «Hightech-Uhr» trug Michael Knight schon Anfang der 80er-Jahre in der TV-Serie «Knight Rider».

Bild

Michael Knight kommuniziert über seine Uhr mit dem sprechenden, selbstfahrenden Auto K.I.T.T.

Der Selfie-Hype

Animiertes GIF GIF abspielen

22 Jahre bevor ein Selfie während der Oscar-Verleihung 2014 in die Geschichte eingehen sollte, hat Bart sich schon mal in expliziter Pose selbst fotografiert. Bild: imgur.com

Mit dem Smartphone wurden Selfies in den letzten Jahren populär und der Begriff wurde sogar zum Wort des Jahres 2013 gekürt. Den Trend eingeläutet hatte Bart aber schon 1992, als er seinen seinen blanken Hintern ...

Der NSA-Abhörskandal

Bild

2007 glaubte Marge nicht, dass die NSA und somit die US-Regierung in der Lage ist, Gespräche abzuhören. Lisa wusste es besser, wie wir alle inzwischen lernen mussten. Bild: imgur.com

Nochmals Telefonüberwachung à la NSA

simpsons

Wer genau hinschaut, sieht, dass die Telefonkabel im Zwischenboden mit den Etiketten NSA, FBI und KGB beschriftet sind. Bild: via mashable

Seit Edward Snowdens NSA-Enthüllungen haben wir ein gutes Bild der umfassenden Telefon- und Internetüberwachung durch die Geheimdienste. Schon 1997 machten die «Simpsons» subtil auf die Telefonüberwachung aufmerksam.

Der erste Autokorrektur-Fail

Animiertes GIF GIF abspielen

1994, lange bevor die meisten von uns ein Handy hatten, machten sich die «Simpsons» über die Tücken der Autokorrektur lustig. Aus «Beat up Martin» (Martin verprügeln) wurde so «Eat up Martha» (Martha vernaschen). Bild: eyeonspringfield.tumblr.com

Die Action-Kamera (GoPro)

simpsons

Eine Kamera, die so klein ist, dass man sie stets unauffällig dabei haben kann? Ein alter Hut bei den Simpsons. Bild: via mashable

In der 1994er-Folge Apu der Inder musste Homer mit einer kleinen Spionagekamera im Hut den Kwik-E-Mart überwachen. So sollte er Apu überführen, der abgelaufene Lebensmittel verkauft. Heute sind GoPros vor allem bei Hobbysportlern allgegenwärtig.

Die Videotelefonie

simpsons

In der Folge Lisas Hochzeit von 1995 konnten Lisa und Marge per Videochat Hochzeitspläne schmieden. Bild: via mashable

Mitte der 90er-Jahre war das Wort Internet für 95 Prozent der Menschen ein Fremdwort, kaum jemand hatte einen privaten Anschluss. Und falls doch, war er so langsam, dass das Laden einer Webseite eine Minute dauern konnte ...

Der 3D-Drucker

simpsons

In der Folge Future-Drama von 2005, die in der Zukunft spielt, kann Marge aus einer Foto-Vorlage eine echte Torte zaubern. Bild: via mashable

Der Baby-Übersetzer

simpsons

In der Folge Der vermisste Halbbruder von 1992 erfindet Homers Halbbruder Herbert einen Babydolmetscher, der ihn reich macht.

Obwohl oder gerade weil die Idee verrückt klingt, kam 2009 tatsächlich ein Baby-Übersetzer auf den Markt. «Der Cry Translator hilft Eltern, das Geschrei des Babys in zehn Sekunden verständlich zu machen», schrieb die Firma, die versuchte, mit dem fragwürdigen Gadget Geld zu machen. Inzwischen ist die Firmenwebseite nicht mehr erreichbar ...

Videospiel mit Virtual-Reality-Brille

Bild

Diese alte Szene wurde offenbar aus der Serie geschnitten. Sie zeigt jedoch, wie Bart in der Zukunft mit einer Art Oculus-Rift-Brille ein Videogame spielt. Solche Virtual-Reality-Brillen erobern erst jetzt – viele Jahre später – und nur sehr langsam den Markt.

Schöne neue Cyberwelt

Bild

In der Episode «Die nächste Generation» von 2012 benutzt die erwachsene Lisa den Laptop ganz normal. Ihre Tochter verbindet sich per Kabel direkt mit dem Computer und taucht so vollständig ins Internet ein.

Noch schliessen wir uns nicht direkt an Computer oder Maschinen an, aber die ersten Menschen lassen sich bereits Computerchips implantieren.

Und zuletzt noch dies:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Du willst wissen, welcher Simpsons-Charakter du bist? Hier entlang:

(oli via mashable und storychimp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die Geschichte der «Simpsons»

Ihr habt diesen Klassiker falsch übersetzt!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Burdleferin 18.12.2019 12:47
    Highlight Highlight Granpa? Mag ich aber nicht ☹️
  • Sarkasmusdetektor 18.12.2019 11:48
    Highlight Highlight Da ist eine Menge dabei, was es schon lange vor den Simpsons gab. "Selfies" gibt es ja quasi schon seit es Fotographie gibt und davor waren es einfach Selbstportraits. Videotelefonie und versteckte Kameras gab es mindestens einige Jahrzehnte vor den Simpsons. Aber auch VR-Brillen, Handschrifterkennung - alles in den 80ern und 90ern schon dagewesen, nur vielleicht etwas weniger bekannt.
  • Kopold 18.12.2019 08:52
    Highlight Highlight Das Quiz kann nicht wissenschaftlich sein, meine Droge der Wahl ist natürlich:
    Tomacco™
    "Schmeckt wirklich wie Oma unterm Arm"
  • MartinZH 18.12.2019 01:27
    Highlight Highlight Faszinierend! Ich liebe "Die Simpsons" seit 1991 🙄👍💛😉
    Benutzer Bildabspielen
  • Füdlifingerfisch 18.12.2019 00:18
    Highlight Highlight Wie komm ich denn zu Disko Stu?

    Da gönne ich mir lieber ein Düff - aus Schweden
  • aglio e olio 17.12.2019 23:09
    Highlight Highlight Flanders? Ich? Frechheit!
    Bis auf das Gemächt haben wir nichts gemeinsam. :)
    • esmereldat 18.12.2019 10:09
      Highlight Highlight Stupid sexy Flanders.
  • Alnothur 17.12.2019 22:55
    Highlight Highlight Naja. Trump kandidierte ja wie gesagt schon in den 90ern mal in den Vorwahlen. Manipulierte Abstimmungsautomaten, da kommt mir ein Flash-Programm aus der Zeit der Erstwahl von Bush Jr. in den Sinn. Videotelefonie gabs bereits in den 30ern. Dass die NSA so überwacht, war jedem, der nicht hinter dem Mond lebt, schon Jahre vor Snowden bewusst. Spionagekameras? Steinalt. Handschrifterkennung? Ja, Anfang 90er ebenfalls bereits ein Thema, genau wie VR-Brillen, die es damals schon gab. Wahnsinnig visionär...
  • Hackphresse 17.12.2019 22:35
    Highlight Highlight 😎🥳😎
    Benutzer Bild
  • milkdefeater 17.12.2019 22:05
    Highlight Highlight Also ein paar von denen sind schon recht gesucht, nicht?
  • Al Paka 17.12.2019 20:55
    Highlight Highlight Ich behaupte jetzt mal, dass die Simpsons nicht die Zukunft vorher gesagt haben, sondern dass sich das Leben von den Simpsons inspirieren lässt. 😜

    Super Quiz: 😄

    - bestell dir etwas zu trinken.
    Meister Glanz Waschmittel? 😅

    - Donut-Kopf-Homer

    - die Frisur von Gheet

    😊


    🤔 Zweimal das Quiz gemacht und einmal war ich Hausmeister Willie und das zweite mal Hans Maulwurf. 😂
    • Baron Swagham IV 18.12.2019 06:56
      Highlight Highlight Eindeutig der Quizgewinner😁

      Gruss von Otto
    • Al Paka 18.12.2019 07:20
      Highlight Highlight 🤘😄 Otto würde auch noch gut zu mir passen. 😉

      Hätte auch schlimmer sein können, wenn ich z.B. Martin, der alte Gil, Milhouse oder jemand ähnliches geworden wäre. 😅
    • Burdleferin 18.12.2019 12:52
      Highlight Highlight Ich bin Abe 🙄🙄🙄 da sind die von dir aufgezählten geradezu cool!
  • Geetpie 17.12.2019 20:50
    Highlight Highlight Schon irgendwie unheimlich, ich habe erst gestern eine Slideshow gesehen, auf der Flop-Erfindungen des letzten Jahrhunderts oder sowas gezeigt wurden. Da war auch der Apple Newton. Der ist 1993 rausgekommen und sollte die Handschrift erkennen. Das soll dann wohl der "Autokorrektur-Fail" sein ;)
  • WHU89 17.12.2019 20:48
    Highlight Highlight Oder auch hier
    Benutzer Bild
  • Ra_Do 17.12.2019 20:41
    Highlight Highlight nach dem ich übereinstimmungen mit MÖGLICHEN zukunftsvorhersagen finde, steckt keine spannung mehr dahinter und die serie wird unintressant und langweilig. der tot jedes künstlers. als würde man sein eigenes leben nach denn vorstellungen jemand anderes leben...
  • NumeIch 17.12.2019 20:12
    Highlight Highlight Du bist: Rektor Skinner

    Skiiiinnnnnneeerrrrrrrrrr! Du hast kein leichtes Los gezogen. Wenn dich nicht der Oberschulrat zusammenstaucht, dann deine Mutter. Ach. Armer Seymour.



    Watson! Bitte sofort beim Rektor melden.

Nach Marvel und «Star Wars»: Das soll Disneys nächstes grosses Filmuniversum werden

Disney soll angeblich an einem neuen Filmuniversum arbeiten. Die Vorlage: einer der populärsten Mangas der letzten 30 Jahre. Doch die Fans sind gebrannte Kinder und entsprechend skeptisch.

Fans werden es schon anhand des Teaserbildes erkannt haben. Die Rede ist von «Dragon Ball». Und falls ihr jetzt verzweifelt nach einem Hinweis auf Satire sucht: Den gibt es nicht. Tatsächlich soll Disney laut Gerüchten grosse Pläne mit Son Goku und Co. haben.

Für alle, die jetzt nur Bahnhof verstehen, aber trotzdem neugierig geworden sind: «Dragon Ball» ist ein Manga, der erstmals 1984 veröffentlicht wurde. Bis 1995 erschienen über 8000 Seiten, die später in 42 ziemlich dicken Bänden …

Artikel lesen
Link zum Artikel