DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jan Boehmermann, host of the late-night

Moderator Jan Böhmermann.
Bild: MORRIS MAC MATZEN/REUTERS

Jan Böhmermann verkündet Fernsehpause via Facebook

Ob er das jetzt ernst meint? Via Facebook hat Jan Böhmermann verkündet, er werde «vorerst eine Fernsehpause einlegen». Er begründet den Schritt mit den Dimensionen, die die Debatte über sein Erdogan-Schmähgedicht angenommen habe.



Ein Artikel von

Spiegel Online

In einem Facebook-Post, der sich an die «lieben Fans des ‹Neo Magazin Royale›» wendet, erklärt Komiker Jan Böhmermann, seiner Redaktion sei es in den vergangenen zwei Wochen gelungen, die drei «Presse-Levels» «Politik, Feuilleton und Boulevard» einmal durchzuspielen. Deshalb habe er sich nun entschlossen, «eine kleine Fernsehpause einzulegen, damit sich die hiesige Öffentlichkeit und das Internet mal wieder auf die wirklich wichtigen Dinge wie die Flüchtlingskrise, Katzenvideos oder das Liebesleben von Sophia Thomalla konzentrieren kann.»

Das Posting ist erwartungsgemäss im Neo-Magazin-typischen Satireton gehalten. Einen weiteren Song von Didi Hallervorden zu verhindern, müsse «oberste Priorität haben!», heisst es da zum Beispiel. Böhmermann behauptet, er werde das Land verlassen und sich «beim Twerk&Travel durch Nordkorea die Sache mit der Presse- und Kunstfreiheit noch einmal genau erklären lassen, bevor [er] noch ein paar Tage mit [seinem] Segway auf dem Jakobsweg pilgere, um [sich] selbst zu finden».

In Kürze folgt mehr. 

Böhmermann vs. Erdogan

Satiriker Böhmermann meldet sich zu Wort: «Frau Merkel hat mich filetiert»

Link zum Artikel

Jan Böhmermann verkündet Fernsehpause via Facebook

Link zum Artikel

#FreeBoehmi: Petition fordert «Freiheit für Böhmermann»

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Schuldig! Britney Spears, Kasia Lenhardt und ihr Weg von Scham und Schande

Der aufwühlende Dokfilm «Framing Britney Spears» und der Tod des Models Kasia Lenhardt sind beispielhaft für die Demütigung von Frauen in den Medien.

Es gibt in «Game of Thrones» unter vielen schrecklichen Szenen diese eine, die den Zuschauerinnen als besonders schrecklich in Erinnerung geblieben ist: Den «Walk of Shame» von Königin Cersei Lannister. Das lange blonde Haar geschoren und nackt muss sie zur Strafe für ihre Vergehen durch die Strassen von King's Landing gehen. Sie wird von allen bespuckt, mit Essen und Exkrementen beschmissen und Hure geschimpft. Danach ist sie eine gebrochene Frau. Und wird noch böser.

«Game of Thrones»-Autor …

Artikel lesen
Link zum Artikel