Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie bei Star Trek

Skype übersetzt Gespräche in Echtzeit

Der Internet-Kommunikationsanbieter Skype macht vorwärts mit Echtzeit-Übersetzungen. Skype-Besitzerin Microsoft präsentierte am Dienstag in den USA eine Testversion des Übersetzungsprogramms Skype Translator.

Der Echtzeit-Übersetzungsdienst erlaube es Gesprächspartnern, in ihrer jeweiligen Muttersprache miteinander zu kommunizieren, sagte Microsoft-Konzernchef Satya Nadella an einer Technologiekonferenz in Rancho Palos Verdes. Das «magische» Programm helfe Sprachgrenzen zu überwinden.

Skype Translator solle bereits Ende Jahr aufgeschaltet werden, sagte Nadella, der Microsoft seit Februar führt. Ob der Zusatzdienst dereinst gratis ist, war unklar.

Noch ist die Übersetzung holprig

Erste Reaktionen auf die Präsentation eines Gesprächs zwischen einer englischsprachigen und einer deutschsprachigen Person fielen gemischt aus. Das Programm sei ausreichend für die Ferien, sagte ein deutschsprachiger Besucher. Für geschäftliche Anforderungen reiche es aber nicht aus.

Das Übersetzungsprogramm könnte dereinst zu einer wichtigen Funktion für die hunderten Millionen Skype-Nutzer werden. Vor eineinhalb Jahren hatte Microsoft bereits eine Demoversion des Programms in China vorgestellt.

Der IT-Konzern versucht gegenüber den Konkurrenten Apple und Google wieder Terrain gutzumachen. Auch Google forscht bei der Übersetzung von Gesprächen. (sda)



Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • blubb 29.05.2014 05:55
    Highlight Highlight Ich bezweifle dass Microsoft hier Terrain gut macht. Google und Apple beissen sich ja hier die Zähne aus. Seit Jahren. Siehe Siri und Google Translate. Gruss von the German Coast Guard.
  • Homer 28.05.2014 18:13
    Highlight Highlight super Idee aber geht das auch mit Schweizerdeutsch?
  • TheTev21 28.05.2014 16:36
    Highlight Highlight Wo bleiben die Datenschützer?
    Nein, spass bei Seite. Eine super Idee aber auch hier werden wir wieder einmal mehr abgehört.
    • Edwin Merki 28.05.2014 20:49
      Highlight Highlight Es spielt doch bald keine Rolle mehr - unsere "Regierung" will ja auch mit einem schönen Batzen aufrüsten.
    • TheTev21 29.05.2014 23:13
      Highlight Highlight Naja ich muss ehrlich sagen vor Google Glass habe ich mehr Angst aber das dauert ja zum Glück noch ein bisschen ;-)

Microsoft verschenkt Windows-95-Pullover – und das Internet dreht durch ...

Wer hat den hässlichsten Pullover?

Das Rennen macht diesen Winter eindeutig Microsoft.

Die PR-Spezialisten des Software-Konzerns haben geschafft, wovon auch andere Unternehmen träumen: einen Viral-Hit.

Es ist ein Hit zum Anfassen. Ein Pullover mit klassischem Windows-Logo. Die «Softwear» wurde offenbar an Mitarbeiter und Fans verteilt und es gibt sie nicht zu kaufen. Nun sorgt das Teil unter #WindowsUglySweater für Furore.

Dazu muss man wissen, dass es in Grossbritannien und den USA schon lange …

Artikel lesen
Link to Article