DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens sechs Tote bei Angriff auf Hotel in Mogadischu

19.08.2022, 22:0019.08.2022, 22:41

Kämpfer der islamistischen Terrorgruppe Al-Shabaab haben nach eigenen Angaben am Freitagabend in Somalias Hauptstadt Mogadischu ein beliebtes Hotel gestürmt. Mindestens sechs Menschen seien bei dem Anschlag getötet worden, sagte Polizist Abdullahi Modobe der Deutschen Presse-Agentur. Die Zahl der Opfer sei wahrscheinlich höher. Mindestens zwei Sicherheitsbeamte seien verletzt worden, so Modobe.

Mehr als 60 Gäste seien am späten Freitagabend aus dem von Terroristen belagerten «Hayat»-Hotel gerettet worden, sagte der Polizeibeamte Mohamed Dahir. Man vermute jedoch weiterhin, dass sich noch immer zahlreiche Gäste in dem Gebäude befänden.

Die Extremisten hatten nach Polizeiangaben zunächst vier Explosionen ausgelöst und anschliessend das bei Regierungsmitarbeitern, Journalisten und Geschäftsleuten beliebte Hotel gestürmt. Ausserhalb des Hotels sei es zu heftigen Schusswechseln mit Sicherheitskräften gekommen. Von dem Hotelgebäude stiegen dicke Rauchschwaden auf.

Al-Shabaab reklamierte die Tat für sich und gab an, mindestens 20 Menschen getötet zu haben. Es handelt sich um den ersten grossangelegten Terrorakt seit Somalias neugewählter Präsident Hassan Sheik Mohamud im Mai sein Amt übernahm.

Das Land am Horn von Afrika mit rund 16 Millionen Einwohnern wird seit Jahren von Anschlägen der Terrorgruppe erschüttert. Al-Shabaab kontrolliert weite Teile des Südens und der Zentralregionen. Die Terrorgruppe verübt immer wieder Anschläge auf Sicherheitskräfte, Politiker und Zivilisten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Terror in Somalia

1 / 22
Terror in Somalia
quelle: epa / said yusuf warsame
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr als 200 Tote bei Selbstmordanschlag

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Raketenstart in Nordkorea – das sind die Fakten
Der Flug einer nordkoreanischen Rakete über Japan wirft Fragen auf – wir beantworten die wichtigsten.

Heute Dienstag um 07:22 Uhr (Ortszeit) startete die Rakete in der nordkoreanischen Provinz Jagang nahe der chinesischen Grenze. Auf ihrem Weg über Japan erreichte sie gemäss japanischen Behörden eine Geschwindigkeit von bis zu Mach 17 – also 17-fache Schallgeschwindigkeit.

Zur Story