Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europol 

Polizei zerschlägt weltweites Hackernetz mit über drei Millionen virenverseuchten Computern

Europäische Polizeibehörden und Softwarefirmen haben in einer Aktion gegen Cyberkriminalität ein weltweites Netz mit über drei Millionen virenverseuchten Computern zerschlagen. Die Hacker hatten ein sogenanntes Botnet eingerichtet, um Passwörter und Bankdaten zu erbeuten.

Die Aktion wurde von der europäischen Polizeibehörde Europol in Den Haag geleitet. Einsatzleiter Paul Gillen sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Kontrollserver der Hacker in mehreren europäischen Staaten seien ausgeschaltet worden. «Die Täter haben die Kontrolle über die Infrastruktur verloren.»

An der Aktion beteiligten sich unter Führung Grossbritanniens Ermittler aus Deutschland, Italien und den Niederlanden. Auch Firmen waren an dem Schlag beteiligt: Neben Microsoft halfen bei dem Einsatz auch das US-Unternehmen Symantec, das Anti-Viren-Software herstellt, und die portugiesische Firma AnubisNetworks, die die Bedrohungslage im Internet für Kunden auswertet.

Europol-Experte Gillen sagte, die Hacker hätten seit 2012 Computer angegriffen. Die Schadsoftware dafür kam von Links in Spam-Mails oder von infizierten Websites. Von dem Botnet namens «Ramnit» waren Rechner weltweit betroffen, vor allem aber in Grossbritannien. Zu möglichen Festnahmen äusserte sich Gillen nicht. Die Ermittlungen dauern an. 

(sda/reu)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

15 unterschätzte Spiele von 2018, die jeder Gamer kennen sollte

Das Game-Jahr 2018 ist bald zu Ende und es ist Zeit für einen etwas anderen Rückblick: Wir haben 15 Videospielperlen herausgesucht, die in der Game-Flut untergegangen sind.

Das Game-Jahr 2018 hat uns viele tolle Videospiele beschert. Das perfekt inszenierte «God of War» liess uns staunen, das fantastische «Red Dead Redemption 2» saugte unsere komplette Freizeit auf und in «Super Smash Bros. Ultimate» versammelten wir unsere Freunde vor dem Bildschirm, um gemeinsam eine Prügelparty zu schmeissen. Doch nebst diesen famosen Videospielen gab es noch den einen oder anderen Titel, der in der Masse unterging. Wir stellen Sie euch vor, damit das Januarloch gestopft …

Artikel lesen
Link zum Artikel