Digital
Online-Sicherheit

Mega-Leak enthüllt «Grand Theft Auto VI»: Hacker erpresst Rockstar Games

Mega-Leak enthüllt «Grand Theft Auto VI» – Hacker erpresst Game-Entwickler Rockstar Games

Im Internet sind am Wochenende Dutzende Videos des kommenden «Grand Theft Auto»-Games aufgetaucht. Es handelt sich um eines der grössten Datenlecks in der Geschichte der Videospiele.
19.09.2022, 09:3519.09.2022, 16:28
Mehr «Digital»

GTA-Entwickler Rockstar Games ist von einem massiven Datenleck betroffen. Am Wochenende veröffentlichte ein User namens «teapotuberhacker» 90 Videos (3 GB) einer frühen Version des kommenden GTA-Games «Grand Theft Auto VI».

Am Sonntag zirkulierten die Videos auf YouTube, Reddit und anderen Plattformen. Sie bestätigen frühere Berichte über die erste weibliche Protagonistin der Serie und einen Schauplatz in Vice City. Der neuste Ableger der «Grand Theft Auto»-Reihe soll frühestens in zwei Jahren erscheinen.

Am Montag sind die veröffentlichten Videos auf YouTube teils nicht mehr verfügbar. Rockstar Games hat die Sperrung verlangt und geht rechtlich gegen User vor, die gestohlenes Videomaterial weiter hochladen. Die durchgesickerten Videos werden aber weiter auf anderen Kanälen, sogar im Darknet, geteilt.

Es ist nicht ganz klar, wie das Filmmaterial erbeutet wurde. Der Hacker behauptet, dass er auch hinter dem Uber-Hack von Ende letzter Woche stecke. Er droht, dass er «bald weitere Daten durchsickern lassen» werde – darunter auch Quellcode und Testversionen.

«Dies ist eines der grössten Leaks in der Geschichte der Videospiele und ein Albtraum für Rockstar Games.»
Videogame-Journalist Jason Schreier

Bloomberg-Reporter und Videogame-Journalist Jason Schreier sagt, er habe sich die Echtheit des Lecks durch Quellen bei Rockstar Games bestätigen lassen.

Rockstar Games wird erpresst

Das massive Datenleck ist offenbar das Ergebnis eines Hacks, respektive von Social Engineering. Der Hacker behauptet, er habe auch den Quellcode von GTA V und GTA VI erbeutet. Er verkaufe den Code und weitere gestohlene Daten für «nicht weniger als einen fünfstelligen Betrag». Er sei aber bereit «einen Deal mit Rockstar zu verhandeln». Mit anderen Worten: Rockstar wird offenbar erpresst.

Wie verheerend der Datenabfluss für Rockstar Games ist, lässt sich derzeit kaum abschätzen: «Sollte der Quellcode von GTA 5 durchsickern, würde dies zu einer noch nie dagewesenen Gefährdung der Sicherheit von Nutzern führen, die ‹GTA Online› und möglicherweise andere Rockstar-Spiele spielen, was zu Betrügereien und möglicherweise Schlimmerem führen könnte», schreibt das Techportal Windows Central.

Im Internet geben sich derweil andere Kriminelle als «teapotuberhacker» aus und behaupten, gestohlene Rockstar-Daten zu verkaufen. Laut Medienberichten sollen bereits erste Opfer geprellt worden sein.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So schön sieht «GTA V» in 4K-Auflösung auf dem PC aus
1 / 26
So schön sieht «GTA V» in 4K-Auflösung auf dem PC aus
Seit Dienstag ist das Gangster-Epos «GTA V» auch für den PC erhältlich und es sieht besser aus denn je.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
11 Dinge, die nur Gamer aus der Hölle tun
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
35 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Jep.
19.09.2022 10:03registriert Januar 2022
Einen fünfstelligen Betrag für ein Spiel, das einen Milliardenumsatz machen wird? Ein Schnäppchen für Rockstar!

Erinnert an den Film "Austin Power", als Dr. Evil 1 Mio. dafür verlangt, die Erde nicht zu zerstören.
1355
Melden
Zum Kommentar
avatar
_andreas
19.09.2022 10:17registriert April 2020
"Im Internet geben sich derweil andere Kriminelle als «teapotuberhacker» aus und behaupten, gestohlene Rockstar-Daten zu verkaufen. Laut Medienberichten sollen bereits erste Opfer geprellt worden sein"

Tja, wenn man illegal beschafftes kaufen will und begrogen wird habe ich genau 0 mitleid. 🤷‍♂️
1001
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pachyderm
19.09.2022 09:54registriert Dezember 2015
Grand Theft Code?
892
Melden
Zum Kommentar
35
56 Milliarden Dollar: Tesla-Aktionäre winken Elon Musks Mega-Lohn durch 💰💰💰
Auch im zweiten Anlauf haben die Tesla-Aktionäre ein üppig dotiertes Entschädigungspaket für Elon Musk genehmigt. Er bedankte sich mit vollmundigen Versprechen. Doch ob er das Geld bekommt, entscheiden Gerichte.

Tesla-Aktionäre haben erneut einem umstrittenen Entschädigungspaket im Wert von mehreren Dutzend Milliarden Dollar für Firmenchef Elon Musk zugestimmt. Demnach wird der reichste Mensch der Welt für die Zeitspanne von 2018 bis 2028 mit einer Gesamtsumme von maximal 56 Milliarden Dollar entschädigt. Der ursprünglich bereits 2018 genehmigte Vergütungsplan war im Januar von einem US-Gericht gekippt worden.

Zur Story