DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Euro 2020: Der EM-Kader aus Schweden im Jahr 2021

02.06.2021, 13:5211.06.2021, 08:39

Schweden hat mit Spanien, Polen und der Slowakei nicht das einfachste Los gezogen. Trotzdem heisst das Ziel K.o.-Phase. In der Qualifikation musste die Mannschaft nur eine Niederlage zu sechs Siegen und drei Unentschieden einstecken. Die meisten Tore schoss dabei Robin Quaison, er traf fünfmal.

Hier der offizielle Kader aus Schweden für die Fussball-Europameisterschaft 2021:

Tor

  • Karl-Johan Johnsson, 31, FC Kopenhagen
  • Kristoffer Nordfeldt, 31, Genclerbirligi Ankara
  • Robin Olsen, 31, FC Everton

Abwehr

  • Ludwig Augustinsson, 27, Werder Bremen
  • Marcus Danielson, 32, Dalian Professional
  • Andreas Granqvist, 36, Helsingborgs IF
  • Filip Helander, 28, Glasgow Rangers
  • Pontus Jansson, 30, FC Brentford
  • Emil Krafth, 26, Newcastle United
  • Victor Lindelöf, 26, Manchester United
  • Mikael Lustig, 34, AIK Solna
  • Martin Olsson, 33, BK Häcken

Mittelfeld

  • Jens Cajuste, 21, FC Midtjylland
  • Albin Ekdal, 31, Sampdoria Genua
  • Sebastian Larsson, 35, AIK Solna
  • Kristoffer Olsson, 25, FK Krasnodar
  • Ken Sema, 27, FC Watford
  • Mattias Svanberg, 22, FC Bologna
  • Gustav Svensson, 34, Guangzhou City

Sturm

  • Marcus Berg, 34, FK Krasnodar
  • Viktor Claesson, 29, FK Krasnodar
  • Emil Forsberg, 29, RB Leipzig
  • Alexander Isak, 21, Real Sociedad
  • Dejan Kulusevski, 21, Juventus Turin
  • Jordan Larsson, 23, Spartak Moskau
  • Robin Quaison, 27, FSV Mainz 05
IMAGO / Bildbyran

Die Mannschaft von Janne Andersson schied in der letzten Euro 2016 in der Gruppenphase aus. Das beste Resultat erzielte Schweden 1992 mit dem Einzug in das Halbfinale. Nun soll ein neuer Rekord her.

Diese Regeln gelten für die Teams
Jede Nationalmannschaft darf einen Kader von 26 Spielern mit an die Europameisterschaft nehmen. Deadline ist dabei der 1. Juni. Bis zum ersten Spiel dürfen nur dann noch Änderungen vorgenommen werden, wenn eine schwerwiegende Verletzung oder eine Krankheit nachgewiesen werden kann. Auch Covid-19 oder enger Kontakt zu einem positiven Fall wird dabei von der UEFA als Grund akzeptiert. Ein Spieler, der einmal aus dem Kader ausgetauscht wurde, kann zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr ins Turnier eingreifen.

Die schwedische Nationalmannschaft in Zahlen:

  • FIFA-Weltrangliste: 20. Platz
  • Gesamtwert: 215 Mio. Euro
  • Durchschnittsalter: 29,2 Jahre
  • Teuerster Spieler: Dejan Kulusevski (Juventus Turin) und Alexander Isak (Real Sociedad) für 40 Mio. Euro
  • Legionäre: 23 Spieler im Ausland tätig

Aktuelle Form

Zwei Siege, beide zu null: Diese positiven Resultate hat die schwedische Nationalelf aus der WM-Qualifikation Ende März vorzuweisen.

  • Schweden – Georgien (1:0)
  • Kosovo – Schweden (0:3)

Spielplan Gruppenphase Euro 2020

  • Montag, 14. Juni: Spanien - Schweden (21:00, Sevilla)
  • Freitag, 18. Juni: Schweden - Slowakei (15:00, St. Petersburg)
  • Mittwoch, 23. Juni: Schweden - Polen (18:00, St. Petersburg)

(leo)

EM 2020 oder 2021?
Dieses Jahr ist es etwas komplizierter, über die Europameisterschaft zu schreiben. Grund ist, dass das Fussball-Turnier wegen der weltweiten Corona-Pandemie aufs Jahr 2021 verschoben wurde. Der Name des Wettbewerbes lautet aber offiziell EM 2020. Wir haben uns deshalb dafür entschieden, diese Schreibweise zu bevorzugen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

So sehen die Bilder des «Tschutti Heftli» für die EM 2020 aus

1 / 23
So sehen die Bilder des «Tschutti Heftli» für die EM 2020 aus
quelle: tschutti heftli / tschutti heftli
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!