DE | FR
Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tesla Cybertruck auf Kaliforniens Strassen sorgt für Wirbel



Der futuristisch anmutende Elektro-Pick-up hat übers Wochenende erneut für Schlagzeilen gesorgt. Am Samstag wurde der Cybertruck-Prototyp spätabends in Los Angeles gefilmt und das Handy-Video bei YouTube veröffentlicht. Hinter dem Steuer soll Elon Musk gesessen haben.

Durch die getönten Scheiben des Trucks sei eines der vielen versteckten Cybertruck-Features deutlich sichtbar gewesen, berichtet teslarati.com: der kamerabasierte digitale Rückspiegel. Und wie wissen wir, dass es sich um den CEO selbst handelte? Musk und Teslas Chefdesigner Franz von Holzhausen seien am selben Abend im Edelrestaurant Nobu in Malibu, Kalifornien, mit dem Cybertruck gesichtet worden.

Auge fürs Detail

Am Sonntag wurde bei Twitter ein Foto veröffentlicht, das den Cybertruck im abendlichen Stop-and-Go-Verkehr zeigt.

Bild

screenshot: twitter

Aufmerksamen Beobachtern fiel die Anhängerkupplung auf. Bekanntlich soll der Tesla-Pick-up grosse Lasten ziehen können. Von Tesla gibt's Bilder, auf denen der Cybertruck einen futuristischen Wohnwagen angehängt hat.

Die Produktion des Tesla Cybertruck soll 2021 beginnen. Wobei noch nicht klar ist, wann und in welcher Ausführung der E-Pick-up hierzulande zugelassen werden soll.

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Cybertruck kommt – das bietet der Tesla-Pick-up

Schweizer Polizei-Tesla im Einsatz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Kinder ihre Eltern vor dem Verschwörungswahn retten wollen

In einem Online-Forum geben sich Angehörige Tipps, wie sie ihre Liebsten vom Verschwörungswahn wegbringen.

Wenn die eigenen Kinder eine Internetsperre für die Eltern verhängen, dann klingt das nach verkehrter Welt. Doch über solche und ähnliche Tricks diskutieren derzeit viele Jugendliche auf der Social-Media-Plattform Reddit. In der Gruppe «QAnonCasualties» tauschen sich über 100'000 Mitglieder darüber aus, was sie gegen den Verschwörungswahn ihrer Eltern tun können. Insbesondere wenn sie den Mythen der QAnon-Bewegung verfallen sind.

Die QAnon-Gläubigen sind davon überzeugt, dass es eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel