Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Galaxus verkauft ab sofort E-Autos – liefert aber nicht per Post 😉

Und bis zum ersten Tesla im Angebot dĂŒrfte es noch etwas lĂ€nger dauern ...



Seit dieser Woche bietet Digitec Galaxus in seinem Online-Shop Autos an. Mini-Elektroautos, um genau zu sein.

Konkret handelt es sich um einen Elektro-ZweiplÀtzer der Marke Hitec Eco, wie die «Handelszeitung» entdeckt hat.

Der Cityflitzer stammt gemĂ€ss einem User-Hinweis ursprĂŒnglich aus China.

Die Spezifikationen:

Bild

screenshot: digitec

Ein Gag sei die Lancierung von E-Autos keinesfalls, heisst es beim grössten Schweizer Online-HĂ€ndler, man sehe darin ein «Thema mit riesigem Potenzial – auch im Onlinehandel».

Probefahrt möglich

Gestern habe bereits der erste Kunde ein Hitec E-Auto bestellt, lĂ€sst uns der PR-Manager Alex HĂ€mmerli wissen. 

Schon vor drei Jahren habe Digitec Galaxus den Bereich E-MobilitÀt aufgebaut. Gemeint sind damit E-Bikes und sonstige GefÀhrte wie E-Scooter oder E-Skateboards. Nun wolle man das Sortiment weiter ausbauen: «Wenn sich Tesla meldet, sind wir dabei.».

Gut zu wissen: Man muss die Katze nicht im Sack kaufen. Die Migros-Tochter bietet auch Probefahrten an.

Schon einmal habe sich der orange Riese im GeschÀft mit Elektroautos versucht, ruft die «Handelszeitung» in Erinnerung. 2010 habe die Migros-Tochter M-Way norwegische E-Autos der Marke «Think City» lanciert. Dem Projekt mit den Autos ab 46'000 Franken sei indes wenig Erfolg beschieden gewesen.

Den Hitec Eco Car gibts deutlich gĂŒnstiger, fĂŒr 12'900 Franken. Und nein, geliefert wird nicht per Paketpost.

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 16 Grafiken zeigen, wie brutal Tesla der Konkurrenz enteilt ist

Seit der Ölkrise Mitte der 1970er wurden in der Schweiz nie mehr so wenig Autos gekauft wie im Corona-Jahr 2020. Elektroautos – insbesondere von Tesla – verkauften sich trotzdem prĂ€chtig. Eine Übersicht.

2020 fuhr Tesla endgĂŒltig aus der Nische. Setzte Elon Musks Tech-Konzern 2013 weltweit gerade mal 22'000 Elektroautos ab, waren es im schwierigen Corona-Jahr fast eine halbe Million. Oder um genau zu sein: 499'550 StĂŒck. WĂ€hrend fast alle anderen Automarken starke EinbrĂŒche verzeichneten, lieferte Tesla 36 Prozent mehr Autos als im Vorjahr aus.Niemand muss Musk sympathisch finden, aber die Zweifler an der ElektromobilitĂ€t sind 2020 grösstenteils verstummt. Die folgenden Grafiken zeigen, weshalb.

Artikel lesen
Link zum Artikel