bedeckt
DE | FR
43
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Twitter

Nächste Twitter-Änderung von Musk: Echtheit-Häkchen sollen bald kosten

Nächste Twitter-Änderung von Elon Musk: Echtheit-Häkchen sollen bald kosten

Tech-Milliardär Elon Musk will laut Medienberichten nach der teuren Twitter-Übernahme mit der Verifikation von Nutzern Geld verdienen.
31.10.2022, 06:3401.11.2022, 08:01

Bisher bekommt man die Symbole mit einem Häkchen, die die Echtheit des Twitter-Profils garantieren, kostenlos. Sie stehen aber hauptsächlich Prominenten, Unternehmen, sowie Nutzern mit vielen Followern wie etwa Politiker oder Journalisten zur Verfügung.

August 11, 2022, Cours la Ville, Auvergne Rhone Alpes, France: Elon MUSK sold nearly $7 billion worth of shares in Tesla in order to prepare for the legal battle with the social network Twitter, which ...
Will raus aus den roten Zahlen: Elon Musk mit Twitter.Bild: www.imago-images.de

In der Nacht zum Montag berichteten die Technologie-Blogs «Platformer» und «The Verge», dass die Verifikations-Häkchen künftig nur noch für Kunden des Abo-Angebots Twitter Blue verfügbar sein sollen. Es kostet aktuell 4.99 Dollar im Monat.

«The Verge» schrieb unter Berufung auf informierte Personen und interne Kommunikation aber auch, dass die Verifikation Teil einer neuen, teureren Blue-Version werden solle. Twitter wolle dafür 19.99 Dollar im Monat verlangen. Software-Entwicklern sei eine Frist bis zum 7. November gesetzt worden, die Funktion zu starten – oder sie würden gefeuert.

Musk selbst schrieb bei Twitter am Sonntag lediglich, das Verfahren zur Verifikation werde derzeit überarbeitet. Er hatte für Twitter rund 44 Milliarden Dollar bezahlt. Das Geld kam teilweise aus Verkäufen seiner Aktien am Elektroauto-Hersteller Tesla – aber auch aus Beiträgen von Investoren und Krediten, die bedient werden müssen. Twitter hatte zuletzt rote Zahlen geschrieben. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

43 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
maylander
31.10.2022 07:02registriert September 2018
Hoffentlich kommt bald eine Paywall und ein griffiger Copyright Schutz.
Kann ja nicht sein, dass andere Medien sich gratis bei Twitter bedienen dürfen.
Twitter sollte exklusiv für solvente Musk Fans werden.
979
Melden
Zum Kommentar
avatar
Asmodeus
31.10.2022 07:57registriert Dezember 2014
"Software-Entwicklern sei eine Frist bis zum 7. November gesetzt worden, die Funktion zu starten – oder sie würden gefeuert."

Der Kerl ist so ein widerliches.......
8011
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dörfu
31.10.2022 07:18registriert Januar 2019
Am Ende verwenden nur noch Staatschefs Twitter um mit den Medien zu kommunizieren. Ich sehe die Pleite kommen.
624
Melden
Zum Kommentar
43
Twitter wird wegen Holocaust-Leugnung und Judenhass in Deutschland verklagt
Auf der Social-Media-Plattform kann man seit Jahren antisemitische Inhalte beobachten. Ein Gerichtsprozess in Berlin soll nun die Verpflichtung zur Moderation von strafbaren Inhalten klären.

Gemeinsam mit der European Union of Jewish Students (EUJS) hat die gemeinnützige deutsche Organisation HateAid vor dem Landgericht Berlin eine Zivilklage gegen Twitter eingereicht. Darin kritisieren sie die mangelhafte Moderation von volksverhetzenden Inhalten auf der Plattform.

Zur Story