DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Tesla-Solarsparte

06.12.2021, 16:1706.12.2021, 16:19

Die US-Börsenaufsicht SEC hat Ermittlungen gegen Tesla eingeleitet. Die Behörde reagiert auf einen Tipp, wonach der US-Elektroautobauer in seiner Solarsparte jahrelang seine Aktionäre und die Öffentlichkeit nicht ordnungsgemäss über Feuergefahr bei defekten Photovoltaikanlagen informiert habe.

Dies geht aus einem Brief der SEC hervor. In der Vergangenheit wurden mehrfach Sorgen wegen Mängeln bei den Solaranlagen von Tesla öffentlich, allerdings handelt es sich um die erste offizielle Ermittlung der Börsenaufsicht.

Die Untersuchung werde vorangetrieben, schrieb die SEC am 24. September an den ehemaligen Tesla-Mitarbeiter Steven Henkes, der 2019 eine Beschwerde bei der Behörde in der Sache eingereicht hatte. Der Brief dürfe nicht als Anzeichen dafür verstanden werden, dass gegen Gesetze verstossen worden sei, sagte ein Vertreter der SEC dem Ex-Mitarbeiter. Tesla antwortete nicht auf eine Reuters-Anfrage, die SEC lehnte eine Stellungnahme ab.

In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Beschwerden über defekte Elektronikteilen bei den Solaranlagen von Tesla. So verklagte Walmart Tesla 2019, weil es wegen der Defekte zu Bränden bei sieben Läden gekommen sein soll. Die beiden Firmen einigten sich auf einen Vergleich.

(oli/sda/awp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tesla enthüllt Super-Batterie

1 / 16
Tesla enthüllt Super-Batterie
quelle: x03007 / patrick t. fallon
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieses Haus produziert 7x mehr Energie als es verbraucht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Einführung von 5G in den USA stört den Flugverkehr aus der ganzen Welt
Wegen der Unsicherheit rund um 5G haben zahlreiche Fluggesellschaften Flüge mit Boeing 777 und 747-8 in die USA annulliert.

Fluggesellschaften auf der ganzen Welt passen ihre Flugpläne und Flugzeug-Einsätze für Flüge in die USA an: Dies, weil sie befürchten, dass die 5G-Einführung von AT&T und Verizon in der Nähe von US-Flughäfen wichtige Sicherheitssysteme an Bord der Maschinen beeinträchtigen könnte.

Zur Story