International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bosnischer Spitzenpolitiker verhaftet: Hat er Zeugen im Drogenprozess beeinflusst?



Der bosnische Spitzenpolitiker Fahrudin Radoncic ist unter dem Vorwurf der Behinderung der Justiz festgenommen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Sarajevo am Montag ohne nähere Einzelheiten mit.

epa04443030 Top candidate for Presidency in Bosnia and Herzegovina Fahrudin Radoncic, former famous journalist turned successfull businessman, casts his vote in the country's general elections 12 October, 2014 in Sarajevo, Bosnia and Herzegovina.  Close to 3.3 million voters will choose between candidates for 518 posts across six layers of government, including the three-person presidency, the national parliament, the two regional parliaments, 10 cantonal assemblies and another in the 'neutral' district of Brcko  EPA/FEHIM DEMIR

Hat jede Menge Ärger am Hals: Fahrudin Radoncic.
Bild: FEHIM DEMIR/EPA/KEYSTONE

Radoncic, einer der reichsten Männer von Bosnien-Herzegowina, war gerade mit seiner SBB-Partei in die Regierung eingetreten. Zuvor waren schon zwei führende Parteimitglieder verhaftet worden. Sie sollen Zeugen im Prozess gegen den angeblichen Drogenboss Naser Kelmendi beeinflusst haben, der im Moment im Kosovo läuft.

Naser Kelmendi, 57, escorted by court guards arrives at his trial at a court in the Kosovo capital, Pristina,Friday, Jan. 16, 2015. Kelmendi is charged with the

Der mutmassliche Drogenboss Naser Kelmendi im Gericht von Pristina im Kosovo
Bild: Visar Kryeziu/AP/KEYSTONE

Der nun festgenommenen Radoncic ist Besitzer der grössten Zeitung «Dnevni avaz» und war von kritischen Medien immer wieder im Zusammenhang mit kriminellen Geschäften genannt worden.

Members of Bosnia's State Investigation and Protection Agency (SIPA) stand outside the buliding of Dnevni Avaz newspaper in Sarajevo, Bosnia and Herzegovina, January 25, 2016. A Bosnian tycoon and head of a party in the ruling coalition was arrested on Monday on suspicion of obstructing justice in a move likely to shake politics, weeks before the Balkan country is expected formally to apply for European Union membership.Fahrudin Radoncic is a former owner of Bosnia's largest newspaper, Dnevni Avaz, and leader of the co-ruling Union for Better Future (SBB) party. His arrest follows that of two other SBB officials this month on suspicion of intimidating a witness in the high-profile trial in Kosovo of accused Balkan drug lord Naser Kelmendi. REUTERS/Dado Ruvic

Polizei vor Radoncics Verlagsgebäude.
Bild: DADO RUVIC/REUTERS

(sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

99
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

177
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

99
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

177
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pupsi 25.01.2016 18:55
    Highlight Highlight alles gut möglich, leider. und leider sind aber genau die leute die solche vermeitlichen kriminellen vors gericht bringen, keinen deut besser.
  • Rukfash 25.01.2016 17:49
    Highlight Highlight In Bosnien sollte man zuerst die SDA, SNSD, SDS sowie HDZ stürzen, denn diese Parteien schüren Unheil seit 24 Jahren dort, die Arbeitslosigkeit war noch nie so gross und die Beweise gegen die Izetbegovic Familie das sie dreck
    am Stecken haben nie offensichtlicher...
    • Pupsi 25.01.2016 20:41
      Highlight Highlight ja und dann den teilstaat serbische Republik auflösen und bosnien wieder zu einem suveränen staat machen. und diese ethniene sache abschaffen.
    • Denis Delalic 25.01.2016 21:19
      Highlight Highlight Klingt so einfach. Dazu muss erst mal der vertrag von dayton rückgängig gemacht werden. Im selben moment wird es aber wieder krieg geben.
    • Rukfash 25.01.2016 21:54
      Highlight Highlight Das ist alles einfacher gesagt als zu machen, bei einer Auflösung der RS droht SRB mit Krieg, dann greift wieder HR an weil sie ihre Interessen schützen wollen und der normale durchschnitts Bosniake bekommt wieder die Vehabije geschenkt aus allen ferner Länder .. Die RS hat sich leider schon so weit etabliert das jüngere Generationen die RS schon als Staat sehen...
    Weitere Antworten anzeigen

Bolsonaro bezeichnet Greta Thunberg als «Göre» – sie reagiert auf ihre Weise

Greta Thunberg hat wieder einmal die Beschreibung ihres Twitter-Profils geändert. Seit diesem Dienstag steht da: «Pirralha».

Pirra... was? Pirralha ist portugiesisch und bedeutet auf Deutsch: Göre.

Wer das Spiel um das Twitter-Profil der 16-jährigen Klimaaktivistin kennt, weiss: Sie ändert die Beschreibung dann, wenn sie von einem der mächtigen Männer in der Welt beleidigt wurde. Der Übeltäter war dieses Mal der in Sachen Klimaschutz besonders üble Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel