International
Blaulicht

Wie neun Gangster im Alter von 48 bis 76 Jahren auf spektakuläre Weise ein Londoner Diamantendepot ausräumten

Wie neun Gangster im Alter von 48 bis 76 Jahren auf spektakuläre Weise ein Londoner Diamantendepot ausräumten

21.05.2015, 11:3421.05.2015, 13:29
Mehr «International»
1 / 13
Juwelendiebe in London: So bohrten sie sich ins Glück
Durch dieses Loch gelangten Diebe zwischen dem 2. und 5. April 2015 in den Tresorraum einer Londoner Depotfirma.
quelle: epa/metropolitan police / ho
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Kennst du den Film «Die Rentner-Gang»? Drei rüstige Mitt-70er räumen darin eine Bank aus, um mit der Beute mal wieder so richtig in Las Vegas auf den Putz zu hauen. 

Trailer «Die Renter-Gang»

Was die amerikanische Traumfabrik kann, können wir auch – und zwar in echt, dachten sich neun britische Bankräuber im Alter von 48 bis 76 Jahren.

Richtig gelesen: Der Benjamin der Bankräuber zählte 48 Lenze, der Methusalem 76.
Blaulicht
AbonnierenAbonnieren

Was war passiert? Als die Angestellen der Londoner Depotfirma Hatton Garden Safe Deposit Ltd. am Dienstag nach dem Osterwochenende zur Arbeit zurückkehrten, staunten sie nicht schlecht: In der knapp zwei Meter dicken Wand zum Tresorraum klaffte ein riesiges Loch, die Schliessfächer waren leergeräumt. 

Das Loch ins Glück: Die Renter durchbohrten eine zwei Meter dicke Betonwand.
Das Loch ins Glück: Die Renter durchbohrten eine zwei Meter dicke Betonwand.Bild: EPA/METROPOLITAN POLICE

Über den Wert der Beute wurde in den britischen Medien ausgiebig spekuliert, einige Blätter berichteten von ein paar Hunderttausend Pfund, andere sprachen unter Berufung auf einen ehemaligen Polizeioberen von bis zu 200 Millionen Pfund.

Bis nach Las Vegas kamen die rüstigen Rentner allerdings nicht. Auch ein geruhsamer dritter Lebensabschnitt am Strand mit Schirmchendrinks war ihnen nicht vergönnt: Am Dienstagmorgen verhaftete die Londoner Polizei nach einer Suchaktion mit 200 Beamten die neun Verdächtigen. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Einsturz von Autobahnbrücke in China: Mindestens zwölf Tote

Bei dem Einsturz einer Autobahnbrücke im Nordwesten Chinas sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Wie Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, stürzte die Brücke im Landkreis Zhashui in der Provinz Shaanxi bereits am Freitagabend ein. Als Ursache für das Unglück werden sturzflutartige Regenfälle vermutet.

Zur Story