International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rund 20'000 Personen forderten in Berlin ein Ende der «Corona-Diktatur»



Berlin ist am Samstag fest im Griff der Corona-Skeptiker. Zehntausende Menschen ziehen mit Protestbannern durch die Strassen und fordern Freiheit. Die Polizei ist vor Ort und reagierte bisher mit unterschiedlichen Massnahmen.

Was ist passiert?

Mit einem Demonstrationszug haben Tausende Menschen am Samstag in Berlin gegen die Corona-Massnahmen protestiert. Die Polizei ging «in der Spitze» von etwa 17'000 Teilnehmenden aus. Bei einer anschliessenden Kundgebung sollen laut ersten Schätzungen der Berliner Polizei rund 20'000 Personen teilgenommen haben. «Eine exorbitant höhere Zahl, die laut verschiedener Tweets durch uns genannt worden sein soll, können wir nicht bestätigen.»

Veranstalter hatten zunächst 500'000 Teilnehmer angekündigt und für die Demo 10'000 angemeldet. Am Nachmittag wurde auf der Kundgebungsbühne erst von 800'000, dann von 1,3 Millionen Menschen gesprochen.

Gesch

Bild: sda

Was genau fordern die Demonstranten?

Trotz steigender Infektionszahlen machten sich die Demonstranten für ein Ende aller Auflagen stark. Nach Polizeiangaben wurden dabei die Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz nicht eingehalten. Die Polizei ging dagegen mit kommunikativen Massnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vor.

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug «Masken weg» entgegengerufen. Zu grösseren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto «Omas gegen rechts» riefen dem Zug «Nazis raus» entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

01.08.2020, Berlin: Ein Schild mit der Aufschrift

Bild: keystone

Bei den Demonstranten waren Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer zu sehen. Ihrem Unmut über die Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach «Freiheit» oder «Widerstand» Luft. Auch Parolen wie «Die grösste Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie» waren zu hören.

Warum ist die verwendete Parole heikel?

Das Motto der Demonstration lautete «Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit». Den Titel «Tag der Freiheit» trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative «Querdenken 711» bereits wiederholt demonstriert.

Unverständnis für die Demo gab es von politischer Seite. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken schrieb auf Twitter: «Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als »die zweite Welle«, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!» Brandenburgs CDU-Landtagsfraktionschef Jan Redmann schrieb auf Twitter: «Wieder 1000 Neuinfektionen/Tag und in Berlin wird gegen Coronaauflagen demonstriert? Diesen gefährlichen Blödsinn können wir uns nicht mehr leisten.»

01.08.2020, Berlin: Ein Teilnehmer tr

Bild: keystone

Wie lange dauerte die Demo?

Die Veranstalter haben die Demonstration gegen die Corona-Massnahmen etwa um 15:00 Uhr für beendet erklärt. Das bestätigte die Polizei am Samstagnachmittag.

Zuvor hatte die Polizei Strafanzeige gegen den Veranstalter erstattet. «Aufgrund der Nichteinhaltung der Hygieneregeln wurde eine Strafanzeige gegen den Leiter der Versammlung gefertigt», hiess es auf Twitter. Zum Zeitpunkt der Auflösung hatte der Zug sein Ziel nahe dem Brandenburger Tor bereits erreicht.

Was ist nach der Demo passiert?

Am Anschluss an die Demonstration fand eine Kundgebung statt. Die Polizei hatte die zunächst etwa 20'000 Teilnehmer mehrfach aufgefordert, den Bereich auf der Strasse des 17. Juni zu räumen. Nach anfänglichen Bitten wies ein Polizeisprecher darauf hin, dass die Demonstranten nun Ordnungswidrigkeiten begingen. Das wurde stets von Buh- und Protestrufen begleitet.

Polizei räumt Veranstaltungsbühne

Die Polizei hat die Veranstaltungsbühne besetzt. Mehrere Vertreter der Veranstalter wurden unter Protestrufen von Kundgebungsteilnehmern von der Bühne geholt. Als sich eine Person dagegen wehrte, gingen die Beamten mit Körpereinsatz vor.

Protestors sit on the ground and shout slogans after the police declared the end of a protest, in Berlin, Germany, Saturday, Aug. 1, 2020. Thousands converged in Berlin to protest Germany's coronavirus restrictions at a demonstration proclaiming â??the end of the pandemicâ? has arrived. The protest comes as German authorities are voicing increasing concerns about an uptick in new infections. (AP Photo/Markus Schreiber)

Demonstranten buhen die Polizei aus, als diese die Veranstalter von der Bühne holt. Bild: keystone

Viele Teilnehmer wanderten dennoch ab oder verteilten sich auf den Wiesen des angrenzenden Tiergartens. Etwa 3000 versammelten sich zwischenzeitlich vor dem nahen Reichstag. Vor der Bühne der Kundgebung hielt sich zunächst noch ein harter Kern der Teilnehmer, gegen den die Polizei in kleinen Gruppen von beiden Seiten vorging. Demonstranten wurden angesprochen, aber auch abgeführt oder weggetragen. Am Abend rechnete die Polizei mit einem baldigen Ende des Einsatzes.

Wie reagierten die Politiker?

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier plädiert für härtere Strafen bei Verstössen gegen die Corona-Regeln. «Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat», sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Wir dürfen den gerade beginnenden Aufschwung nicht dadurch gefährden, dass wir einen erneuten Anstieg der Infektionen hinnehmen.»

German Economy Minister Peter Altmaier, center, sits between Science and Education Minister Anja Karliczek, left, and Achim Berg, President of the Bitkom e.V during the opening ceremony of a Digital Summit in Dortmund, Germany, Tuesday, Oct. 29, 2019. Germany's economy minister Altmair has fallen as he left the stage after his speech at the event at which he was presenting a European digital cloud project. (Bernd Thissen/dpa via AP)

Peter Altmair. Bild: AP

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das Demonstrationsrecht unterstrichen, zugleich aber harsche Kritik am Berliner Protestzug gegen staatliche Corona-Beschränkungen geäussert. «Ja, Demonstrationen müssen auch in Corona-Zeiten möglich sein. Aber nicht so», schrieb der CDU-Politiker am späten Samstagnachmittag auf Twitter. Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken dienten dem Schutz aller. Die Pandemie sei nur «mit Vernunft, Ausdauer und Teamgeist» zu meistern. «Je verantwortlicher wir alle im Alltag miteinander umgehen, desto mehr Normalität ist trotz Corona möglich», betonte Spahn.

(pls/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Corona-Proteste in Belgrad

Protest gegen Corona-Massnahmen: Mann spaziert quasi nackt durch London

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

412
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
412Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Robin Weber 03.08.2020 15:16
    Highlight Highlight Mit Rechten kommen auch Pflichten. Leider scheint Letzteres in unseren Längen gerade grosszügig ausgeblendet zu werden.
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 03.08.2020 14:32
    Highlight Highlight Wieso müssen die rechten Dumpfbacken ständig so tun, als ob sie so viele wären?
    Haben die echt dermaßen viel Angst, selbst eine Minderheit zu sein, dass sie ständig lügen müssen um sich selbst stärker zu fühlen?
  • swisskiss 03.08.2020 10:04
    Highlight Highlight Früher gingen Menschen aus Hunger auf die Strasse, dann gngen sie für ihre Freiheit auf die Strasse und heute gehen sie auf die Strasse um ihren Schwachsinn ausleben zu dürfen.

    Entweder bekommt Demokratie und Meinungsfreiheit nicht Jedem gleich gut, ist die Evolution irgendwo falsch abgebogen oder es ist was dran an diesen Chemtrails....
    • Basti Spiesser 03.08.2020 16:59
      Highlight Highlight Alle 4 Jahre in Kreuzchen machen dürfen, damit der Elfenbeinturm dann doch macht was er will, ist vielleicht doch zu wenig Demokratie
  • TheRealSnakePlissken 02.08.2020 16:47
    Highlight Highlight Wenn es 200'000 gewesen wären, müsste man sich echte Sorgen machen. Aber so ... 🥱...

    Immerhin wurde Deutschland 12 Jahre lang von einer Partei von Verschwörungstheoretikern gemänätscht, das ging bekanntlich gewaltig in die Hose ....
  • derWolf 02.08.2020 16:28
    Highlight Highlight Krass was gerade abgeht. Es waren vermutlich tatsächlich gegen 1 Mio. Menschen an der Demo. Laut GoogleEarth verteilte sich die Demo auf 100'000m2. Bei nur 4 Demonstranten pro m2 kommt man schon auf 400'000! Warum gibt es keine Luftaufnahmen, warum stellte man die Wasser und Stromversorgung ab? Es ist ein unglaublich gefährliches Versäumniss eine so dreiste Lüge durchgehen zu lassen! Medien sowie die Regierung sind damit gemeint. Das letzte mal als ich so eine Diskrepanz sah gab es 3 Monate später die DDR nicht mehr. Geht auf yt. Macht euch selber ein Bild. 17'000 sind ein schlechter Witz...
    • Basti Spiesser 02.08.2020 16:38
      Highlight Highlight Die scheinen eine riesen Angst zu haben...
    • freeLCT 02.08.2020 16:56
      Highlight Highlight Wen diffarmieren nicht mehr funktioniert, muss man eben des Gegners Existenz leugnen.

      Und dass diese Wahrnehmung im ganzen Mainstream so dargestellt wird, beweist einmal mehr, wie gleichgeschaltet unsere Nachrichtenquellen sind.

      Zuerst ignorieren sie dich,
      dann lachen sie über dich,
      dann bekämpfen sie dich
      und dann gewinnst du.

      Ich werde mit Genuss den Vertrauensverlust gegenüber den Medien wahrnehmen.
    • swisskiss 03.08.2020 09:40
      Highlight Highlight freeLCT: Vertrauensverlust gegenüber den Medien?
      Wer den gesellschaftlichen Dialog fordert, indem man Regierung und Regierende übelst beleidigt, einen Systemwechsel fordert, indem man das Bild eines Systems aufzeichnet, dass so völlig realitätsfern ist , historische Vergleiche zieht, die nur noch absurd sind, Ansprüche stellt, die nicht der Allgemeinheit, sondern nur dem Einzelnen dienen, sollten andere Verlustängste quälen, die mehr im Bereich Verstand, Intelligenz und Sozialisation angesiedelt sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tschowanni 02.08.2020 15:06
    Highlight Highlight Neulich bei der Nachrichtenagentur. Komm, wir schreiben mal 20'000. Die sind so blöd und merken es eh nicht
    • de_spy 03.08.2020 14:59
      Highlight Highlight Selbst wenn es das doppelte gewesen sein möge, so sind es noch immer 100 mal weniger als schon nur Berlin Einwohner hat. Und da zudem lediglich ein Bruchteil an der Demo aus Berlin kam, bleibt letztlich nur der Schluss: ihr seid nicht viele.
      Faktische Korrektheit > gefühlte Wahrheit.
  • JJTheBigDog 02.08.2020 14:07
    Highlight Highlight Nicht weiter schlimm. BLM-Demos gingen ja auch in Ordnung.
  • Yogi Bär 02.08.2020 13:58
    Highlight Highlight Nun ich fordere weniger narzisstisch veranlagte Egoisten auf dieser Welt, die Freiheit mit Egoismus verwechseln....

    Quintessenz: es wird weiterhin Blödis geben und Corona verschwindet auch nich wie es gekommen ist...

  • AFir 02.08.2020 13:56
    Highlight Highlight Die Polizei könnte bei den COVID-Demos doch mal Desinfektionsmittel sprühen statt Tränengas, das würde vielleicht sogar etwas bringen... Klar, das Problem sind dann die, die zündeln, aber da kann man immer noch Wasserwerfer einsetzen
    • Tschowanni 02.08.2020 16:11
      Highlight Highlight Man könnte auch einfach die wahren Zahlen der Teilnehmer nennen und nicht mit falschen Zahlen noch mehr öel ins Verschwörer Feuer giessen
    • swisskiss 03.08.2020 09:48
      Highlight Highlight andy y: Die wahren Zahlen, genau. Wie wenn das Völkchen der "kritischen Bürger" irgend etwas glaubt, was nicht ihrem genehmen Weltbild entspricht. Hör doch auf irgendwelche Fakten und Zahlen einfordern zu wollen, bei einem Haufen von verschwörungswirren Idioten, die fern jeder Realität nur ihrem Glauben trauen. Das ist absurd!
  • Andre Buchheim 02.08.2020 13:26
    Highlight Highlight Interessant ist hier auch der Vergleich zu historischen Pandemien. In der Not machen sich die Egoisten sichtbar. Und heute ist halt alles gut vernetzt, da wird es halt sehr sichtbar gestaltet.
    Ich gebe Herrn Altmeier wirklich ungern recht, aber für diese rücksichtslose Gefährdung anderer Menschen Leben und Gesundheit sollten in der Tat harte und gerechte Strafen erlassen, solche Verstöße in den Straftatsbestand mit aufgenommen werden.
  • Hans Jürg 02.08.2020 11:58
    Highlight Highlight Was hat uns Corona bis jetzt Bahnbrechendes beschert?

    Richtig, rechtsextreme und esotherische Spinner kommen aus ihren Löchern hervor und meinen, jetzt sei ihre Zeit gekommen.

    Aber ich hoffe doch, dass die Mehrheit klug genug ist, diesen - sagen wir mal - von der Weisheit nicht gesegnet zu Seiende nicht zu verfallen.
  • rodolofo 02.08.2020 11:22
    Highlight Highlight Beim FCZ war die halbe erste Mannschaft mit Corona infiziert und mussten in Quarantäne.
    Die Spiele während dieser Quarantäne wurden dann von der U-21-Auswahl bestritten und gingen verloren.
    Aber jetzt spielen offenbar alle Spieler der ersten Mannschaft wieder.
    In dem Fall hätten die mit Covid-19 Infizierten die Krankheit relativ problemlos überstanden, oder?
    Trotzdem hört man von solchen Krankheitsverläufen NICHTS in den Medien.
    Dafür erfährt man von schlimmen Verläufen und bleibenden Schäden SEHR VIEL!
    Dieses umgekehrte Verhältnis von realen- und medialen Geschichten schürt das Misstrauen...
    • Herbsli69 02.08.2020 13:14
      Highlight Highlight Das stimmt einfach nicht. Welches sind denn "die Medien"? Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten, jede Zeitung, jedes Onlinemedium, jede Radio- oder Fernsehsendung etc. konsumiert zu haben. Auch hier bei Watson wurde z.B. über Genesung von sehr alten Menschen berichtet. Dieses Anprangern der Medien geht mir mittlerweile ziemlich auf den Sack!
    • So oder so 02.08.2020 14:45
      Highlight Highlight NICHTS in den Medien !!! "Die" hätten eben gerne das nur noch "Ihre" Querfront Medien Konsumiert werden - wo nur noch eine Meinung Platz hat ! Einfaches Spiel die Menschen haben keine Zeit sich Fachlich zu Informieren - man Konsumiert Schnelle Gratis Medien - überfliegt die Push Meldungen.
    • rodolofo 02.08.2020 17:33
      Highlight Highlight Regt Euch wieder ab!
      Ich bin doch kein Verschwörungstheoretiker.
      Aber es ist wirklich so:
      NICHTS über sorglose, unspektakuläre Verläufe.
      Aber das ist ganz allgemein so mit den Medien:
      Mord und Totschlag und Katastrophen füllen überproportional viel Platz.
      Aber das ist natürlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hgehjvkoohgfdthj 02.08.2020 11:05
    Highlight Highlight Wer sich mal anschaut, von wem diese Demo organisiert wurde, der weiss auch, woher der Wind weht.

    Das war eine rechtsoffene Demo, an der gewisse Linke, die ihre Pace-Regenbogenflaggen schwenkten, sich mit den Rechtsradikalen verbrüderten, die stolz ihre Reichsflaggen zeigten. Schulter an Schulter wurde eine Querfront gebildet.

    Fazit: Es gibt eben auch dumme Linke.
  • Basti Spiesser 02.08.2020 09:29
    Highlight Highlight Wer hat die Besucherzahlen geschätzt? Das RKI?
  • Thomas Rothen (1) 02.08.2020 09:02
    Highlight Highlight Wenn ich solche Leute sehe und z. T. die Kommentare hier, komme ich zum Schluss: Lasst die Gesetze von Darwin ihre Arbeit tun, lasst die Menschen machen. Die, die gescheit sind, wissen sich zu schützen.

    Und der Rest... Nun, den Virus interessiert die Meinungen der Leute nicht. Er nimmt, was er bekommt.

    Meine ganz persönliche Meinung: Die Menschheit ist im Grundsatz dumm, egoistisch und machtbesessen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Vielleicht wäre natürliche Selektion gar nicht mal so schlecht...
  • Foo Fighters 02.08.2020 08:59
    Highlight Highlight Die Ignoranz der Leute, wird von verschiedenen gefährlichen Gruppierungen ausgenutzt. Siehe auf Fotos von gestern Leute mit Reichsflaggen etc.
    Benutzer Bild
  • sa5 01.08.2020 23:53
    Highlight Highlight Diktat bedeutet dass jemand Befehle diktiert und das Volk sie auszuführen hat.
    In gewissem Sinne ist es bei den Corona Maßnahmen gerechtfertigt von einer Diktatur zu sprechen.
    Die Behörden befehlen Hygienemaßnahmen und die Bürger haben sie auszuführen.
    Nur ist die Corona Diktatur keine totalitäre, der Begriff einer Erziehungsdiktatur wäre zutreffender.
    In meiner Kindheit 1960er musste ich viele Hygiene Maßnahmen erlernen. Etliche sind im Verlaufe der letzten 40 Jahre in Vergessenheit geraten. Nun muss die Gesellschaft wieder von neuem lernen.
    Eine Hygienediktatur kann ich positiv sehen.
    • Ludwig van 02.08.2020 12:27
      Highlight Highlight Nach dieser Logik wäre jeder Staat in der Geschichte eine Diktatur, denn es gab noch nie einen Staat mit absoluter Anarchie ohne Regeln.
    • freeLCT 02.08.2020 17:12
      Highlight Highlight @Ludwig van:
      Wäre "absolute Anarchie" noch ein Staat? ;)
  • Joe Meier 01.08.2020 23:40
    Highlight Highlight Bei einer Demonstration in einem demokratischen Land die Teilnehmer als Covidioten zu bezeichnen anstatt zu erkennen dass eine stattliche Anzahl Personen aktuell besorgt sind, hat hoffentlich bei den nächsten Wahlen entsprechende Konsequenzen.
    • Ludwig van 02.08.2020 12:28
      Highlight Highlight "Eine stattliche Anzahl", das soll wohl ein Witz sein. Merkel und die CDU ist momentan im Umfragehoch, die AfD im Sinkflug. Eine grosse Mehrheit ist mehr oder weniger zufrieden.
    • Lioness 02.08.2020 12:47
      Highlight Highlight Auch wenn es 1 Mio Teilnehmer gewesen wären, so wäre das doch nur ein 80tel der deutschen Bevölkerung. Eher eine Minderheit.
    • derWolf 02.08.2020 16:44
      Highlight Highlight Wenn sich 1 Million Menschen aus ganz Deutschland auf den Weg machen um zu demonstrieren ist das nicht's wegen dem Verhältnis zur Einwohnerzahl?? Nach der Denkweise wären die BLM Demos auch keine grosse Sache, und die in Hong Kong schon gar nicht erwähnenswert, nicht..;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Joe Meier 01.08.2020 22:44
    Highlight Highlight In einer Demokratie ist Meinungsfreiheit ein wichtiges Gut. Aktuell werden aber zu Corona alle Andersdenkenden unterbunden und nicht gehört. Dann entlädt es sich eben in einer Demonstration die durchaus kontraproduktiv sein kann. Wenn die Politik diese kritischen Stimmen integrieren und nicht einfach diffamieren würde (die kritischen Stimmen einfach in die rechte Ecke drängen zu wollen ist absolut untragbar) dann würde ein demokratischer Diskurs geführt und Demonstrationen wäre nicht notwendig.
    • Der_Andere 02.08.2020 00:13
      Highlight Highlight Selten lag "kritisch" und "dämlich" näher beieinander als in der heutigen Zeit.
    • bbelser 02.08.2020 00:14
      Highlight Highlight In was sollte man Wissenschaftsverweigerer integrieren? In die Jekami-Schwafelgruppe "Was ich schon lange mal über Covid19 sagen wollte"?
      Was ist an Stimmen kritisch, die den wissenschaftlichen Prozessen und Erkenntnissen nicht folgen können?
      Es gibt x Möglichkeiten, sich politisch in Diskurse einzubringen. Wieso muss es bei einer Pandemie die dümmste Variante sein, nämlich mit Tausenden ungeschützt rumkrakeelen?
      Was sagt uns das über die Glaubwürdigkeit und den Ernst der "Demonstranten"?
    • Hierundjetzt 02.08.2020 00:47
      Highlight Highlight Joe: Ein demokratischer Diskurs über die Gefährlichkeit eines tödlichen Virus? Ok.

      Und als nächstes Sprechen wir demokratisch über
      - die Gravitation,
      - ob Wasser nass macht
      - das die Sonne nur tagsüber scheint.

      Es gibt nicht „Andersdenkende“. Nur Menschen die in der Primarschule aufgepasst haben -oder nicht
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hierundjetzt 01.08.2020 22:35
    Highlight Highlight Ich will einen Haarschnitt *hust 😷
    Benutzer Bild
  • burned_away 01.08.2020 22:17
    Highlight Highlight 17‘000?! 😂 etwas untertrieben. Da sagen die Aufnahmen aber etwas anderes. Jeder mit ein bisschen Einschätzungsvermögen kann sehen das es sich wohl eher um 170‘000 gehandelt hat...
    • Antigone 01.08.2020 23:59
      Highlight Highlight Ja, die Zahlen werden definitiv runtergespielt von manchen Medien. Wieso, weiss ich jedoch nicht.

      Das sind viel viel mehr Menschen als 17‘000....
    • Bächli 02.08.2020 08:26
      Highlight Highlight @ burned_way, Hauptsache, von einem Extrem ins andere, gell.
    • esclarmonde 02.08.2020 09:34
      Highlight Highlight Logisch, wenn man von Veranstalterseite her Bilder der Love-Parade und einer Demo gegen Rassismus von vor ein paar Wochen zeigt. Dort hatte es halt deutlich mehr Menschen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kritisch Hinterfragen 01.08.2020 22:08
    Highlight Highlight 20 tausend? Ihr habt euch die Fotos und Filme schon angeschaut, oder?

    Eventuell wäre das eine oder andere vorgebracht Argument auch anzuschauen. Nix rechtsradikal. Nix Aluhut.

    Da sind durchaus intelligente Menschen dabei, welche die offiziellen zahlen anschauen, diese aber anders interpretieren.

    Zuhören und überlegen und dann erst urteilen wäre vielleicht nicht so schlecht. Wir früher halt.
    • de_spy 01.08.2020 23:24
      Highlight Highlight Verzells am Chääs
    • Kritisch Hinterfragen 02.08.2020 00:49
      Highlight Highlight Was möchtest du damit sagen?
    • Thomas G. 02.08.2020 04:04
      Highlight Highlight "Intelligent" und "Corona-Demonstranten" ķönnten widersprüchlicher nicht sein. Besonders witzig weil dumm-doof-dreist in einem ist ja dass sich diese Leute gegen eine angebliche Diktatur wehren und sich gleichzeitig von offensichtlich zwielichtigen Gestalten für umstürzerische und antidemokratische Zwecke einspannen lassen. Intelligent ist das mit Sicherheit nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rundumeli 01.08.2020 21:43
    Highlight Highlight wieso gibt man diesen 20000 verirrten leutchen medial so viel gewicht ??

    lieber ein Interview mit einem attila-fanboy und durch subtile Fragetechnik quasi selber demaskieren ... das wär die vierte Gewalt !!
    • Pisti 02.08.2020 09:02
      Highlight Highlight So funktionieren die Medien ja bereits man berichtet hauptsächlich über Spinner wie Hildmann und seine sehr kleine Anhängerschaft.
      Die gewöhnlichen Bürger oder Ärzte, Virologen etc. die sich kritisch äussern werden mehrheitlich ignoriert.
  • Saerd neute 01.08.2020 21:08
    Highlight Highlight Es ist schön zu sehen dass es immer mehr Leute gibt die realistisch genug sind den Corona Unsinn so nicht mehr mitzutragen.
    Bravo
    • bbelser 01.08.2020 22:32
      Highlight Highlight Ja, klar.
      "Es sind die Tests. Ohne Tests gäbe es kein Corona!"
      Prof. Dr. D. J. Trump

      Gut, erinnerst du uns wieder an die unvergänglichen Wahrheiten dieser verkannten Koryphäe.
    • Igor Gorbatschow 01.08.2020 22:34
      Highlight Highlight Hast du die Welt verstanden durch YouTube Videos?
    • Hierundjetzt 01.08.2020 22:36
      Highlight Highlight Deine Eltern müssen sehr stolz auf Dich sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baumi72 01.08.2020 20:46
    Highlight Highlight Es ist erschreckend zu lesen, wieviele Kommentierer hier effektiv an die Corona-und Masken-Märchen glauben.

    Die Leute gehen effektiv davon aus, dass Corona gefährlicher als bisherige Erreger ist und dass das Tragen von Masken einen Schutz bietet.

    Erschreckend. Wow 😮
    • Igor Gorbatschow 01.08.2020 22:36
      Highlight Highlight Schau mal über die Grenzen. Nur weil wir verschont wurden, müssen wir nicht voller Arroganz so tun, als wäre nicht genug Leid passiert.
    • bbelser 01.08.2020 22:37
      Highlight Highlight "Corona ist erregender als andere Gefahren, aber auch gefährlicher als andere Erreger."
      Dr. W. Odarg, Immunosoph
    • Freddy Blütteler 01.08.2020 22:47
      Highlight Highlight Ach... und an was glaubst du denn?
    Weitere Antworten anzeigen
  • NathanBiel 01.08.2020 20:45
    Highlight Highlight Wenn ich mir die Bilder ansehe und die Menschen die abgebildet sind dann frage ich mich wie man zum Schluss kommt es seien Nazis? Einfach mal alle die nicht den ganzen Corona Mist glauben als Nazis zu betiteln macht mich nur noch misstrauischer. Die Tonalität der Regierungen wird selbst immer totalitärer. Demo ok aber nur so wie wir wollen...
    • ManOnTheMoon 02.08.2020 01:47
      Highlight Highlight Wenn man Leuten mit Reichskriegsflaggen hinterherläuft ist man entweder ein Nazi oder hat in Geschichte ganz dringend extremen Nachholbedarf.
    • saynomore 02.08.2020 04:33
      Highlight Highlight Mein etwas älterer Arbeitskollege hat sich angesteckt. Er liegt im Moment auf der Intensivstation mit einer beidseitigen Lungenentzündung.
      Es sind wohl keine Nazis, nur hundskommune Idioten.
    • Bächli 02.08.2020 08:33
      Highlight Highlight @ NathanBiel, wenn du richtig liest dann heißt es, es seien auch Nazis darunter, was stimmt und bedenklich ist. Und wenn man die Schilder vieler Demonstranten liest, dann sollte jeder vernünftig denkende Bürger das Ganze durchschaut haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hillary Clinton 01.08.2020 20:11
    Highlight Highlight Aber die BLM Demos in DE waren super und die Medien haben applaudiert....
    • loquito 02.08.2020 11:53
      Highlight Highlight BLM hatten Masken an, vieöe contact tracib apps installiert etc. Und diese Trottel husten sich ais purer Dummheit wohl noch gegenseitig an...
  • Rethinking 01.08.2020 19:45
    Highlight Highlight Ich fasse mir an den Kopf ab diesen Demonstranten...
    • Basti Spiesser 01.08.2020 23:34
      Highlight Highlight Ab welchen? Es gab ja so viele verschiedene Demos...
    • King Ricky Bobby 02.08.2020 11:24
      Highlight Highlight Hast du dir den Kopf auch angefasst bei den BLM demos? Oder nur die augen zugehalten?
    • Rethinking 02.08.2020 13:07
      Highlight Highlight Na ab den Corona Leugnern
    Weitere Antworten anzeigen
  • MartinZH 01.08.2020 19:41
    Highlight Highlight Die deutschen Bildungs-Minister der vergangenen Jahrzehnte sollten sich einmal ihre Gedanken dazu machen: Traurig, dass es so viele bildungsferne, abgedrehte und obskure Personen in Deutschland gibt. Wenn das Prekariat dermassen viel Raum einnimmt, dann ist das wirklich sehr bedenklich. 😔
    • Silent_Revolution 01.08.2020 20:10
      Highlight Highlight Dass jetzt einige Individuen schon denken, sie seien anderen Menschen intellektuell überlegen, weil sie zu einem einzigen Thema "die richtige Meinung" haben, das ist bedenklich.

      Und überhaupt, in einer solidarischen Gesellschaft existiert kein Prekariat. Und wenn wie hier offensichtlich eines existiert, hat die übersatte Politik kein Recht, Solidarität einseitig einzufordern.
    • Garp 01.08.2020 20:15
      Highlight Highlight Du hast auch überhaupt keine Vorurteile gell.

      Es liegt nicht immer an der Bildung, wenn es auch ein Teil sein kann. Hab im Lauf meines Lebens genug gebildete und auch wohlhabende Leute kennen gelernt, die abgedriftet sind in Esoterik, Sekten usw. .
    • Hierundjetzt 01.08.2020 20:50
      Highlight Highlight Jaaa guet, unsere Demos vergessen (Lockdown Regula zB)?

      Im Verhältnis zur Einwohnerzahl +/- gleich.

      Tragisch trotzdem 😕
    Weitere Antworten anzeigen
  • Crank 01.08.2020 19:35
    Highlight Highlight Anstatt die Demonstranten pauschal zu verurteilen sollte man anerkennen, dass sich sehr viele Leute verunsichert fühlen wegen den neuen Verhaltensvorschriften. Und man sollte sich überlegen, wie man sie besser überzeugen kann, dass die Massnahmen zur Zeit noch nötig sind und ihnen eine Perspektive geben.
    Dass es den Veranstaltern der Demo nur um Corona geht glaube ich nicht, aber sie haben gemerkt, wie man viele Leute für ihre Ziele (weg mit der jetzigen Regierung) einspannen kann.
    Die Situation ist nicht ungefährlich...
    • Walter Sahli 01.08.2020 20:09
      Highlight Highlight Wir sind jetzt knapp fünf Monate in der Krise und das Thema war omnipräsent in den Medien. Wer sich jetzt immer noch "verunsichert fühlt wegen den neuen Verhaltensvorschriften", der lebt entweder unter einem Stein oder ist schlicht nicht anpassungsfähig. Dieses wir-dürfen-von-den-Leuten-nichts-fordern,-sondern-müssen-jeden-Einzelnen-abholen-Gspürsch-mi-Getue geht mir nicht nur auf den Sack, ich halte es auch nicht förderlich für die Entwicklung der Menschen.
    • Silent_Revolution 01.08.2020 20:26
      Highlight Highlight Die sollen nur weiter machen und alle "20`000" als Nazis, Hiltmann-Anhänger oder sonstige Schwurbler verunglimpfen.

      Könnt euch dann in einigen Jahren fragen, weshalb das soziale Zusammenleben nicht mehr funktioniert, weshalb die Steuereinnahmen fehlen weil die Zahlungs- Arbeitsmoral fehlt.

      Ach ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Jahre, die werden für den Mittelstand verdammt teuer und die solidarische Elite wird weiterhin alles horten😂😂

      Schlussendlich bleibt ihnen dann nur noch das treten nach unten - dann sind sie die Nazis.
    • Sandlerkönig Eberhard 01.08.2020 20:44
      Highlight Highlight Danke danke danke👏. Ich würde dir unendlich Herzen für diesen Kommentar geben wenn das möglich wäre.

      Man sollte diese Leute ernst nehmen und ihnen zuhören, auch wenn man nicht ihrer Meinung ist.

      Denn es kann sich rächen, wenn man Leuten das Gefühl gibt, dass man sie für dumm verkauft. Auch wenn man das gar nicht will. Gut gemeint muss nicht zwingend gut ankommen.
      Auch wenn ich das keineswegs in Ordnung finde glaube ich je länger je mehr, dass es je länger je weniger braucht, bis der Topf dann vielleicht überköchelt und man plötzlich noch ganz andere Probleme hat. Auch hier in der Schweiz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Haelfis 01.08.2020 19:32
    Highlight Highlight Haben Sie wirklich den Livestream gesehen? 800T bis 1,3Mio Teilnehmer waren das eher.
    • bbelser 01.08.2020 22:50
      Highlight Highlight Nach Einzel-Zählung durch das Bundesamt für Statistik:
      17005 Personen
      2 Echsen
    • Basti Spiesser 01.08.2020 23:37
      Highlight Highlight @bbelser

      Der Rest waren russische Trolls?
    • ManOnTheMoon 02.08.2020 01:49
      Highlight Highlight Du kannst das von Auge einschätzen wieviele das sind? Gratulation du bist der einzige Mensch, der das kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pfirsch 01.08.2020 19:30
    Highlight Highlight Das ganze macht mich (fast) nachdenklich: leiden die Teilnehmer an den Spätfolgen einer durchlebten Covid-Infektion, die auf das Gehirn schlagen? Oder sind sie der lebende Beweis dafür, dass die Menschheit von Echsenmenschen unterwandert ist?
    • Sebwoh 02.08.2020 05:43
      Highlight Highlight Starte doch eine Demo, um Deiner Ansicht Gewicht zu verleihen. Jedem seine Meinung (und in unseren Gefilden auch das Recht, zu demonstrieren!)
    • Pfirsch 02.08.2020 12:36
      Highlight Highlight @Sebwoh: ich bin natürlich nicht gegen Versammlungsfreiheit.

      Aber ich würde es schätzen, wenn die Teilnehmer konsequent die Verantwortung übernehmen würden & schriftlich bestätigen, dass sie im Falle einer Ansteckung auf eine Hospitalisierung oder sonstige ärztliche oder bei Spätfolgen gesellschaftliche Hilfe verzichten. *Zynismus off*
  • swisskiss 01.08.2020 19:28
    Highlight Highlight Wieso beharren Einige hier so vehement darauf wieviele Demonstranten es waren? Argumentum ad populum....

    Nein meine Freunde der Freiheit. ein Argument wird nicht besser oder wahrer, weil nicht Quantität zählt. Genauso ist es ein Trugschluss, dass die Idiotie kleiner wird, wenn sie auf mehr Köpfe verteilt wird.

    Falls ihr also gute Argumente sucht, dann müsst ihr hinhören statt hinschauen.
    • bbelser 01.08.2020 22:53
      Highlight Highlight Die Polizei soll bloss keine Gewalt anwenden.
      Da die Teilnehmer wohl alle auch an Homöopathie glauben, ist zu befürchten, dass sich die Idiotie durch "Schütteln" und "Schlagen" potenziert.
    • Sheepnomore 02.08.2020 01:56
      Highlight Highlight 1. Ja, denn die Idiotie (um mich mit Ihren Worten auszudrücken) ist keine Frage der Quantität, Sie beweisen das hier bestens.
      2. Geht es um Wahrheit und Fakten. Es wurden von offizieller Seite 800‘000 bestätigt. Konnte es selber nicht Glauben und ging in die Liveübertragungen 😳😳🤯🤯
      Apropos Argumente: Daher rate ich Ihnen besser hinzuschauen als fiktiv hinzuhören.
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 02.08.2020 08:48
      Highlight Highlight @swisskiss Deutschland hat kein Initiativrecht. Deshalb sind Wahlen und Demonstrationen die einzige Möglichkeit politisch etwas zu bewegen. Gehen viele Menschen an eine Demonstration, dann scheint das Thema für viele Menschen wichtig zu sein. Durch Demonstrationen ist unter anderem die DDR gefallen.
  • maricana 01.08.2020 19:22
    Highlight Highlight Ziviler Ungehorsam, die Spirale dreht sich.
  • rönsger 01.08.2020 19:20
    Highlight Highlight Ob das deutsche Volk wohl auch so für Freiheit demonstriert würde, wenn heute wieder so ein Despot käme, der seinen Kampf ausrufen und gleichzeitig die Freiheit auf Null herunterschrauben würde, wie damals in den Dreissiger und Vierziger Jahren? Ich habe da so meine Zweifel. Die welche heute in Berlin für die vermeintliche Freiheit auf die Strasse gingen, wären wohl eher jene, die zwar auch auf die Strasse gehen würden, aber lediglich, um inbrünstig "Sieg Heil" zu rufen. Übrigens: gibt es eigentlich auch die Freiheit, gesund zu bleiben?
    • de_spy 01.08.2020 23:36
      Highlight Highlight Junge, junge... 4'000 mal so viele Deutsche waren heute NICHT an dieser Demonstration. Auch wenn man diese Verirrten da auf den Strassen in Berlin nicht ignorieren sollte, so repräsentieren sie bei weitem nicht das Volk. Nicht mal ansatzweise eine Majorität, so sehr sie das auch herbeizureden versuchen.
    • Basti Spiesser 01.08.2020 23:39
      Highlight Highlight Nee ich denke es wäre genau umgekehrt... die Regelnazis würden applaudieren.
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 02.08.2020 08:58
      Highlight Highlight @rönsger Ganz falsch. Personen, die zu Hause waren und gegen Freiheit sind, die bejubeln jede neue Massnahme. Noch immer haben viele Menschen den Wunsch, kollektiv "Probleme" zu lösen. Die sind sofort bereit individuelle Freiheiten aufzugeben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Autokorrektur 01.08.2020 19:15
    Highlight Highlight 🤦‍♂️
  • n3rd 01.08.2020 19:03
    Highlight Highlight Es gäbe durchaus effizientere Massnahmen als die Maske - wo immer möglich Home-Office, keine Reisen, Clubs zu, Veranstaltungen verkleinern...

