DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
No! Brexit Pinup

Nein. Bild: shutterstock.com/watson

8 Optionen, 1 Antwort: Nein – das lehnt das britische Parlament alles ab



Das britische Parlament hat am Mittwoch nach Alternativen für das umstrittene Brexit-Abkommen gesucht. Parlamentspräsident John Bercow wählte dafür acht von 16 Optionen zur Abstimmung aus. Den Abgeordneten lag eine Liste vor, auf der sie jede der Optionen entweder annehmen oder ablehnen konnten.

Und nun rate mal, wie die Parlamentarier gewählt haben. Ein Schnelldurchlauf durch die acht Optionen:

Soll Grossbritannien die EU ohne Deal bis zum 12. April verlassen?

Animiertes GIF GIF abspielen

NO

Ok, dann vielleicht so:

Soll Grossbritannien einen «gemeinsamen Markt 2.0» mit der EU anstreben – samt einer Mitgliedschaft im Binnenmarkt und einer Zollvereinbarung?

Animiertes GIF GIF abspielen

No

Hmmm, also gut. Nächster Versuch:

Soll Grossbritannien Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums bleiben und beantragen, wieder in die Europäische Freihandelsassoziation (Efta) aufgenommen zu werden?

Animiertes GIF GIF abspielen

NO

Dann vielleicht mit einem Teilaspekt:

Muss der Brexit-Deal das Vereinigte Königreich und die EU verpflichten, eine permanente und umfassende Zollunion zu verhandeln?

Animiertes GIF GIF abspielen

NO

Auch nicht. Dann vielleicht der Plan der Opposition?

Soll Grossbritannien den Vorschlag der oppositionellen Labour-Partei für eine enge Ausrichtung auf den Binnenmarkt und eine Zollunion verfolgen?

Animiertes GIF GIF abspielen

NO

Hmmm. Aber was, wenn sich das Parlament nicht einigen kann?

Sollte Grossbritannien den Artikel 50 zurückziehen, falls sich sich das Parlament nicht darauf einigt, die EU ohne Deal zu verlassen – und damit den Brexit absagen?

Animiertes GIF GIF abspielen

NO

Uff. Dann vielleicht ein Referendum?

Soll es eine Volksbefragung geben, die einen alffälligen Brexit-Deal bestätigen muss, bevor das Parlament das Abkommen ratifiziert?

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

NO

Ja, aber. Hmm. Dann noch ein letzter Versuch:

Soll Grossbritannien ein geregeltes No-Deal-Szenario anstreben, für den Fall, dass man sich nicht auf ein Ausstiegsabkommen einigen kann?

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

NO, NO, NO

Ach … (mlu)

Das Ganze in der Übersicht:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Was hält die Jugend vom Brexit?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bye-bye, Britain! Diese Karikaturen bringen den endgültigen Brexit auf den Punkt

Seit Neujahr ist Grossbritannien aus dem EU-Binnenmarkt raus. Damit ist die Scheidung zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich auch wirtschaftlich vollzogen. Wir zeigen den Brexit nochmals im Spiegel der Karikaturisten.

Grossbritannien hat den finalen Bruch mit der Europäischen Union besiegelt und ist seit dem Jahreswechsel auch aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion ausgetreten. «Dies ist ein grossartiger Moment für dieses Land. Wir haben die Freiheit in unseren Händen, und es liegt nun an uns, das Beste daraus zu machen», sagte Premierminister Boris Johnson in seiner Neujahrsansprache.«Wir werden wieder die Kontrolle übernehmen», versprach Johnson.

Grossbritannien war nach 47 Jahren Mitgliedschaft bereits …

Artikel lesen
Link zum Artikel