DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Playstation 5 kommt 2020: Insider verrät angebliche Details von Sonys nächster Konsole

Sonys Playstation 5 soll spätestens im Herbst 2020 auf den Markt kommen und rund 500 Dollar kosten. 
16.11.2018, 12:5117.11.2018, 15:07

Gestern sagte ein Reddit-User namens Ruthenic Cookie 4 voraus, dass Sony im nächsten Juni zum ersten Mal seit 24  Jahren nicht mehr an der weltgrössten Game-Messe E3 auftreten werde. Heute hat Sony dies bestätigt. Nun plaudert der Sony-Insider angebliche Details zur kommenden Playstation 5 aus. 

Die wichtigsten Infos – die natürlich nicht offiziell bestätigt sind – im Überblick:

  • Sony plane die neue Konsole in zwei Schritten vorzustellen: mit einem Event Anfang 2019 und einem gegen Ende des Jahres (das würde den E3-Event im Juni quasi überflüssig machen).
  • Sony plane Spiele mit nativer 4K-Auflösung und 60 Bildern pro Sekunde.
  • Sony nutze einen Achtkern-Prozessor der AMD-Ryzen-Serie.
  • Der neue Dualshock-5-Controller soll eine Kamera haben.
  • Die Entwicklung der Konsole sei weit fortgeschritten. «Die meisten» Spielehersteller hätten bereits Dev-Kits, also Entwicklerkonsolen erhalten.
  • Exklusive Playstation-Spiele wie «Death Stranding» und «The Last of Us 2» sollen für die Playstation 4 als auch für die Playstation 5 erscheinen.
  • Die PS5 unterstütze die nächste Virtual-Reality-Version Playstation VR 2 von Anfang an.
  • Sony arbeite an neuen Playstation-Move-Controllern für Virtual-Reality-Spiele und teste auch digitale Handschuhe zur VR-Bedienung.
  • Die PS5 soll in den USA 500 Dollar kosten. Das wären 100 Dollar mehr als die PS4 beim Markstart kostete. Sony dürfte den definitiven Preis erst kurz vor Verkaufsstart festsetzen.
  • Der Marktstart sei für das erste Quartal 2020 oder das dritte Quartal 2020 vorgesehen.

Bleibt zu sagen: Auch wenn der Reddit-User gewisse Insider-Infos hat und die Informationen stimmen sollten, kann Sony bis 2020 immer noch gewisse Details ändern. Insbesondere der Preis kann kurzfristig angepasst werden.

(oli)

Die 24 schlimmsten Vorurteile über Gamer

1 / 27
Die 24 schlimmsten Vorurteile über Gamer: so stellt sich die watson-Redaktion den ultimativen Game-Nerd vor
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gamen Statt Turnen: Sport am Computer statt in der Turnhalle

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Das Open-World-Game «Ghost of Tsushima» war 2020 eine Wucht – nun gibt es Nachschub

Vor rund einem Jahr erschien auf der Playstation 4 ein Openworld-Spiel, das zeigte, dass das Genre gar nicht so aufdringlich und stressig sein muss. Der Director’s Cut von «Ghost of Tsushima» bietet jetzt noch mehr entschleunigte Samurai-Inhalte. Ob sich der Wiederbesuch lohnt?

Das Entwicklerstudio Sucker Punch hat im letzten Jahr eindrücklich bewiesen, dass Openworld-Spiele keineswegs eine überfrachtete Karte besitzen und die Spielenden mit ewig aufploppenden Hinweisen stressen müssen.

Eine gut erzählte Geschichte, viel Drama und allen voran eine berauschende Optik verzückten uns und lieferten wunderschöne Spielstunden auf der Insel Tsushima, wo wir Schritt für Schritt als Samurai Jin die Mongolen mit viel Widerstand bekämpften. Nun gibt es Dank dem Director’s …

Artikel lesen
Link zum Artikel