DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die kleine Software-Aktualisierung muss in den Geräte-Einstellungen gestartet werden. Wir zeigen, wie das geht.<br data-editable="remove">
Die kleine Software-Aktualisierung muss in den Geräte-Einstellungen gestartet werden. Wir zeigen, wie das geht.
Bild: ADREES LATIF/REUTERS

WiFi-Calling-Problem gelöst: Schweizer iPhone-Nutzer sollten unbedingt dieses Carrier-Update installieren

Apple hat ein neues «Carrier Bundle» bereitgestellt, das Probleme mit der Funktion WiFi-Calling lösen soll. Betroffene Swisscom- und Salt-Kunden können aufatmen.
29.10.2015, 11:0329.10.2015, 11:20

Wegen eines Software-Fehlers liefen bei Swisscom- und Salt-Kunden iPhones heiss und der Akku leerte sich ungewollt. Nun hat Apple reagiert und ein Software-Update bereitgestellt, um das Problem zu lösen.

Salt-Mediensprecherin Therese Wenger bestätigt: «Ein neues Carrier-Update für die Behebung der Batterie- und Überhitzungsprobleme steht per sofort zur Verfügung.»

Um die Aktualisierung durchzuführen, muss auf dem iPhone die Installation eigenhändig gestartet werden. Dazu ruft man die «Einstellungen»-App auf und navigiert über «Allgemein» in den «Info»-Bereich. (> Einstellungen > Allgemein > Info). Daraufhin sollte man vom System gefragt werden, ob man die Netzbetreiber-Einstellungen «Aktualisieren» will (siehe folgender Screenshot).

screenshot: watson

Nach erfolgreichem Update sollte der Info-Bereich Folgendes anzeigen: «Netzbetreiber Salt 22.2», respektive «Netzbetreiber Swisscom 22.2».

Das Carrier-Update steht auch für Kunden von anderen Schweizer Providern, wie zum Beispiel M-Budget Mobile, zur Verfügung.

8 Grafiken, die den Schweizer Pendler-Alltag perfekt beschreiben

1 / 10
8 Grafiken, die den Schweizer Pendler-Alltag perfekt beschreiben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Darum warnt nun auch der Swisscom-Präsident vor einem «Datenstau»

Michael Rechsteiner, der Verwaltungsratspräsident der Swisscom, will mehr Unterstützung vom Bund beim 5G-Ausbau. «Die Moratorien in vielen Regionen bereiten der gesamten Branche Kopfzerbrechen», sagte Rechsteiner in einem Interview mit der Zeitung «Finanz und Wirtschaft».

Der Bedarf der Kunden nach mobilen Daten verdoppele sich praktisch jedes zweite Jahr, gleichzeitig könne die Swisscom die Kapazitäten zu wenig ausbauen. «Falls dies so bleibt, droht in nächster Zukunft ein Datenstau», warnte er.

Artikel lesen
Link zum Artikel