International
China

Diese chinesische Stadt verhängt die wohl härteste Quarantäne der Welt

56 Tage: Diese chinesische Stadt verhängt die wohl härteste Quarantäne der Welt

Die chinesische Stadt Shenyang hat im Rahmen von Chinas «Zero Covid»-Strategie eine neue Regel eingeführt. Internationale Reisende müssen sich 56 Tage lang isolieren – auch für Geimpfte gibt es keine Ausnahmen.
12.11.2021, 11:27
Mehr «International»
Ein Artikel von
t-online

Wer aus dem Ausland in die nordchinesische Stadt Shenyang einreisen möchte, muss sich in die vermutlich längste Corona-Quarantäne der Welt begeben. Reisende müssen sich zunächst 28 Tage lang in einem Hotel isolieren, anschliessend sind weitere 28 Tage Isolation in ihrem Zuhause oder der Unterkunft nötig. Während dieser Zeit dürfen sie ihre Zimmertür nur öffnen, um Essenslieferungen entgegen zu nehmen.

In Shenyang leben rund 4,5 Millionen Menschen. Hier während eines Sandsturms im März 2006
In Shenyang leben rund 4,5 Millionen Menschen. Hier während eines Sandsturms im März 2006bild:keystone

Die Quarantäne betrifft dabei nicht nur internationale Reisende, auch Personen, die aus anderen Teilen Chinas einreisen, müssen sich isolieren. Für sie ist die Dauer jedoch auf jeweils 14 Tage beschränkt. Anders als in anderen Ländern kann die Isolation nicht durch eine vollständige Impfung vermieden oder verkürzt werden.

Nein, keine umfallenden Reissäcke. Dieser Arbeit stapelt Mehl.
Nein, keine umfallenden Reissäcke. Dieser Arbeit stapelt Mehl.bild:Keystone

Die neue Regelung gilt seit etwa einem Monat in der Stadt. Eingeführt wurde sie in Folge von Chinas «Zero Covid»-Strategie, die mit strengen Grenzkontrollen einhergeht. In der Nähe der südchinesischen Metropole Guangzhou wurde eigens dafür eine moderne Quarantäne-Einrichtung mit 5'000 Zimmern neu gebaut. Der Komplex, der mit 5G-Technologie und einer auf künstlicher Intelligenz basierenden Infrastruktur ausgestattet ist, wurde innerhalb eines Monats fertig gestellt.

Die Wirtschaft der Stadt ist für chinesische Verhältnisse ziemlich vielfältig und findet sich in den Feldern Chemische Industrie, Maschinen- und Fahrzeugbau und Hightech.
Die Wirtschaft der Stadt ist für chinesische Verhältnisse ziemlich vielfältig und findet sich in den Feldern Chemische Industrie, Maschinen- und Fahrzeugbau und Hightech.bild: keystone

75 Prozent sind vollständig geimpft

In China sind 75 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Das Land meldete am Mittwoch 39 symptomatische und 25 asymptomatische Fälle. Im Rahmen der «Zero Covid»-Strategie versucht die Regierung, neue Infektionsherde im Land mit extrem strikten Massnahmen schnellstmöglich unter Kontrolle zu bringen. Auch die Booster-Impfungen sollen rasch flächendeckend ausgerollt werden.

Shenyang ist der verkehrstechnische Knotenpunkt Nordostchinas. Was auch mal zu einer Hühnerkontrolle führt.
Shenyang ist der verkehrstechnische Knotenpunkt Nordostchinas. Was auch mal zu einer Hühnerkontrolle führt.bild:keystone

Doch Experten sehen die Strategie kritisch. Der chinesische Virologe Guan Yi warnte in einem Interview mit dem Sender Phoenix Satellite TV vor einem ökonomischen Kollaps in Folge der strengen Massnahmen. Weiter sagte er: «Das Virus ist heutzutage da, so wie die Grippe. Das ist ein Fakt, unabhängig davon, ob die Menschen es mögen oder nicht.»

Die chinesische Stadt Shenyang hat im Rahmen von Chinas "Zero Covid"-Strategie eine neue Regel eingeführt. Internationale Reisende müssen sich 56 Tage lang isolieren – auch für Geimpfte gibt ...
Dieses Geflügel hat es besser.Bild: keystone

(t-online/vn)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
«Es verlassen zu viele den Beruf» – der Alltag von Pflegefachkräften
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
62 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kommissar Rizzo
12.11.2021 11:54registriert Mai 2021
Mir fehlen die Worte. Und zwar nicht wegen der Quarantäne. Sondern wegen des Bildes mit den Hühnern im LKW 🤢. Von Hygiene keine Spur, von Respekt gegenüber einem getöteten Tier schon gar nicht. Und dann wundert man sich über neue Superkeime & Co.
1347
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sir Edmund
12.11.2021 12:26registriert August 2019
Was soll man da noch sagen. Und gleichzeitig liegen die Hühner offen in Kartons und der gute Herr tragt weder Handschuhe noch Maske. So kriegen sie das sicher in den Griff und nebenbei können sie weiterhin ihre Bürger kontrollieren...
904
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ohniznachtisbett
12.11.2021 11:54registriert August 2016
Die 5000 Zimmer Quarantänen-Anlage, wow... Ein Überwachungsstaat, der wohl in diesen Zimmern null Privatsphäre zulässt. Ind der Quarantänenzeit lernt er dich kennen. Netzgebrauch, Sport, Selbstbefriedigung alles wird überwacht und ausgewertet
Wenn die Q fertig ist, gehts gleich ins Straflager wenn man nicht genehm ist.
689
Melden
Zum Kommentar
62
Selbstbestimmungsgesetz: Kleine Fortschritte sind manchmal besser
Trans-Rechte, echte Doppelnamen, Cannabis: Gut, dass die Ampel endlich ein paar Gesellschaftsreformen anpackt! Doch dabei muss sie auf die Stimmung im Land achten.

Nach zweieinhalb Jahren Stillstand hat die Ampelregierung endlich doch noch einige ihrer versprochenen Gesellschaftsreformen verabschiedet: Schon seit Anfang des Monats sind Besitz und Anbau von kleinen Mengen Cannabis legal. Ab Juni haben Menschen, die den deutschen Pass beantragen, grundsätzlich die Option der doppelten Staatsbürgerschaft.

Zur Story