DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Neuland Internet» war gestern. Dieser Artikel dreht sich um übermorgen. Und ganz im Sinne von Angela Merkel gilt: Wir müssen wieder neugierig auf die Zukunft werden.
«Neuland Internet» war gestern. Dieser Artikel dreht sich um übermorgen. Und ganz im Sinne von Angela Merkel gilt: Wir müssen wieder neugierig auf die Zukunft werden.
archivBild: keystone

13 verrückte Jobs der Zukunft, die wegen der Digitalisierung tatsächlich kommen

Was nach Science-Fiction klingt, ist vielleicht schon bald Berufsalltag. Aber kannst du dich für die im Folgenden vorgestellten Tätigkeiten begeistern?
30.09.2021, 11:15
Präsentiert von
Branding Box
«In der Arbeitswelt vollzieht sich eine Revolution. Im nächsten Jahrzehnt wird fast jeder Arbeitsplatz betroffen sein. Einige Arbeitsplätze werden ganz verschwinden. Neue Arbeitsplätze, an die man heute noch nicht einmal denkt, werden entstehen.»

Die Welt, wie wir sie kennen, steht vor gewaltigen Veränderungen. Treibende Kräfte dieser Revolution sind der Klimawandel und die Globalisierung, während die Bevölkerung weiter wächst und die Menschen immer älter werden.

Das Zitat oben stammt aus einer Studie, die Forscherinnen und Forscher in Australien veröffentlichten. Titel: 100 Jobs of the Future, oder auf Deutsch: 100 Jobs der Zukunft.

Ganz egal, ob du als Angestellter arbeitest, Unternehmerin bist oder Freiwilligenarbeit leistest: Der technische Fortschritt und die Digitalisierung machen vor keiner Branche halt. Hier lohnt es sich, einen Blick in die Zukunft zu wagen.

Im Folgenden stellen wir dir angelehnt an die lesenswerte Studie eine Job-Auswahl vor. Die Zusammenstellung erfolgt mit einem kleinen Augenzwinkern. Denn wer weiss schon, wie und wohin sich unsere Welt entwickeln wird. 😉

Welcome to the Future!

Biofilm-Klempnerin*

* Als kleines Experiment werden in diesem Artikel alle Berufe konsequent in der weiblichen Form aufgeführt. Selbstverständlich sind dabei alle anderen Geschlechter eingeschlossen.

Biofilm-Klempnerinnen installieren und warten Biofilmbeschichtungen an den Wänden von Abwasser- und Abwasserrohren und Flüssigkompostbehältern.

Biofilme sind Schleimschichten, die aus Millionen freundlicher Bakterien bestehen, die dann komplexe organische Stoffe (Abfälle) unterschiedlicher Art abbauen.

Die Mikroorganismen sind in eine klebrige Schicht eingebettet, die sich an den Wänden der Abwasserleitungen bindet.
Die Mikroorganismen sind in eine klebrige Schicht eingebettet, die sich an den Wänden der Abwasserleitungen bindet.
«Genauso wie es von Vorteil ist, das richtige Bakterien-Gleichgewicht im eigenen Darm zu haben, ist es auch wichtig, dass die richtigen Bakterien deinen Abfall abbauen.»

Mit digitalen Werkzeugen zur Bakterienanalyse diagnostizieren Biofilm-Klempnerinnen Probleme und gleichen Bakterien aus, wenn der Abfallabbau nicht richtig funktioniert.

Biofilm-Klempnerinnen arbeiten mit den Händen, sind gut in der Problemlösung und haben ein Verständnis der Bakterienbiologie. Sie können Schaltpläne und Pläne lesen und interpretieren. Sie arbeiten als Freiberufler oder in Teams von Mitarbeitern des menschlichen Lebensraums. Wie ihre Berufsvorgänger in früheren Epochen müssen sie manchmal unter schmutzigen oder stinkenden Bedingungen arbeiten.

