bedeckt, wenig Regen
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
China

Vor Harris' Ankunft: Zwischenfall im Südchinesischen Meer

Zwischenfall im Südchinesischen Meer – kurz vor Ankunft von US-Vizepräsidentin Harris

21.11.2022, 07:2821.11.2022, 09:38

Vor dem Hintergrund von Gebietsstreitigkeiten im Südchinesischen Meer ist es kurz vor einer Reise von US-Vizepräsidentin Kamala Harris in die Region zu einem Zwischenfall gekommen. Die chinesische Küstenwache blockierte dem philippinischen Militär zufolge ein Marineschiff des Landes. Das Team sei am Sonntag dabei gewesen, nicht näher identifizierte Metalltrümmer nahe einer von den Philippinen beanspruchten Insel aus dem Meer zu holen, als die chinesische Küstenwache eingeschritten sei und das Metallobjekt an sich genommen habe, sagte Vizeadmiral Alberto Carlos, ein regionaler Militärkommandeur, am Montag.

U.S. Vice President Kamala Harris, left, reviews an honor guard at the Malacanang presidential palace in Manila, Philippines on Monday, Nov. 21, 2022. AP Photo/Aaron Favila, Pool)
Kamala Harris
Kamala Harris bei ihrer Ankunft in den Philippinen.Bild: keystone

Die Chinesen hätten dazu die Schleppleine durchschnitten, die an dem philippinischen Schiff befestigt war. Bei dem Vorfall sei niemand verletzt worden, hiess es. Er ereignete sich rund 700 Meter vor der Küste der Insel Pag-asa. Sie gehört zu den Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer, die verschiedene Staaten beanspruchen. Pag-asa ist die grösste der von den Philippinen verwalteten Inseln der Gruppe.

Nur wenige Stunden später landete am Sonntagabend (Ortszeit) US-Vizepräsidentin Kamala Harris auf den Philippinen. Bei einem Treffen mit dem Präsidenten des südostasiatischen Inselstaates, Ferdinand Marcos Jr., sagte sie dem Land die Unterstützung der USA zu. Washington stehe «bei der Verteidigung internationaler Regeln und Normen in Bezug auf das Südchinesische Meer» an der Seite der Philippinen, betonte Harris am Montag. Dies sei eine «unwandelbare Verpflichtung» der USA gegenüber dem Partner.

Die Beziehungen zwischen den beiden Weltmächten sind auf einem Tiefpunkt. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping war in der vergangenen Woche beim G20-Gipfel auf Bali mit US-Präsident Joe Biden zusammengetroffen. Beim Apec-Gipfel in Thailand begegneten sich Xi und Harris am Wochenende kurz.

China beansprucht die gesamten strategisch wichtigen Spratly-Inseln für sich, während Brunei, Malaysia und die Philippinen jeweils einen Teil der Inseln für sich reklamieren. Auf vielen der ansonsten unbewohnten Inseln gibt es Militärgarnisonen. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So schnell entzündet sich frisch hergestellter Verpackungsschaum

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Berühmte iranische Schauspielerin Mitra Hajjar festgenommen
Im Iran ist eine weitere bekannte Schauspielerin festgenommen worden. Mitra Hajjar sei am Samstag nach einer Durchsuchung ihrer Wohnung festgenommen worden, berichtete die Zeitung «Shargh».

Im Iran gibt es seit Wochen Proteste. Auslöser war der Tod der 22-jährigen Kurdin Mahsa Amini. Sie war Mitte September von der Sittenpolizei festgenommen worden, weil sie gegen die strenge Kleiderordnung für Frauen verstossen haben soll. Tausende Menschen wurden im Zusammenhang mit den Protesten festgenommen, darunter zahlreiche Prominente aus Kunst, Sport und Politik.

Zur Story