    Die Maske wurde nur als Nebelkerze gezündet, weil die Politiker nicht den Lobbyisten auf die Füsse treten wollen.

    So ein klein wenig Verständnis habe ich daher schon für die Demo.
    • Garp 01.08.2020 19:10
      Highlight Highlight Auch dann würden diese Leute demonstrieren!
    • Pisti 01.08.2020 19:22
      Highlight Highlight Es darf KEINE Massnahmen mehr geben und keine undemokratische Einschränkungen unserer Freiheit.
      Deshalb auch Tag der Freiheit.
      Masken bzw. Maulkörbe sind nur ein Teil davon.

    • Hiker 01.08.2020 19:33
      Highlight Highlight Für solche Menschen habe ich null Verständnis. Solchen Unsinn sollte man gar nicht erst sich ausbreiten lassen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Turicum04 01.08.2020 18:55
    Highlight Highlight Der Hauptgrund ist: Demo!
  • Toni.Stark 01.08.2020 18:54
    Highlight Highlight Ganz einfach. Die Covid-Leugner verzichten auf sämtliche medizinischen Eingriffe, sollten sie an der nicht existierenden Krankheit erkranken.
  • inquisitio 01.08.2020 18:39
    Highlight Highlight Kommt schon, bei BLM wars doch auch voll i.O.
    • Hierundjetzt 01.08.2020 19:07
      Highlight Highlight BLM = Kulturimport USA
      Corona = tödliche Lungenkrankheit

      BLM = Problem das gesellschaftlich gelöst werden muss und kann
      Corona = tödliche Lungenkrankheit

      BLM = Gute Lösungen via Politik möglich
      Corona = tödliche Krankheit die Deine Eltern sterben lässt

      Alles klar? Helfe gerne 😊
    • johnnyenglish 01.08.2020 19:26
      Highlight Highlight Frauenstreik? Easy.
      Antifa? Easy.
      BLM? Easy.
      LGBTQIABCXYZ? Easy.
      Corona-Pseudomassnahmen? Heee spinnt ihr!!1
    • DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten 01.08.2020 19:35
      Highlight Highlight Angeblich tödliche krankheit, welche die meinungsfreiheir, objektive berichterstattung und jeglichen Kontext zu Fakten sterben lässt
    Weitere Antworten anzeigen
  • Truthspitter 01.08.2020 18:38
    Highlight Highlight Es sind ca. 50‘000 und es geht um weit mehr als nur Corona, . Die nächsten 5-10 Jahre werden in verschiedenster Hinsicht schlimm werden, siehe China als Vorreittet und Pilotprojekt lol. Lassen wir uns das bewusst werden oder lassen wir uns Irreführen und ablenken mit Dramen aus den Medien (rational/emotional).

    Auch hier gilt; Ignoranz ist, wenn mann mit offenen Augen nicht sehen will!!

    Trotz allem, allen ein schönes Wochenende.
    Geniessen wir unsere pseudo Freiheiten noch, solange wir können!
    • Autokorrektur 01.08.2020 19:13
      Highlight Highlight Ich weiss gar nicht, was das Theater soll. "Pseudo Freiheiten"? Welche denn? Das Recht, die eigene Meinung zu äussern? Das Recht, sich zu versammeln? Das Recht auf Schutz (durch Polizei und Rettungskräfte)? Welches deiner Rechte wurde denn konkret beschnitten? (Ausserdem: *man, nicht mann.)
    • Dodo1 01.08.2020 19:23
      Highlight Highlight Wettern ist einfach, Lösungen finden nicht.
      Die Rechtspopulisten wettern gern und viel und teilweise auch zurecht. Aber die "Lösungen", die sie präsentieren sind einfach und nicht durchdacht. Unter ihrer Führung würde der Staat zugrunde gehen. Skehe USA
    • the Wanderer 01.08.2020 19:47
      Highlight Highlight oje... 🙈
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pisti 01.08.2020 18:30
    Highlight Highlight Einige tausend, 17‘000, jetzt 20‘000 Menschen. Wollt ihr die Zahlen jetzt alle paar Minuten nach oben korrigieren?
    Es waren sicherlich mehr 20‘000 Menschen vor Ort.
    Woher habt ihr die Zahlen?
    • Pascal Scherrer 01.08.2020 18:57
      Highlight Highlight Von der Nachrichtenagentur.
    • Basti Spiesser 01.08.2020 18:59
      Highlight Highlight Von wo sonst^^
    • Hierundjetzt 01.08.2020 19:07
      Highlight Highlight Pisti: Polizei der Stadt Berlin.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Anonym.- 01.08.2020 18:26
    Highlight Highlight Polizei Berlin meldet mindestens 3,5 Mio Teilnehmer.
    • Pascal Scherrer 01.08.2020 18:44
      Highlight Highlight Nein, das ist nicht korrekt. Diese Zahlen haben die Veranstalter der Demo kommuniziert und wurden von der Polizei Berlin klar als falsch bezeichnet.
    • tellmewhy 01.08.2020 18:47
      Highlight Highlight Berlin hat 3,7 Millionen Einwohner...klar, die Berliner sind nun geflüchtet und nun wird Berlin von Coronagegnern besetzt, zumindest so lange bis es Ihnen im Park zu kalt wird....LOL
    • Tschowanni 01.08.2020 18:50
      Highlight Highlight Nun, 20k ist auch nicht korrekt
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mülltonne 01.08.2020 18:25
    Highlight Highlight Am Mittwoch neu 20'000 Demonstranten müssen in Deutschland in Quarantäne.
  • Frogface 01.08.2020 18:19
    Highlight Highlight Wir sind eh viel zu viele Menschen auf der Erde, denke ich so langsam. Mittlerweile scheint es die unverbesserlichen Besserwisser und Verschwörungsanhänger zu treffen, die Partygeher und Schutzkonzeptverweigerer, die Wissenschaftszweifler und Aluhutträger, die Ewiggestrigen und Profizweifler. Möge dies dem genetischen Pool für zukünftige Generationen zugutekommen. Und möge niemand jemals das Geheimnis ewigen Lebens entschlüsseln.