Gleich geht es weiter mit den Jobs der Zukunft, aber vorab eine kurze Werbeunterbrechung:

Forsche im digitalen Zeitalter für die Menschheit!
Durch die rasante Digitalisierung in den Life Sciences entsteht eine Fülle an Daten, die bei intelligenter Verarbeitung zu zukunftsweisenden Innovationen führen kann: Von der Entwicklung besserer Medikamente und Therapien über die Automatisierung von Laboren bis hin zu simulierten Prozessen in Zellen.
Willst auch du im digitalen Zeitalter für die Menschheit forschen? Dann komm an den Infotag am 24. November 2021 und lerne unsere Bachelor-Studienrichtungen kennen. Melde dich hier an!
Promo Bild
Promo Bild

Und nun zurück zur Story...

Datenmüll-Recyclerin, Datenverwerterin und Datenbrokerin

In einer Welt, in der Daten äusserst wertvoll sind und für alles von der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen über das Gesundheitswesen bis hin zur Bestimmung der zu produzierenden Lebensmittelmenge verwendet werden, ist das Löschen eine ernste Angelegenheit.

Datenmüll-Recyclerinnen werden ein wichtiges Element der digitalisierten Arbeitswelt von übermorgen sein.

Datenverwerterinnen erhalten Daten, die von Unternehmen, Gemeinden oder Einzelpersonen zur Löschung empfohlen werden. Sie bewerten die Daten auf Nützlichkeit. Je nachdem, was sie finden, empfehlen sie, die Daten über eine Datenbrokerin zu verkaufen, zu archivieren, zu verwerfen oder wieder in Betrieb zu nehmen, mit oder ohne Bereinigung und weitere Veredelung.

Datenmüll-Recyclerinnen müssen aussergewöhnliche Liebe zum Detail mitbringen. Sie werden gut darin sein, Datensätze auf ihre Nützlichkeit und gefährliche Merkmale (wie Fehler, Korruption oder Anomalien) zu analysieren und abzufragen. Sie wissen, wofür Daten verwendet werden können und welche Arten von Daten von verschiedenen Benutzertypen am meisten nachgefragt werden. Sie kennen die neuesten Datenmanagement- und Archivierungstechniken.

Grillenbäuerin

Die Menschheit wird sich effizienteren Proteinquellen zuwenden als Rind, Schwein und Huhn, sprich: Insekten.

Grillen werden zu proteinreichem Mehl für Brotprodukte und Proteinriegel verarbeitet oder frittiert zu knusprigen Snacks.

Grillen verbrauchen Pflanzenprodukte und produzieren sehr wenig Abfall, was sie zu einer effizienten Energiequelle macht.

Die Grillen-Landwirtschaft wird auch in den Städten möglich sein, um grosse Mengen an hochwertigem Protein, Mikronährstoffen, Kalzium, Zink und Eisen (das dem pflanzlichen Eisen als überlegen gilt) verfügbar zu machen.

Was hat das mit Digitalisierung zu tun?

Es werden vertikale Zuchtsysteme entwickelt, die sehr wenig Platz benötigen und in denen die Insekten unter optimalen Bedingungen gedeihen. Roboter und intelligente Systeme überwachen jedes Modul, halten optimale Bedingungen aufrecht und überwachen Inputs und Wachstumsraten. Und hier kommen die Grillenbäuerinnen zum Einsatz.

Nostalgikerin und Virtual-Reality-Erstellerin

Lange Zeit belächelt, werden Virtual-Reality-Headsets zu einem wichtigen Hilfsmittel.
Lange Zeit belächelt, werden Virtual-Reality-Headsets zu einem wichtigen Hilfsmittel.

Nostalgikerinnen arbeiten daran, persönliche Erinnerungen für ältere Menschen nachzubilden.

Da die Leute viel länger leben, wird es einen neuen Wirtschaftszweig geben, der darauf abzielt, die besten Lebensabschnitte von vor 80, 100 oder 120 Jahren nachzubilden.

Nostalgikerinnen können Seniorinnen und Senioren mit Demenz helfen, sich sicherer und glücklicher zu fühlen, indem sie Umgebungen und Erfahrungen aufbauen, die der Vergangenheit ähneln und daher vertraut vorkommen.

Sie kombinieren Innenarchitektur-Expertise mit persönlicher digitaler Recherche, um ein personalisiertes Erlebnis für ihre Kundinnen und Kunden zu gestalten. Die Menschen möchten vielleicht in realen Umgebungen leben, die von Nostalgikerinnen entworfen wurden, oder sie zumindest virtuell mithilfe einer Virtual-Reality-Erstellerin besuchen.

