DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07638097 Microsoft's executive vice-president of Gaming Phil Spencer announces Project Scarlett, the next Microsoft console to be released in 2020, during a presentation during the Microsoft Microsoft Xbox 2019 Briefing at the Microsoft Theater in Los Angeles, California, USA, 09 June 2019. This event occured ahead of the Electronic Entertainment Expo (E3) which runs from 11 to 13 June 2019.  EPA/ETIENNE LAURENT

Unter dem Projektnamen «Scarlett» wird die neue Monster-Xbox entwicke.t Bild: EPA

Microsoft teasert neue Monster-Spielkonsole und zeigt neuen «Flug-Simulator»

Zum Auftakt der Games-Messe E3 hat der US-Konzern zahlreiche neue Titel und Produkte enthüllt oder zumindest Details dazu verraten.



Xbox Scarlett

Anlässlich der Computerspiele-Messe E3 in Los Angeles hat Microsoft erste Details zur nächsten Generation seiner Spielkonsole bekannt gegeben. Allerdings ohne die Monster-Xbox, die unter dem Projektnamen Scarlett in Redmond, USA, entwickelt wird, auch auf der Bühne zu zeigen.

Das Wichtigste in Kürze:

All diese Versprechen würden für aufmerksame Beobachter bekannt klingen, hält das deutsche IT-Portal fest: «Sie decken sich ziemlich genau mit dem, was ein Sony-Mitarbeiter für die kommende Playstation 5 versprochen hat.»

Scarlett solle der grösste technische Sprung in der Konsolen-Geschichte von Microsoft werden – sagt der Hersteller selbst. «Wie die Xbox Scarlett aussieht, wie viel sie kostet und wann sie auf den Markt kommt, lässt Microsoft noch offen.»

Voraussichtlicher Verkaufsstart: Ende 2020.

xCloud – Microsofts Cloud-Gaming-Dienst

Microsofts Cloud-Gaming-Dienst lässt weiter auf sich warten. Ein genaues Startdatum für den 2018 vorgestellten Xbox-zum-PC- und Handy-Streaming-Service gibts nicht. Und auch was xCloud kosten soll, hat Microsoft nicht verraten.

Nutzer sollen den Cloud-Gaming-Dienst im Oktober dieses Jahres ausprobieren können, berichtet Heise.

epa07638129 Executive vice-president of gaming at Microsoft Phil Spencer presents the Microsoft project 'xCloud' on stage during the Microsoft Microsoft Xbox 2019 Briefing at the Microsoft Theater in Los Angeles, California, USA, 09 June 2019. This event occured ahead of the Electronic Entertainment Expo (E3) which runs from 11 to 13 June 2019.  EPA/ETIENNE LAURENT

Bild: EPA

«Nutzer eines Cloud-Streaming-Dienstes brauchen keine Spielekonsole und keinen Gaming-Rechner, um selbst aufwendige Videospiele auf ordentlichem Niveau spielen zu können – das erschliesst neue Zielgruppen.»

quelle: heise.de

Im März hatte Google mit Stadia einen Game-Streaming-Dienst angekündigt, der Sony, Microsoft und Nintendo Konkurrenz machen soll. Apple will im Herbst einen eigenen Spiele-Abo-Dienst namens Arcadia lancieren. Und auch Amazon soll eigene Game-Streaming-Pläne verfolgen.

Microsoft Flight Simulator

Zu den spannendsten eigenen Spielen, die Microsoft am E3-Event vorgestellt habe, gehört der neue Flugsimulator, kommentiert Heise Online. Die Ingame-Welt des «Flight Simulator» stütze sich unter anderem auf Satellitendaten, was für möglichst realitätsnahe Flugwege sorgen solle.

Der Trailer sieht schon mal vielversprechend aus:

abspielen

Video: YouTube/Xbox

Erscheinungsdatum: unbekannt.

Erstmals habe Microsoft aber auch eine Fassung für die Xbox One versprochen, hält heise.de fest.

Keanu Reeves als Überraschungsgast

Der US-Schauspieler macht beim Shooter-RPG «Cyberpunk 2077» von CD Projekt Red («The Witcher») mit.

Erscheinungsdatum: 16. April 2020.

Das wars?

Das folgende YouTube-Video zeigt die mehr als anderthalbstündige Präsentation von Microsoft in Los Angeles.

Zuoberst im Kommentar-Bereich des YouTube Videos sind alle Ankündigungen aufgelistet, so dass man bequem zum passenden Zeitpunkt innerhalb der Show springen kann.

Die Produkte-Show

abspielen

Video: YouTube/GameSpot Trailers

Einige weitere vorgestellte Titel:

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

14 Probleme, die nur Gamer verstehen

1 / 16
14 Probleme, die nur Gamer verstehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

11 Gamer-Typen, mit denen auch du schon gezockt hast

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schnelleres Internet für das ganze Land: Jetzt gibt Simonetta Sommaruga den Ausbaubefehl

Bundesrätin Simonetta Sommaruga will massiv aufrüsten, damit ländliche Gebiete bei der Digitalisierung nicht abgehängt werden. Ihr Plan: Die Swisscom soll gezwungen werden, auch in Randregionen sehr schnelle Internetverbindungen anzubieten.

Schweizerinnen und Schweizer sollen so schnell im Internet surfen können wie kaum jemand sonst in Europa. Vor allem aber sollen die Eidgenossen dies auch im abgelegensten Bergtal tun können. Dafür will SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga sorgen, wie sie im Gespräch mit CH Media ankündigt.

Die Infrastrukturministerin plant derzeit eine Anpassung der Fernmeldeverordnung: Sie will die Grundversorgungskonzession der Swisscom auf 2024 hin so anpassen, dass der Konzern künftig überall eine Versorgung …

Artikel lesen
Link zum Artikel