DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden wieder zur Weissglut

Ein Spassvogel gibt sich auf Facebook seit geraumer Zeit als Kundendienst bekannter Firmen aus. Ohnehin schon verärgerte Kunden werden mit frechen Antworten zur Verzweiflung gebracht. Das Ergebnis könnte witziger nicht sein. Teil V unserer Serie «Die witzigsten Fake-Kundendienst-Antworten».



Eigentlich wird Kundendienst-Mitarbeitern eingebläut, mit stoischer Geduld und Freundlichkeit auf noch so dumme Beschwerden zu antworten. Was passiert aber, wenn man sich als Kundendienst des Unternehmens ausgibt und genau das Gegenteil macht?

Die Antwort zeigt eine deutsche Facebook-Seite, die sich schlicht Kundendienst nennt und ahnungslose Wut-Kunden immer wieder nach Strich und Faden veräppelt.

Hier kommt Teil V unserer Serie «Die witzigsten Fake-Kundendienst-Antworten».

Gott, bitte lass Hirn regnen! 🙄 🤔

Bild

Handy-Nutzer können die Bilder antippen, um sie zu vergrössern. bild: facebook / kundendienst

Euer Katzenfutter macht die Katze süchtig

Bild

bild: facebook / kundendienst

Die missglückte Spontan-Bewerbung auf Facebook

Bild

bild: facebook / kundendienst

Schwanzvergleich im Kinderkanal 😱

Bild

bild: facebook / kundendienst

Skurrile Rituale mit YES-Törtchen

Bild

bild: facebook / kundendienst

Islamisten an der Ladenkasse

Bild

bild: facebook / kundendienst

«Neger» sollte bei Scrabble verboten sein!

Bild

bild: facebook / kundendienst

Der dümmste «FIFA»-Spieler der Welt

Bild

bild: facebook / kundendienst

«Kontaktieren Sie uns wegen einer Rückbestattung!!»

Bild

bild: facebook / kundendienst

Die Aluhut-Aktionswoche

Bild

bild: facebook / kundendienst

«Hier spricht der Führer, was kann ich für Sie tun?»

Bild

bild: facebook / kundendienst

Die Leiden des verschmähten Models

Bild

bild: facebook / kundendienst

«Shame on you fucking Tierschänder!»

Bild

bild: facebook / kundendienst

«Betrug und Lockerei» bei Aldi!

Bild

bild: facebook / kundendienst

«Kündigung geht morgen raus!» – Wutkunde Armin hat einen Kumpel bei der «Bild»

Bild

bild: facebook / kundendienst

Bild

Der Dildo für die Tochter hat nicht gepasst

Bild

bild: facebook / kundendienst

«Das Internet vergisst nie, meine Liebe!»

Bild

Bild

«Eure Schokopizza schmeckt nach Hurensohn» – und die perfekte Antwort von Dr. Oetker

Bild

bild: facebook / kundendienst

Sind diese Kundendienst-Dialoge echt?

Ja. Tobias Engelberg und seine Kollegen antworten auf echte Kundenfragen auf den Facebook-Seiten bekannter Firmen. Hier nehmen die Jungs hinter dem Fake-Kundendienst Stellung in einem Interview.

Hier geht es zu Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4 der lustigen Fake-Kundendienst-Antworten.

Apropos witzig:

Der lustigste Witz der Welt – die Top 10

Welcher dieser 12 Facebook-Kommentier-Typen bist du?

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Über Social Media tragen Rechtsextreme ihre Ideologien in die Mitte der Gesellschaft»

Andre Wolf ist Faktenchecker bei der österreichischen Rechercheplattform Mimikama. In seinem Buch «Angriff auf die Demokratie» schreibt er über die Gefahren rechtsextremer Netzwerke, die das Internet unterwandern.

Herr Wolf, in Ihrem Buch schreiben Sie, dass seit Beginn der Pandemie intensiver Fake News verbreitet werden und der Hass im Netz zugenommen haben. Warum?Andre Wolf: Dieses Phänomen kann man immer dann beobachten, wenn etwas passiert, das viele Menschen betrifft und das Thema stark medial aufgegriffen wird. Im Fahrwasser der Berichterstattung tauchen dann viele Falschmeldungen auf. Das passierte schon 2015 bei der Flüchtlingskrise. Oder immer, wenn es islamistisch-motivierte Terroranschläge …

Artikel lesen
Link zum Artikel