DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kann ich ohne Zertifikat nach Italien? Die Einreisebestimmungen der Nachbarländer

18.02.2022, 06:0918.02.2022, 10:51

Am 17. Februar sind in der Schweiz alle grenzsanitarische Massnahmen aufgehoben worden. Bei der Einreise wird weder ein Impf-, Genesungs- oder Test-Nachweis, noch ein Einreiseformular verlangt.

Aber nicht nur in der Schweiz wird das Leben mit Corona etwas leichter, sondern auch die Nachbarländer wagen allmählich den Schritt Richtung Normalität. Österreich zieht schon bald nach und will praktisch alle Corona-Beschränkungen aufheben. Wenn es um die Einreisebestimmungen geht, sind die Nachbarländer strenger als die Schweiz. Welche Personen bei der Einreise ins nahe Ausland einen Coronatest benötigen – und wo das Zertifikat auf sechs Monate beschränkt ist:

Österreich

In Österreich bestehen strenge Einreisebestimmungen. Aktuell gilt für Reisende die 2G-Plus-Regelung (PCR-Test oder Booster). Doch die 2G-Regelung gilt nicht mehr lange.

Ein Schild informiert über die Corona-Reisebestimmungen an einem Grenzübergang in Scharnitz, Österreich.
Ein Schild informiert über die Corona-Reisebestimmungen an einem Grenzübergang in Scharnitz, Österreich.Bild: keystone

3G-Regelung ab kommender Woche

Ab kommender Woche wird die Einreise innerhalb und ausserhalb der EU mit der 3G-Regel für Geimpfte, Genesene und Getestete erleichtert. Davon ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren. Genaue Bestimmungen zu den Lockerungen werden derzeit ausgearbeitet.

Italien

Erst kürzlich lockerte Italien seine Einreisebestimmungen. Geimpfte und genesene Personen können ohne Testergebnis einreisen. Ungeimpfte benötigen einen Nachweis über einen negativen PCR- oder Antigentest, der nicht mehr als 48 Stunden zurückliegt. Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Zertifikat nur sechs Monate gültig

Doch aufgepasst! Die Gültigkeitsdauer des Impfzertifikats gilt in Italien nur sechs Monate. In der Schweiz ist das Zertifikat neun Monate gültig. Der Genesenennachweis ist ebenfalls nur sechs Monate gültig. Ausserdem muss vor der Einreise ein Online-Formular ausgefüllt werden.

Deutschland

Die Grenzen zu Deutschland sind geöffnet. Bei der Einreise nach Deutschland gilt unabhängig vom Verkehrsmittel eine generelle Nachweispflicht.

Passagiere werden bei ihrer Einreise nach Deutschland kontrolliert.
Passagiere werden bei ihrer Einreise nach Deutschland kontrolliert.Bild: sda

Bei der Einreise gilt die 3G-Regel. Reisende müssen ein Impf- oder Genesenenzertifikat vorweisen können, wobei die Krankheit nicht länger als drei Monate zurückliegen darf.

Test- und Quarantänepflicht für Ungeimpfte

Wer weder geimpft, noch genesen ist, kann mit einem negativen PCR- oder Antigentest einreisen, muss sich jedoch in Quarantäne begeben. Die Quarantäne dauert 10 Tage, ab Tag 7 kann man sich «freitesten». Die Quarantäneregelung gilt auch für Kinder unter sechs Jahren, jedoch ist die Dauer auf fünf Tage begrenzt.

Ausserdem müssen Reisende aus der Schweiz ein digitales Einreiseformular ausfüllen. Von der Anmeldepflicht ausgenommen sind Personen, die sich weniger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten.

Frankreich

Wer nach Frankreich reisen möchte, braucht entweder ein Impfzertifikat, Genesenennachweis oder einen Nachweis über einen negativen PCR-Test. Der Test darf nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Kinder sind von der Testpflicht ausgenommen.

Letztes Update: 19. Februar 2022
Die Informationen in diesem Artikel werden laufend aktualisiert. Es kann jedoch sein, dass einzelne Bestimmungen geändert wurden und in diesem Artikel noch nicht angepasst sind. Vor einer Einreise empfehlen wir deshalb, sich direkt auf der Website des Einreiselandes zu informieren.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Corona-Verordnung vom 16. Februar 2022

1 / 13
Corona-Verordnung vom 16. Februar 2022
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Viele haben sie noch an» – so sieht es nach dem Ende der Maskenpflicht in den Läden aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17
Flugzeug in China womöglich absichtlich zum Absturz gebracht

Der Absturz eines Passagierflugzeugs der China Eastern Airlines im März mit 132 Toten ist einem US-Pressebericht zufolge möglicherweise absichtlich ausgelöst worden. Flugdaten deuteten darauf hin, dass jemand im Cockpit die Boeing 737-800 bewusst habe abstürzen lassen, berichtete das «Wall Street Journal» am Mittwoch. Demnach seien entsprechende Befehle in die Steuerung eingegeben worden. Das Blatt berief sich auf Quellen, die mit den vorläufigen Erkenntnissen der EU-Ermittler vertraut seien. Eine nicht genannte Person wurde mit den Worten zitiert: «Das Flugzeug tat, was ihm von jemandem im Cockpit befohlen wurde.»

Zur Story