International
Asien

Myanmars Junta verbrennt Drogen im Wert von 642 Millionen Dollar

Flames rise from burning illegal narcotics during a destruction ceremony on the outskirts of Yangon, Myanmar, Sunday, June 26, 2022. Myanmar authorities burned narcotic drugs worth over $642 million a ...
Eine riesige Menge an Drogen wurde verbrannt.Bild: keystone

Myanmars Junta verbrennt Drogen im Wert von 642 Millionen Dollar

26.06.2022, 11:2726.06.2022, 14:23
Mehr «International»

Die Militärjunta in Myanmar hat nach eigenen Angaben Drogen im Wert von rund 642 Millionen Dollar (608 Mio. Euro) vernichtet. Unter dem Rauschgift, das an mehreren Orten im südostasiatischen Land verbrannt wurde, befanden sich unter anderem Opium, Heroin und Methamphetamin, wie ein Militäroffizier am Sonntag bei einer der Aktionen nahe der grössten Stadt Yangon sagte. Am gleichen Tag wurde der Internationale Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Drogenhandel begangen.

Seit dem Militärputsch vom 1. Februar 2021 und der Entmachtung der Regierungschefin Aung San Suu Kyi versinkt das frühere Birma in Chaos und Gewalt. Tausende Menschen wurden bereits getötet oder festgenommen. (sda/dpa)

epaselect epa10034510 A policeman walks past a burning pile of illegal drugs during a 'Destruction Ceremony of Seized Narcotic Drugs' held to mark the International Day Against Drug Abuse an ...
Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Verpflegung auf den Myanmar Railways
1 / 7
Verpflegung auf den Myanmar Railways
Die Privatisierung der Bahngastronomie ist in Myanmar ein voller Erfolg. Die Passagiere erhalten bei jedem Halt verschiedenste Nahrungsmittel angeboten.
quelle: thomas schlittler
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Frau dreht Aerobic-Video in Myanmar – und filmt versehentlich Militärputsch
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ujay
26.06.2022 12:30registriert Mai 2016
Reine Alibiveranstaltung! In diesem korrupten Staat ist das Militär selber in die Drogenproduktion und den Handel verstrickt!
442
Melden
Zum Kommentar
9
Teenager unter Mordverdacht – Cousin angegriffen

Nachdem ein tödlicher Angriff auf einen 22-Jährigen Frankreich erschüttert hat, ist nun der Cousin eines Tatverdächtigen attackiert worden. Der 15-Jährige sei in der Nacht zum Samstag im nordfranzösischen Ort Grande-Synthe von mehreren Menschen verprügelt und bestohlen worden und dann nackt zurückgelassen worden, teilte die zuständige Staatsanwaltschaft verschiedenen Medienberichten zufolge mit. Das Opfer sei der Cousin eines mutmasslichen Täters im Fall «Philippe».

Zur Story