Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So reagiert das Internet auf die 10 bestverdienenden YouTuber

Das «Forbes»-Magazin hat das Ranking der bestverdienenden YouTuber veröffentlicht. Die Reaktionen sind köstlich.



Du fragst dich, wie man bei YouTube Millionen verdient? Nun denn ...

😏

Obacht! Es könnte sein, dass du dich gleich ziemlich alt fühlst. Aber hey, du bist nicht allein! Hier sind die besten Reaktionen von Twitter-Usern auf das Ranking...

So reagiert das Internet

So, wir haben dich gewarnt ...

Und damit kommen wir zu den laut «Forbes» bestverdienenden YouTube-Stars des (bald) vergangenen Jahres.

10. Logan Paul

9. PewDiePie

8. Jacksepticeye

7. Vanoss Gaming

6. Markiplier

5. Jeffree Star

4. DanTDM

3. Dude Perfect

2. Jake Paul

1. Ryan ToysReview

Schätzungen des Magazins zufolge verdiente der Junge zwischen Juni 2017 und Juni 2018 insgesamt 22 Millionen Dollar.

Mal ehrlich! Wie viele dieser YouTuber hast du schon gekannt?

Es gibt auch Zweifler ...

Toys'R'Us?! Da war doch noch was ...

(dsc)

Liebe User: Wir präsentieren das beste Video aller Zeiten

Video: watson/Angelina Graf

Einige der erfolgreichsten Schweizer YouTuber

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • John Henry Eden 04.12.2018 18:34
    Highlight Highlight Wer guckt Videos von einem Kind, das Spielzeug testet? Kinder ohne Fantasie und/oder deren Eltern?

    Irgendwie traurig.
  • Darling 04.12.2018 15:30
    Highlight Highlight Subscribe to PewDiePie! #1 Youtuber

    Nur Spass, aber ich bin erstaunt, dass er „nur“ 9. bestverdienender YouTuber ist!
    Aber er hat sich echt gebessert seit dem Ausrutscher.
    Momentan befindert er sich ja im Rennen um den Platz Nr. 1 mit T-Series.
    Und er hat sich auch in diesem Video erneut gegen Rassismus ausgesprochen.
    Echt sehenswert :)
    • DonSaiya 04.12.2018 15:52
      Highlight Highlight Nr. 9.
      Army of 9 years old.
      Zufall???
      Ich denke nicht!!!!



      P.S. Subscribe to PewDiePie!!!
  • LeChef 04.12.2018 15:07
    Highlight Highlight Interessante Beobachtung: Keine einzige Frau unter den Top 10 Verdienern (ja, bei Nr 5 kann man streiten).

    Und das obwohl bei Youtube keine Personaler und diskriminierende Manager über die Löhne entscheiden, sondern nur Unternehmertum und das richtige Händchen für den beliebtesten Content.

    Ich würde meinen, das sagt einiges aus über die (Nicht-)Existenz des Gender Bias.
  • Lörrlee 04.12.2018 14:33
    Highlight Highlight Dass Logan Paul und Pewdipie immer noch hoch im Rennen sind zeigt doch einfach die Beknacktheit des Publikums. Der eine macht sich per Video über einen Suizid lustig, während die Leiche sichtbar gezeigt wird und der andere macht rassistischen Content und trotzdem folgen die Schäfchen brav mit . "Er ist ja sonst so ein guter Typ"
    What a time to be alive...
    • hugoderhabicht 04.12.2018 14:38
      Highlight Highlight Jeder macht mal Fehler. Wichtig ist dass man daraus lernt.
    • Seeländer#17 04.12.2018 14:41
      Highlight Highlight Logan ok bin ich bei dir aber Pewds ist kein Rassist, das ist alles nur von den Medien aufgezogen worden.
    • Lörrlee 04.12.2018 15:27
      Highlight Highlight Die lernen nichts draus, die wollen nur ihre Follower zurück und quatschen sich ne lange Nase voll
  • Gubbe 04.12.2018 14:02
    Highlight Highlight Das zeig doch den ganzen Irrsinn dieser Influenzer. Ein Kind testet Spielzeug. Voll in Ordnung, aber es sollte eigentlich nur für den Hersteller testen. Diese ganze Armada von Filmchenmacher/innen mit wenig Stoff in einer teuren Gegend sitzend, und zufällig ein ebenso teures Accessoire neben sich. Wer schaut da zweimal hin? Das Schlimmste ist, dass diese Personen auch noch Geld verlangen. Zum Heulen.
    • c-bra 04.12.2018 14:52
      Highlight Highlight Das Schlimmst ist nicht, dass sie Geld verlangen, sonder Geld erhalten!

      Würde mir jemand einen 4-stelligen Betrag anbieten, nur damit ich neben mein Müsli eine violette Uhr platziere, why not? Upload auf Instagram und danke für die Kohle.
  • abishot 04.12.2018 13:56
    Highlight Highlight schön für ihn, hat ausgesorgt
    • Al Paka 04.12.2018 14:05
      Highlight Highlight Und wenn er genug alt ist, geht er zu den Eltern und fragt wo ist mein Geld.

      Seine Eltern so: „Upps alles ausgegeben.“
      😉

      (Hoffe natürlich nicht, dass es so endet)

Die Schweizer Verschwörungs-Influencer

Snowboardprofi Nicolas Müller und Comedian Gabirano Guinand verbreiten über ihre Social Media Kanäle abstruse Theorien über Kinderhandel, Impfungen oder 5G. Solche Einträge sehen jeweils Hunderttausende. Das ist nicht ungefährlich.

Fake News und Desinformation haben in Krisenzeiten Hochkonjunktur. Der US-Präsident Donald Trump empfahl eine Lichttherapie und das Spritzen von Desinfektionsmittel gegen das Coronavirus. Der deutsche Sänger Xavier Naidoo feiert den mehrfach verurteilten Reichsbürger Rüdiger Hoffmann als «wahren Helden» ab. Auf europäischen Plätzen demonstrieren Tausende gegen Bill Gates und seinen angeblichen Impfplan.

Solche abstrusen Verschwörungstheorien finden auch in der Schweiz eine Reihe von Anhängern. …

Artikel lesen
Link zum Artikel