DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unbekannte haben das Instagram-Konto der Grünen gehackt

Die Eindringlinge haben Beiträge gelöscht und eine Botschaft auf Türkisch hinterlassen.
21.07.2021, 08:46

Das Instagram-Konto der Grünen Partei ist am Dienstagabend von Hackern übernommen worden. Die Angreifer löschten alle Beiträge. Stattdessen zeigt das Profil Fotos von zwei jungen Männern mit türkischen Grussworten.

So präsentierte sich das Instagram-Profil der Grünen am Mittwochmorgen. Im Beschrieb prangt der türkische Satz «Her sabah gözümde kanlanan haramsın».
So präsentierte sich das Instagram-Profil der Grünen am Mittwochmorgen. Im Beschrieb prangt der türkische Satz «Her sabah gözümde kanlanan haramsın».
Bild: Screenshot: watson

Die Posts vom Dienstagabend stammten nicht von den Grünen, teilte die Schweizer Partei am Mittwoch via Twitter mit. Neben den Beiträgen wurde auch die Beschreibung des Profils geändert.

screenshot: twitter

Die Partei weiss laut eigenen Angaben nicht, wer hinter dem Vorfall steckt. Man arbeite daran, diesen zu untersuchen und den Angriff zu stoppen, hiess es. Die übrigen Social-Media-Kanäle der Partei erschienen am Mittwochmorgen wie gewohnt, schreibt die Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

(dsc/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Türkei verhaftet Journalisten

1 / 12
Türkei verhaftet Journalisten
quelle: x90138 / murad sezer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan: Darum geht's

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel