freundlich-5°
DE | FR
9
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Coronavirus

Impfgegner entführen Kinder nach Paraguay: Nun laufen die Gespräche

Impfgegner entführen Kinder nach Paraguay: Nun laufen die Gespräche

07.06.2022, 06:44

Nach Beginn einer landesweiten Fahndung wegen Kindesentziehung hat ein mit zwei Töchtern in Paraguay untergetauchtes deutsches Paar nun Kontakt zu den Anwälten der Ex-Partner aufgenommen. «In den vergangenen Tagen gab es mehrere Telefongespräche», teilten die Anwälte am Montag mit. «Wir suchen nach einer Lösung, um die Kindesentziehung zu beenden.»

Mit diesem Fahndungsplakat suchen die Behörden in Paraguay nach den Mädchen und dem Paar.
Mit diesem Fahndungsplakat suchen die Behörden in Paraguay nach den Mädchen und dem Paar.bild:

Der Vater des einen Mädchens und die Mutter des anderen Mädchens sind in zweiter Ehe miteinander verheiratet und waren im November vergangenen Jahres mit den beiden Kindern ohne die Zustimmung ihrer jeweiligen Ex-Partner nach Paraguay ausgewandert. Offenbar wollten sie verhindern, dass die Kinder gegen das Coronavirus geimpft werden.

Gegen das Paar liegt nach Angaben der paraguayischen Staatsanwaltschaft ein über die internationale Polizeibehörde Interpol verbreiteter Haftbefehl vor.

Nun habe es «fruchtbare Gespräche gegeben», hiess es in dem Schreiben der Anwälte. Die Mutter des einen und der Vater des anderen Mädchens hätten mit ihren Kindern telefonieren können.

«Wir suchen nach einer Lösung, die die Rechte aller Parteien wahrt und vor allem den Interessen der Kinder Rechnung trägt», schrieben die Anwälte in der Mitteilung. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wenn unser Leben mit Corona eine TV-Serie wäre...

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
BG1984
07.06.2022 13:11registriert August 2021
Was soll man da kommentieren?

Impfgegner halt.

Wie gehts eigentlich Wendler, Attila & Co?
261
Melden
Zum Kommentar
avatar
Jimmy Dean
07.06.2022 11:15registriert Juli 2015
das beste daran ist ja, dass die kinder in paraguay einfach in der schule geimpft werden. die fragen auch nicht gross nach oder fackeln lange, die können sich bei ihrem gesundheitssystem keine unnötigen ausbrüche erlauben.
200
Melden
Zum Kommentar
9
Joe Biden: Der Auftritt, auf den alles wartet
Bei seiner Rede zur Lage der Nation stellt sich Joe Biden erstmals der aggressiven Mehrheit der Republikaner. Über allem schwebt eine Frage: Tritt er wieder an?

Es gibt Dinge, die sind ausserhalb der USA schwer vorstellbar. Dazu gehört, dass ein Abgeordneter an seine neuen Kollegen im Parlament Munition verschickt – als freundlichen Gruss vom Neuen im Ausschuss für militärische Angelegenheiten, versehen mit einem Brief, der zu guter Zusammenarbeit aufruft. Die 40-mm-Granatwerferpatronen, die das Büro des Republikaners Cory Mills aus Florida mit dem Logo seiner Partei hatte bedrucken lassen, waren zwar entschärft. Aber die Provokation war unübersehbar, hatten die Republikaner im Repräsentantenhaus doch kürzlich die Metalldetektoren entfernen lassen, die dort nach dem Angriff auf das Kapitol am 6. Januar installiert worden waren.

Zur Story