Geoingenieurin

Geoingenieurinnen, auch Wetterkontrollingenieurinnen genannt, werden von Regierungen angestellt, um sicherzustellen, dass das Klima des Planeten angemessen ist und genügend Vielfalt aufweist, um die vielen verschiedenen existierenden Ökosysteme zu unterstützen.

Geoingenieurinnen verwenden modernste Technologien zur CO2-Abscheidung und -Speicherung, um den Planeten zu kühlen, und setzen chemische Filter in die Atmosphäre ein, um das Sonnenlicht abzulenken.

Sie können Regen erzeugen, indem sie Wolken mithilfe von Drohnentechnologie aussäen, Blitze mit Lasern steuern und Energie aus Hurrikanen und Zyklonen ableiten, um sie für andere Zwecke wiederzuverwenden.

Geoingenieurinnen gehen sehr zurückhaltend mit den von ihnen verwendeten Werkzeugen um, da zu viel Klimamanipulation katastrophale Folgen haben kann. Die Wetterkontrolle wird international streng reguliert sein.

Bevor Geoingenieurinnen Eingriffe starten, müssen sie eingehende Computersimulationen durchführen, die alle Konsequenzen der geplanten Manipulationen modellieren.

PS: Das hat also wenig bis gar nichts mit den heute in der Landwirtschaft eingesetzten Hagelraketen zu tun! 😉

Cyborg-Psychologin

Eine Cyborg-Psychologin wird mit Menschen zusammenarbeiten, die künstliche Organe, Robotergliedmassen und Körperimplantate haben, um ihnen zu helfen, sich als Cyborgs zurechtzufinden.

Sie werden auch Kunden helfen, die an digitalen Süchten und Zwängen leiden oder die Schwierigkeiten haben, zwischen der physischen und der virtuellen Welt zu unterscheiden.

Technologischer Fortschritt bedeutet, dass fast alle Menschen direkt oder indirekt davon profitieren werden. Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) gehören dann für Millionen zum Alltag. Aber manche werden mit verschiedenen Aspekten ihres digitalisierten Lebens zu kämpfen haben, daher werden Cyborg-Psychologinnen da sein, um zu helfen.

Angesichts der Herausforderungen, mit denen ihre Kunden konfrontiert sind, können sie AR- und VR-basierte Interventionen verwenden oder sie bevorzugen traditionelle Techniken, die ein direktes Gespräch mit Betroffenen und ihre Unterstützung «in herausfordernden Situationen» beinhalten.

Mechatronikerin

Mechatronikerinnen bauen und optimieren Roboter.

Mit praktischen Fähigkeiten, die Wissen aus Mechanik, Elektronik, Steuerungstheorie und Computerdesign integrieren, ist es ihr Ziel, die Fähigkeit eines Roboters zu optimieren, die Aufgabe zu erfüllen, für die er gebaut wurde.

Es wird viele Arten von Robotern geben, aber alle haben eine mechanische Konstruktion, elektrische Komponenten und Programmierungscodes. Künftig verfügen fast alle Roboter über eine Codierung mit künstlicher Intelligenz, was bedeutet, dass sie lernen und mit ihrer Umgebung interagieren können, ohne direkt vom Menschen gesteuert zu werden.

Viele Roboter der Zukunft werden «bioinspiriert» sein, darunter auch Roboter, die Menschen, Tieren und Pflanzen auf unterschiedliche Weise ähneln. Der Grund dafür ist die Erkenntnis, dass die technischen Strukturen und Prozesse der Natur oft optimale Möglichkeiten bieten, Dinge zu tun.

Sharing-Auditorin

In nicht allzu ferner Zukunft wird die Minimierung von Abfall und die effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen unverzichtbar werden. Das bedeutet auch, dass wir unser Hab und Gut vermehrt mit anderen teilen. Zum Wohle aller.

Eine Sharing-Auditorin analysiert Haushalte und Unternehmen auf Vermögenswerte, die Teil der Sharing Economy werden können.

