DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Mercedes-Benz eActros auf einer Testfahrt.
Der Mercedes-Benz eActros auf einer Testfahrt.Bild: MediaPortal Daimler AG

Daimlers Elektro-Brummi rollt in wenigen Wochen auf Schweizer Strassen

21.02.2018, 16:51

Der deutsche Auto- und Lastwagenbauer Daimler will seinen ersten Elektro-Lastwagen ab 2021 in Serie fertigen. Die Erprobung des sogenannten eActros beim Kunden beginne bereits in den kommenden Wochen, kündigte der Konzern am Mittwoch in Stuttgart an.

Zehn verschiedene Firmen aus Deutschland und der Schweiz sollen jeweils ein Fahrzeug auf Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit testen.

Der 18 oder 25 Tonnen schwere Laster - es gibt zwei Varianten - soll eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern haben. Er ist für den lokalen Verteilerverkehr gedacht, also zum Beispiel für die Belieferung von Supermärkten.

Der vollelektrische Lkw fährt bis zu 200 Kilometer Reichweite mit gewohnter Fahrleistung und Nutzlast.
Der vollelektrische Lkw fährt bis zu 200 Kilometer Reichweite mit gewohnter Fahrleistung und Nutzlast.Bild: MediaPortal Daimler AG
Bild: MediaPortal Daimler AG

Vor der Serienreife seien noch viele technische, vor allem aber betriebswirtschaftliche Fragen zu klären, betonte Daimler. Dazu gehörten auch die Kosten der Batterien oder die notwendige Infrastruktur bei den Kunden.

Auch andere Lastwagen-Hersteller arbeiten an Elektro-Lastwagen, um die Schadstoffemissionen durch den Diesel-Verkehr einzudämmen. So will die VW-Tochter MAN ebenfalls ab 2021 grössere Stückzahlen von E-Lastern auf den Markt bringen.

Im November hatte der US-Elektroautobauer Tesla angekündigt, einen schweren E-Laster namens Semi ab 2019 anzubieten. Der Lastwagen ist im Unterschied zu den Modellen von Daimler und MAN für die Langstrecke von bis zu 800 Kilometern gedacht und mit 36 Tonnen auch schwerer als der eActros.

Die Innerschweizer Firma E-Force One baut schon seit 2013 E-Lastwagen – spezifisch für den Schweizer Markt.

(oli/sda/dpa/reu)

Das ist Teslas Elektro-Lastwagen

1 / 13
Tesla präsentiert E-Brummi auf Steroiden
quelle: tesla
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesrat will Meldepflicht bei Cyberangriffen

Betreiber von kritischen Infrastrukturen in der Schweiz sollen Cyberangriffe mit erheblichem Schadenspotenzial künftig melden müssen. Heute ist dies freiwillig. Der Bundesrat will mit dieser Meldepflicht die Sicherheit und die Wirtschaft in der Schweiz besser schützen.

Zur Story