Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sunrise zeigte am Montag während einer Live-Demo, wie «Tomb Raider» über 5G auf den TV oder Smartphones gestreamt wird. bild: watson

Sunrise kündigt «weltweit ersten» Cloud-Gaming-Dienst über das 5G-Netz an – in 4K-Grafik



Sunrise stellt laut Eigenaussage als erster Anbieter weltweit «die nächste Generation von Smartphone-Gaming vor». Aufwändige Spiele, die bislang primär auf dem PC oder Konsolen zu finden waren, können über das neue 5G-Netz in 4K-Grafik auf Smartphones und andere Geräte wie Tablets, Laptops, PCs oder TVs gestreamt werden. Das soll möglich werden, da 5G im Gegensatz zu 4G deutlich kürzere Verzögerungszeiten hat.

Mit einem Controller für Smartphones können Konsolenspiele auf dem Handy wie auf einem grossen TV-Bildschirm gespielt werden.

Bild

Bei Cloud-Gaming-Diensten laufen Spiele in Rechenzentren. Nutzer streamen nur Bild und Ton auf ihr Tablet, das Smartphone oder den Fernseher. bild: watson

Zusammen mit dem Partner Gamestream werde die «Sunrise Game Cloud 5G App» im November dieses Jahres starten, hiess es am Montag an einem gemeinsamen 5G-Event von Sunrise und Huawei in Zürich. «Besonders freue ich mich, dass wir weltweit der erste Anbieter sind, der einen Cloud-Gaming-Service mit 4K-Auflösung über 5G auf den Markt bringt», sagt Olaf Swantee, CEO von Sunrise.

Die «Sunrise Game Cloud App» bietet zum Start 50 Konsolenspiele, darunter Titel wie «Tomb Raider», «DiRT Rally» oder «Roland Garros Tennis World Tour 2019». Der Dienst wird als Flatrate für Smartphones zum Monatspreis von 9.90 Franken angeboten. Die App soll im November für Sunrise-Kunden mit einer 5G-Option im Google Play Store verfügbar sein. Um den Dienst nutzen zu können, braucht man natürlich auch ein 5G-fähiges Smartphone – iPhone-Nutzer bleiben somit zunächst aussen vor.

Die fünf ersten 5G-Smartphones im Überblick

Viel Konkurrenz für Sunrise

Nebst Sunrise plant auch Google einen eigenen Gamestreaming-Dienst. Googles Stadia soll im November in den USA an den Start gehen. Wann der Dienst zu uns kommt, ist noch nicht bekannt. Microsoft entwickelt unter dem Namen Project xCloud ebenfalls einen Gamestreaming-Dienst. Auch der Konsolen-Platzhirsch Sony sowie unter anderem Nvidia und die Deutsche Telekom arbeiten an ähnlichen Angeboten.

abspielen

Microsofts Project xCloud. Video: YouTube/Microsoft

Spielkonsolen oder teure Gamer-PCs sind so theoretisch nicht mehr nötig. Ob das 5G-Netz, etwa in vollen Zügen, tatsächlich das verzögerungsfreie Streamen von Games in 4K ermöglichen wird, muss die Praxis aber erst noch zeigen.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie wundervoll! Weltweiter Schachboom dank Netflix-Serie, auch bei uns

Die Schachserie «The Queen's Gambit» macht glücklich. Und zeigt uns endlich, wie beglückend Schach ist. Auch für den Lockdown ist das «Game of Thrones» auf 64 Feldern prima geeignet.

Beth Harmon kommt aus den unharmonischsten Verhältnissen, die überhaupt denkbar sind: Vater weg, Mutter begeht Suizid, Beth kommt ins Heim, aber hey, im Keller haust der Hausmeister und der ist kein bisschen creepy und bringt ihr Schach bei. Natürlich ist Beth ein Schachwunderkind, und obwohl sie schwerst tablettenabhängig ist, schlägt sie alle, auch die Russen, und dies mit Hilfe ihrer ebenfalls schachgenialen und extrem streetsmarten Freunde (hier gehts zu Baron Baronis Kommentar).

Im Grunde …

Artikel lesen
Link zum Artikel