DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die allesentscheidende Szene im Achtelfinal gegen Frankreich. Einige Zattoo-User bekamen stattdessen eine Fehlermeldung zu Gesicht – und sollten den Jugendschutz-PIN eingeben.
Die allesentscheidende Szene im Achtelfinal gegen Frankreich. Einige Zattoo-User bekamen stattdessen eine Fehlermeldung zu Gesicht – und sollten den Jugendschutz-PIN eingeben.
Bild: keystone

Zattoo-App zeigt beim entscheidenden Penalty von Mbappé plötzlich diese Fehlermeldung an

Der TV-Streaming-Anbieter entschuldigt sich für die Panne und erklärt, wie Kundinnen und Kunden solche «Unterbrüche» vermeiden können.
29.06.2021, 08:5829.06.2021, 13:19

Stell dir vor, es ist Penaltyschiessen und gleich läuft Mbappé, der allerletzte Spieler, zum entscheidenden Schuss an.

Dann das ...

Bitte Jugendschutz-PIN eingeben ...
Bitte Jugendschutz-PIN eingeben ...
screenshot: twitter
screenshot: twitter
screenshot: twitter

Ein watson-User bestätigt:

Ich gehöre auch zu den Unglücklichen. War das Penaltyschiessen CH-FRA via Zattoo am Schauen, Mbappé läuft an... und das Bild stellt auf schwarz. Irgend einen PIN sollte man eingeben wegen Jugendschutz oder sowas. Danach via Internet erfahren, dass die Schweiz gewonnen hat. Es gibt keinen dümmeren Moment für sowas :D Hopp Schwiiz!

Die Reaktionen

Im Google Play Store hagelt es negative App-Bewertungen.

Bild: user-input

Waren nur Android-User von der Panne betroffen? Jedenfalls gibts im App Store von Apple (iOS/iPadOS) keine entsprechenden negativen Bewertungen und Kommentare.

Bitter für den TV-Streaming-Anbieter: Auf die Europameisterschaft hin wurde angekündigt, dass die Verzögerung bei der Übertragung des Fernsehsignals verkleinert werden könne. Ab sofort betrage die Zeitverzögerung nur noch rund 10 Sekunden, teilte das Unternehmen am 10. Mai mit.

Zattoo nimmt Stellung

watson hat bei Zattoo nachgefragt. Die Antwort von Mediensprecherin Antonia Mann:

«Im gestrigen Spiel Frankreich gegen die Schweiz kam es nach einer Verlängerung zum Penaltyschiessen. Bei der nachfolgenden Sendung, die im Programm des ZDF gezeigt werden sollte, bestand eine Altersfreigabe ab 16 Jahren, wodurch die Nutzer dazu aufgefordert wurden, den Jugendschutz PIN einzugeben. Nach unserem jetzigen Kenntnisstand waren hiervon Nutzer betroffen, die das Spiel beim ZDF verfolgt haben. Die Programmdaten der Sender, auch die des ZDF, werden automatisch an uns übermittelt und haben angegeben, dass um diese Zeit (23:45 Uhr) eigentlich die nachfolgende FSK Sendung beginnen sollte. Wir bitten hierfür um Entschuldigung und prüfen, wie wir das in Zukunft ausschliessen können. Nutzer haben zudem die Möglichkeit, in ihren Account-Einstellungen den PIN zu deaktivieren, wenn sie möchten.»

Mehr Informationen zur PIN-Deaktivierung gebe es auf dieser Support-Seite, teilt die Zattoo-Sprecherin mit.

(dsc)

Mehr zu Schweiz gegen Frankreich:

Wenn Google Schweizer Memes vorliest ...

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ihr hattet einen Job! 🙄

1 / 21
Ihr hattet einen Job! 🙄
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So verrückt feiert die Schweiz den Viertelfinaleinzug

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel