Sport
EM-Countdown

Spielplan 2021 zur EM 2020: Alle Gruppen, Spielorte und Spiele

EM-Countdown

Der komplette Spielplan der UEFA Euro 2020 im Jahr 2021

03.06.2021, 10:5605.06.2021, 19:01
Mehr «Sport»

Nachdem die Fussball-Europameisterschaft 2020 wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021 verschoben wurde, rollt ab 11. Juni endlich der Ball. Der EM-Spielplan sieht 51 Partien in elf verschiedenen Städten Europas vor. Das Finale findet am 11. Juli im Londoner Wembley-Stadion statt.

Alle Spiele der EM werden live auf SRF2 übertragen. Wer lieber bei den deutschsprachigen Nachbarn reinhört: ORF zeigt ebenfalls alle Partien live. Auf ARD werden neben den Spielen der deutschen Nationalmannschaft zehn weitere Matches der Gruppenphase übertragen. Alle wichtigen Termine, Informationen, Spielorte und den kompletten EM-Spielplan findest du hier:

Die Gruppen

Die Schweiz befindet sich in der Gruppe A, gemeinsam mit der Türkei, Italien und Wales. Italien siegte in allen Spielen der EM-Qualifikation. Die Türkei sowie Wales schafften die Qualifikation ebenfalls fast problemlos. Die Gruppe ist also kein einfaches Los für die Schweizer Nationalmannschaft.

Weiter sticht die Gruppe F mit Europameister Portugal, Weltmeister Frankreich, Titel-Anwärter Deutschland und Unglücksrabe Ungarn ins Auge. Spätestens am 23. Juni wird die Euro 2020 für zwei dieser Mannschaften mit der Gruppenphase enden. Hier alle Gruppen der EM (für den jeweiligen Kader einfach auf das Land klicken):

Die Spiele der Schweiz

Swiss players Remo Freuler, left, and from right, Breel Embolo and Haris Seferovic, celebrate after Xherdan Shaqiri, center no 23, scored to 1:0 during the FIFA World Cup Qatar 2022 qualifying Group C ...
Schafft die Schweizer Nati die nicht ganz einfache Gruppe?Bild: keystone
  • Samstag, 12. Juni
    Wales - Schweiz (15:00, Baku)
  • Mittwoch, 16. Juni
    Italien - Schweiz (21:00, Rom)
  • Sonntag, 20. Juni
    Schweiz - Türkei (18:00, Baku)

Soweit der Spielplan der Schweiz. Sollte sich die Nati für das Achtelfinale qualifizieren, stünden folgende Möglichkeiten offen:

  1. Qualifikation als Gruppenerster
    Gewinnt die Schweiz die Gruppe, muss sie am 26. Juni um 21 Uhr gegen den zweiten der Gruppe C antreten. Das könnten sein: Niederlande, Ukraine, Österreich oder Nordmazedonien.
  2. Qualifikation als Gruppenzweiter
    Wird die Schweiz zweiter in der Gruppe A, geht es ebenfalls am 26. Juni weiter. Um 18 Uhr müsste man sich dann mit dem zweiten der Gruppe B um einen Platz im Viertelfinale duellieren. Auf diese Mannschaften könnte unsere Nationalelf dann treffen: Dänemark, Finnland, Belgien oder Russland.
  3. Qualifikation als Gruppendritter
    In diesem Modus können sich auch noch vier Gruppendritte für die Achtelfinals qualifizieren, jene mit den meisten Punkten und besten Torverhältnissen. Hier ist noch unklar, gegen wen die Schweiz antreten würde. Es wäre entweder der Erstplatzierte aus den Gruppen B (Dänemark, Finnland, Belgien, Russland) , E (Spanien, Schweden, Polen, Slowakei) oder F (Ungarn, Portugal, Frankreich, Deutschland). Die Spiele würden am 27., 28. oder 29. Juni stattfinden.

Gruppenphase

Die Schweizer Spiele der Fussball-Europameisterschaft finden am 12., am 16. und am 20. Juni statt. Doch diese Daten des EM-Spielplans solltest du dir ebenfalls merken:

  • Sonntag, 13. Juni: England – Kroatien (15 Uhr)
  • Dienstag, 15. Juni: Frankreich – Deutschland (21 Uhr)
  • Samstag, 19. Juni: Portugal – Deutschland (18 Uhr)
  • Mittwoch, 23. Juni: Portugal – Frankreich (21 Uhr)
France's Michel Platini, right, jumps over Germany's Ditmar Jakobs during the Football World Cup Semi-Final in Guadalajara, Mexico, on June 25, 1986. French defender Luis Fernandez, left, wa ...
Frankreichs Michel Platini (rechts) springt über Deutschlands Ditmar Jakobs am WM-Halbfinale von 1986. Dieses Jahr treffen die beiden Länder bereits in der Gruppenphase aufeinander. Bild: AP

Hier alle Fussball-Spiele auf einen Blick:

  • Freitag, 11. Juni
    Gruppe A: Türkei - Italien (21:00, Rom)
  • Samstag, 12. Juni
    Gruppe A: Wales - Schweiz (15:00, Baku)
    Gruppe B: Dänemark - Finnland (18:00, Kopenhagen)
    Gruppe B: Belgien - Russland (21:00, St. Petersburg)
  • Sonntag, 13. Juni
    Gruppe D: England - Kroatien (15:00, London)
    Gruppe C: Österreich - Nordmazedonien (18:00, Bukarest)
    Gruppe C: Niederlande - Ukraine (21:00, Amsterdam)
  • Montag, 14. Juni
    Gruppe D: Schottland - Tschechien (15:00, Glasgow)
    Gruppe E: Polen - Slowakei (18:00, St. Petersburg)
    Gruppe E: Spanien - Schweden (21:00, Sevilla)
  • Dienstag, 15. Juni
    Gruppe F: Ungarn - Portugal (18:00, Budapest)
    Gruppe F: Frankreich - Deutschland (21:00, München)
  • Mittwoch, 16. Juni
    Gruppe B: Finnland - Russland (15:00, St. Petersburg)
    Gruppe A: Türkei - Wales (18:00, Baku)
    Gruppe A: Italien - Schweiz (21:00, Rom)
  • Donnerstag, 17. Juni
    Gruppe C: Ukraine - Nordmazedonien (15:00, Bukarest)
    Gruppe B: Dänemark - Belgien (18:00, Kopenhagen)
    Gruppe C: Niederlande - Österreich (21:00, Amsterdam)
  • Freitag, 18. Juni
    Gruppe E: Schweden - Slowakei (15:00, St. Petersburg)
    Gruppe D: Kroatien - Tschechien (18:00, Glasgow)
    Gruppe D: England - Schottland (21:00, London)
  • Samstag, 19. Juni
    Gruppe F: Ungarn - Frankreich (15:00, Budapest)
    Gruppe F: Portugal - Deutschland (18:00, München)
    Gruppe E: Spanien - Polen (21:00, Sevilla)
  • Sonntag, 20. Juni
    Gruppe A: Italien - Wales (18:00, Rom)
    Gruppe A: Schweiz - Türkei (18:00, Baku)
  • Montag, 21. Juni
    Gruppe C: Nordmazedonien - Niederlande (18:00, Amsterdam)
    Gruppe C: Ukraine - Österreich (18:00, Bukarest)
    Gruppe B: Russland - Dänemark (21:00, Kopenhagen)
    Gruppe B: Finnland - Belgien (21:00, St. Petersburg)
  • Dienstag, 22. Juni
    Gruppe D: Tschechien - England (21:00, London)
    Gruppe D: Kroatien - Schottland (21:00, Glasgow)
  • Mittwoch, 23. Juni
    Gruppe E: Slowakei - Spanien (18:00, Sevilla)
    Gruppe E: Schweden - Polen (18:00, St. Petersburg)
    Gruppe F: Deutschland - Ungarn (21:00, München)
    Gruppe F: Portugal - Frankreich (21:00, Budapest)

K.o.-Phase

An der Fussball-Europameisterschaft stossen jeweils der Gruppenerste und -zweite aus der Gruppenphase in die Achtelfinale vor. Zudem können sich auch die besten vier Gruppendritten über die meisten Punkte und dann über das Torverhältnis für die K.o.-Phase qualifizieren. Vier die Schweiz kämen damit alle vier Daten infrage. Hier der EM-Spielplan:

Achtelfinale

  • Samstag, 26. Juni
    Spiel 1: 2A – 2B (18 Uhr, Amsterdam)
    Spiel 2: 1A – 2C (21 Uhr, London)
  • Sonntag, 27. Juni
    Spiel 3: 1C – 3D/E/F (18:00, Budapest)
    Spiel 4: 1B – 3A/D/E/F (21:00, Sevilla)
  • Montag, 28. Juni
    Spiel 5: 2D – 2E (18:00, Kopenhagen)
    Spiel 6: 1F – 3A/B/C (21:00, Bukarest)
  • Dienstag, 29. Juni
    Spiel 7: 1D – 2F (18:00, London)
    Spiel 8: 1E – 3A/B/C/D (21:00, Glasgow)

Viertelfinale

  • Freitag, 2. Juli
    VF1: Sieger 6 – Sieger 5 (18:00, St. Petersburg)
    VF2: Sieger 4 – Sieger 2 (21:00, München)
  • Samstag, 3. Juli
    VF3: Sieger 3 – Sieger 1 (18:00, Baku)
    VF4: Sieger 8 – Sieger 7 (21:00, Rom)

Halbfinale

FILE In this Wednesday, Oct. 3, 2018 file photo, a view of the exterior of Wembley Stadium in London. With coronavirus restrictions eased to allow fans back into stadiums, there at least will be some  ...
Die Halbfinale und das Finale werden im Wembley Stadion in London ausgetragen.Bild: keystone
  • Dienstag, 6. Juli
    HF1: Sieger VF2 – Sieger VF1 (21:00, London)
  • Mittwoch, 7. Juli
    HF2: Sieger VF4 – Sieger VF3 (21:00, London)

Finale

  • Sonntag, 11. Juli
    Sieger HF1 – Sieger HF2 (21:00, London)

Die Spielorte

Ausgetragen wird die Fussball-EM im Jahr 2021 in elf verschiedenen Stadien und Städten Europas. Der Spielort mit den meisten Zuschauerplätzen ist dabei das Wembley-Stadion in London. Hier hätten über 90'000 Zuschauer Platz. Der kleinste Austragungsort ist das Parken-Stadion in Kopenhagen mit etwas unter 40'000 Zuschauern.

Wegen der Corona-Pandemie gelten jedoch fast überall Kapazitätsbeschränkungen. Nur in Budapest darf das Stadion bis zum Rand gefüllt werden. Hier sollen bis zu 61'000 Zuschauer möglich sein.

Hier alle EM-Spielorte im Überblick:

Das sind die 11 Stadien der Euro 2020

1 / 24
Das sind die 11 Stadien der Euro 2020
Wembley-Stadion in London (Grossbritannien): 90'652 Zuschauer; 3 Gruppenspiele, 1 Achtelfinal, 2 Halbfinals, Final.
quelle: ap / lewis whyld
Auf Facebook teilenAuf X teilen

(leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So sehen die Bilder des «Tschutti Heftli» für die EM 2020 aus
1 / 23
So sehen die Bilder des «Tschutti Heftli» für die EM 2020 aus
Alex Kral
quelle: tschutti heftli / tschutti heftli
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
… sonst wird es Zeit, über die Entlassung von Patrick Fischer nachzudenken
Das Dutzend und das Mass sind voll. 13 Niederlagen in Serie. Nach den zwei schmachvollen, peinlichen, blamablen, beschämenden, demütigenden und unrühmlichen Niederlagen im slowakischen Humenné (0:3, 3:5) befindet sich die Schweizer Eishockey-Nati in der schlimmsten Verfassung in diesem Jahrtausend. Eine dringend notwendige Polemik.

Die Schweizer kommen seit 2018 bei Titelturnieren nicht mehr über den Viertelfinal hinaus. Immer deutlicher wird sichtbar: Der Grund für das Versagen ist der Zerfall einer Leistungskultur, die einmal eine der besten der Welt war und uns die WM-Finals von 2013 und 2018 beschert hat.

Zur Story