Digital
Wirtschaft

Samsung macht deutlich mehr Gewinn und Umsatz

Samsung macht deutlich mehr Gewinn und Umsatz

27.01.2022, 10:4027.01.2022, 14:22
Mehr «Digital»
A logo of Samsung Electronics is seen at Korea Electronics Show in Seoul, South Korea, Thursday, Oct. 28, 2021. Samsung Electronics Co. said Thursday its operating profit for the last quarter rose by  ...
Bild: keystone

Dank seines starken Chipgeschäfts hat der Elektronikriese Samsung im abgelaufenen Quartal deutlich mehr Gewinn und Umsatz erzielt. Der Überschuss stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 64 Prozent auf 10.8 Billionen Won (8 Mrd Euro).

Dies teilte das südkoreanische Unternehmen am Donnerstag mit. Der Umsatz erreichte mit 76.6 Billionen Won (56.7 Mrd Euro) einen Quartalsrekord.

Samsung Electronics warf insgesamt einen zuversichtlichen Blick auf dieses Jahr. Trotz Unsicherheiten wegen der Probleme in den Lieferketten erwartet das Unternehmen einen grossen Bedarf an Chips für Rechenzentren, Zuwächse bei Smartphones und am Körper getragener Elektronik (Wearables) sowie eine steigende Nachfrage nach hochwertigen und besonders grossen Fernsehgeräten. Samsung ist bei Speicherchips, Smartphones und Fernsehern Marktführer.

Im Gesamtjahr 2021 verzeichnete der Konzern einen Umsatzrekord von 279.6 Billionen Won. Der Reingewinn erhöhte sich um 51 Prozent auf 39.9 Billionen Won.

Smartphones im Schlussquartal gefragt

Das Umsatzwachstum wurde den Firmenangaben zufolge im Schlussquartal vor allem vom Geschäft mit Fertigerzeugnissen angetrieben. Dazu gehöre ein grösserer Absatz von Smartphones in der oberen Preisklasse einschliesslich faltbarer Geräte sowie von Fernsehern und Haushaltsgeräten. Der operative Gewinn sei zwar spartenübergreifend im Vergleich zum Vorquartal gesunken, sei aber gegenüber 2020 gestiegen. Die treibende Kraft seien hier die Halbleiter gewesen.

Samsungs Halbleitergeschäft konnte von der starken Nachfrage nach Rechenzentren profitieren. Als Grund für den Rückgang des operativen Gewinns der Sparte im Vergleich zum dritten Quartal nannte Samsung die Lieferengpässe und einen leichten Rückgang der Verkaufspreise. Trotz der Risiken erwartet das Unternehmen, dass es von neuen Prozessoren, steigenden IT-Investitionen und einem Wachstum bei Mobilgeräten profitieren wird.

Im Geschäft mit Smartphones wurden Probleme infolge der Knappheit von Bauteilen im vierten Quartal nach Einschätzung von Experten anscheinend kleiner. Samsung habe in diesem Zeitraum etwa 67 Millionen Geräte verkauft, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Zahlen des Marktforschers Counterpoint Research. Am Mittwoch hatte Samsung angekündigt, sein neues Flaggschiff-Modell am 9. Februar zu enthüllen. Trotz der Corona-Risiken gehe das Unternehmen davon aus, dass der Smartphone-Markt 2022 weiter wachsen werde, hiess es am Donnerstag. (aeg/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Samsung Galaxy Watch 4 (Classic)
1 / 7
Samsung Galaxy Watch 4 (Classic)
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Samsung erfindet das Kino neu
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Konkurrenz für Comedians? ChatGPT soll bereits witziger als Menschen sein
Witzig, witziger, ChatGPT? Forscher haben Witziges von Profis und Laien zusammengetragen. Im Vergleich zu einem Chatbot schnitten sie überraschend schlecht ab.

ChatGPT zum Beispiel könne beim Texten von Überschriften mit professionellen Satire-Schreibern mithalten, berichtet ein Forscher-Duo im Fachjournal «PLoS One». Und seine Witze würden als witziger empfunden als von Durchschnittsmenschen ersonnene.

Zur Story