Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nintendo Switch

Nintendo soll 2019 zwei neue Versionen der Switch veröffentlichen. bild: watson

Nintendo lanciert dieses Jahr zwei neue Switch-Modelle

Nintendo könnte 2019 zwei neue Konsolen veröffentlichen. Das geht aus Insider-Berichten hervor. Dabei handelt es sich um neue Versionen der aktuellen Nintendo Switch.



Ein Artikel von

T-Online

Nintendo plane bis Sommer 2019 zwei neue Switch-Versionen zu veröffentlichen. Das berichtet das renommierte «Wall Street Journal». Die Zeitung beruft sich dabei auf Insider, die mit dem Thema vertraut sind und teilweise die neuen Geräte bereits benutzt haben. Nintendo versuche so die bislang guten Verkaufszahlen der Switch fürs dritte Jahr anzukurbeln.

Nintendo soll dafür an zwei neuen Versionen der aktuellen Nintendo Switch arbeiten. Eine erweiterte Version, die sich an «passionierte Gamer» richten soll und vermutlich leistungsstärker ist als das aktuelle Modell. Laut «WSJ» soll die stationär und mobil nutzbare Konsole aber nicht an die Grafikqualitäten der Playstation 4 Pro oder der Xbox One X herankommen.

Vorstellung auf E3

Die zweite Version soll als eine günstigere Option für Casual Gamer herhalten. Zudem soll diese Version der überarbeiteten Switch als Nachfolger des 3DS dienen. Der 3DS ist Nintendos aktuelle Handheldkonsole und erschien 2011. Bei der Nintendo Switch handelt es sich um eine Hybridkonsole, die sowohl als Handheld-Konsole als auch als stationäres Gerät auf dem TV genutzt werden kann.

Nintendo ging auf eine Anfrage des «WSJ» zum Thema nicht ein. Laut der Zeitung sollen die beiden neuen Geräte im Juni auf der Gaming-Messe «Electronic Entertainment Expo (E3)» in Los Angeles vorgestellt werden.

Verwendete Quellen:

(avr/t-online.de)

Nintendos neue Konsole Switch ausprobiert

Gamer-Typen, die du garantiert auch kennst

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NotWhatYouExpect 27.03.2019 11:21
    Highlight Highlight Titel: "Nintendo lanciert dieses Jahr zwei neue Switch-Modelle"

    Text: "Nintendo könnte 2019 zwei neue Konsolen veröffentlichen."

    Warum macht Ihr solche Titel! Hört doch auf mit solchen sachen.
    • Alphonse Graf Zwickmühle 27.03.2019 14:14
      Highlight Highlight Du harter Hund, jetzt hast du aber mal richtig auf den Busch geklopft.

Playstation und Xbox «heiraten»? Das musst du über den Deal von Sony und Microsoft wissen

Die Hersteller der konkurrierenden Spielekonsolen Xbox und Playstation, Microsoft und Sony, bündeln ihre Kräfte in einer strategischen Partnerschaft. Die Zusammenarbeit erstrecke sich vom Streamen von Spielen und Inhalten über neue Bildsensoren bis hin zu Künstlicher Intelligenz (KI), teilten die beiden Unternehmen am Donnerstag mit.

Die Vereinbarung stärke vor allem das Microsoft-Cloud-Geschäft Azure für internetbasierte Anwendungen, schreibt das Handelsblatt, weil Sony darüber Spiele und …

Artikel lesen
Link zum Artikel