Die Sharing Economy ist ein System zum Erwerben, Bereitstellen oder Teilen des Zugangs zu Gütern über eine Online-Plattform. Eigentümer vermieten etwas, das sie nicht benutzen, wie ein autonomes Auto oder einen Ersatz-Haushaltsroboter, an andere Personen, die diese Dinge brauchen.

Eine Sharing-Auditorin besucht die Leute und berät sie, was sie an andere vermieten können und welche Sharing-Plattformen am besten dazu verwendet werden. Die Eigentümer melden sich für einen Sharing-Service an, und dann werden die Leute Dinge von ihnen mieten.

Drohnen, die Roboter und andere Gegenstände zwischen Häusern transportieren, werden im Rahmen der Sharing Economy keine Seltenheit sein (siehe nächster Punkt).

Drohnen-Luftraumreglerin und Schwarmkünstlerin

Quadkopter statt Lieferwagen: Auf kurze Distanz werden immer mehr Warentransporte in den Luftraum verlagert.
Quadkopter statt Lieferwagen: Auf kurze Distanz werden immer mehr Warentransporte in den Luftraum verlagert.
Bild: Shutterstock

Im urbanen Raum werden in Zukunft zu jeder Zeit Tausende von Drohnen über unseren Köpfen fliegen. Einige der unbemannten Fluggeräte überwachen die Umwelt, andere sind für Kurierdienste unterwegs, und ein weiterer Typ filmt für den Einsatz in Marketing und Werbung.

Hier sind Drohnen-Luftraumreglerinnen gefordert. Sie verfügen über umfassende technische und rechtliche Kenntnisse und arbeiten mit digitalen Werkzeugen, um den zunehmenden Wildwuchs am Himmel einzudämmen.

Ohne Luftverkehrsregeln käme es zu gefährlichen Kollisionen. Alle Drohnen müssen über technische Mechanismen zur Kollisionsvermeidung verfügen und dürfen nur in den vorgeschriebenen Bereichen fliegen. Pizzalieferdrohnen etwa dürfen nicht in den für Rettungsdrohnen reservierten Lufträumen fliegen und müssen sich von Gebäuden fernhalten.

Eine Aufsichtsbehörde bietet Beratung und Anleitung rund um Verkehrsfragen im Zusammenhang mit Drohnen innerhalb und ausserhalb des kontrollierten Luftraums.

Schwarmkünstlerinnen verwenden ebenfalls Drohnen, um spektakuläre Kunstausstellungen zu schaffen, und es wird Freizeitdrohnen geben, mit denen Menschen das Fliegen erleben können, während sie am Boden bleiben.

Und jetzt du!

Mit welchen neuen Jobs rechnest du wegen der fortschreitenden Digitalisierung? Erhalten analoge Tätigkeiten viel mehr Gewicht, weil wir der Bildschirme überdrüssig werden? Schreib uns deine Meinung via Kommentarfunktion.

Quellen

Dein Studiengang für eine bessere Welt!
Willst auch du dich für eine bessere Welt einsetzen und Daten-Kompetenz als Erfolgsfaktor nutzen?
Dann lerne unsere Bachelor-Studienrichtungen im Schnittpunkt von Natur, Technik, Medizin und Umwelt kennen.
Besuche unseren Infotag am 24. November 2021.
Melde dich jetzt an!
Promo Bild
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Seit einem Jahr bin ich Vater – 15 Dinge, die mir erst jetzt richtig bewusst wurden

Wie es wirklich ist, in Zürich Vater zu sein.

Kürzlich durften wir den ersten Geburtstag unseres Kindes feiern. Der Kleine hat mir in den vergangenen 365 Tagen nicht nur in der Nacht oft die Augen geöffnet. Viele Dinge, über die ich mir vorher gar nicht so richtig Gedanken gemacht habe, wurden mir erst jetzt so richtig bewusst.

Die ganze Schweiz spricht derzeit über den Vaterschaftsurlaub. Wie viel soll es denn sein? Ein Tag? Zwei Wochen? Oder am Ende gar noch mehr? Dazu gibt es verschiedene Ansichten und Argumente. Das ist im Sinne des …

Artikel lesen
Link zum Artikel