International
Asien

Mindestens 22 Tote nach Zugunglück in Pakistan - viele Verletzte

Mindestens 30 Tote und zahlreiche Verletzte nach Zugunglück in Pakistan

06.08.2023, 12:0806.08.2023, 17:09
Mehr «International»

Bei einem Zugunglück in Pakistan sind mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere Passagiere seien verletzt worden, als der Zug in der Provinz Sindh entgleiste, sagte ein Polizeivertreter dem Sender Geo TV am Sonntag. Nach ersten Erkenntnissen seien acht Waggons entgleist. Rettungskräfte eilten demnach zur Unfallstelle nahe der Stadt Nawabshah.

Pakistans Eisenbahnminister Khawaja Saad Rafique sagte, der Zug sei mit niedriger Geschwindigkeit von den Schienen abgekommen. «Es wäre verfrüht, über die Unfallursache zu sprechen, die ein mechanischer Fehler oder ein Terrorakt sein könnte», sagte Rafique. In den Krankenhäusern der Region wurde der Notstand ausgerufen.

Tödliche Zugunfälle sind in Pakistan keine Seltenheit. Die Gleise wurden vor rund einem Jahrhundert noch unter britischer Kolonialherrschaft verlegt und seither kaum erneuert. Abgesehen von veralteten Gleisen waren in der Vergangenheit Bombenanschläge sowie schwache Sicherheitsmassnahmen Ursachen für Hunderte von Todesopfern bei Zugunfällen in dem südasiatischen Land. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Der erste Tote mit dem Vogelgrippevirus H5N2 – was das bedeutet
Die Vogelgrippe breitet sich derzeit weltweit aus. Eine Untervariante davon ist auf ein Kind übergesprungen und in Mexiko starb ein Mann mit der Variante H5N2. Gefährlicher ist aber die häufigere Variante H5N1.

Derzeit grassiert die grösste je dokumentierte Vogelgrippewelle. «Diese hochpathogene aviäre Influenza (HPAI) breitet sich weltweit aus und befällt Vögel, Kühe und andere Säugetiere von der Antarktis bis zu den Vereinigten Staaten», sagt Lauretta Eckhardt, Policy Managerin bei der Tierschutzorganisation Vier Pfoten Schweiz.

Zur Story