    Und ja, ich schäme mich irgendwie für meine Worte.
    • Garp 01.08.2020 19:33
      Highlight Highlight Es wird aber viele Falsche treffen, nicht die einfach Dümmsten. Die Demonstranten arbeiten z.T. im Pflegeheim, werden ihre Eltern und Grosseltern besuchen, im Laden rumhusten usw. usf.
    • Hiker 01.08.2020 19:39
      Highlight Highlight Das brauchst Du wirklich nicht zu tun. Denen ist ja alles egal. Natürliche Selektion nennt sich das. Leider trifft es auch Unschuldige.
    • Tschowanni 01.08.2020 20:20
      Highlight Highlight Die Besserwisser und Denunzianten haben sie noch vergessen
    Weitere Antworten anzeigen
  • B-Arche 01.08.2020 18:12
    Highlight Highlight Leider gibt es in Deutschland viele Desinformationsmedien, und eins davon ist besonders erfolgreich unter dem Dach eines eigentlich renommiertem IT Fachverlags: Heise. Heise leistet sich Heise Telepolis. Dessen Narrative "telepolisieren" mittlerweile viele andere Foren.
    Diese Coronaskeptiker sind dort Mainstream. Und die Reichweite steigt.

    • n3rd 01.08.2020 18:54
      Highlight Highlight Beispiele in Telepolis?
    • Basti Spiesser 01.08.2020 19:01
      Highlight Highlight Als was nicht ins Meinungsbild passt ist Desinformation? Genau darum haben diese Medien so Erfolg...
    • leverage 01.08.2020 19:24
      Highlight Highlight Ich kann auf die schnelle auch keine Telepolis Artikel finden, die den Coronavirus verharmlosen.
      Vielleicht wurde Telepolis einfach als "Quelle" missbraucht. Die Artikel sind lange und nicht sehr gut strukturiert.
      Leider gibt es immer wieder Leute die einfach etwas behaupten und etwas als Quelle angeben, wo das nicht steht oder aus dem Kontext gerissen ist.

      Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bob Dalyn 01.08.2020 18:05
    Highlight Highlight Weshalb bitte titelt die Presse diese Berichterstattung nicht mit „20 000 ignorante, menschenverachtende und selbstsüchtige Idioten“ demonstrieren gegen vernünftige Coronamassnahmen?
    • Pascal Scherrer 01.08.2020 18:40
      Highlight Highlight Weil es definitiv nicht zu den Aufgaben der Presse gehört, Menschen zu beleidigen, egal, welche Ansichten diese haben.
    • DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten 01.08.2020 19:50
      Highlight Highlight Schöne antwort Pascal Scherrer. 20 min macht es trotzdem und schriebt von "coronaleugnern"
    • Tschowanni 01.08.2020 20:22
      Highlight Highlight Das machen die Kommentatoren schon zur genüge
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antigone 01.08.2020 18:04
    Highlight Highlight Das ist erst der Anfang... 😅
    • Pisti 01.08.2020 18:31
      Highlight Highlight Na hoffentlich wird die Bewegung noch wachsen.
    • Juliet Bravo 01.08.2020 19:35
      Highlight Highlight Die „Glaubensgemeinschaft“.
    • bbelser 01.08.2020 22:16
      Highlight Highlight Das Ende wird gekommen sein, wenn sie dann beginnen, Kumbayah zu singen.
      Höret meine Worte...
    Weitere Antworten anzeigen
  • CalibriLight 01.08.2020 18:02
    Highlight Highlight LOOOL - eine halbe Million oder eine Million Teilnehmer. Sagen die Veranstalter.

    Das erinnert mich schwer an die Aussagen von Trump über die Leute, die am Tag seiner Amtseinführung da waren......

    Aber wenn das natürlich wer über Twitter verbreitet oder ins Megafon schreit, wirds schon stimmen.
    • Tschowanni 01.08.2020 18:07
      Highlight Highlight Naja, das es mehr als 17k waren ist offensichtlich
    • CalibriLight 01.08.2020 18:38
      Highlight Highlight Klar doch. Von einer halben Million an aufwärts. Mindestens.
    • Tschowanni 01.08.2020 18:41
      Highlight Highlight Hab ich das geschrieben? Was läuft falsch mit dir?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Domino 01.08.2020 18:02
    Highlight Highlight Bei BLM ist das aber etwas ganz anderes 🤔
    • bbelser 01.08.2020 22:18
      Highlight Highlight Du hast vollkommen recht.
    • Domino 02.08.2020 04:59
      Highlight Highlight Die bösen Polizisten hatten sicher mal Sklaven, oder deren Väter, Ur-Gross-Väter oder Ur-Ur-Gross-Väter. Hauptsache Rassisten.
    • Superreicher 03.08.2020 14:13
      Highlight Highlight Ja, das ist was anderes. Aber darauf kommt es nicht an. Es kommt darauf an, ob die Auflagen erfüllt und die Massnahmen umgesetzt werden.
  • derWolf 01.08.2020 17:59
    Highlight Highlight Was Esken sagt hat null Bedeutung, noch am 6.7. feierte Sie auf Twitter die BLM Demos. Nun verurteilt Sie Demos die nicht ihrem Weltbild entsprechen. Deutschland hat wahrlich grosse Probleme, da ist sind falsche Zahlen was Demos betrifft die kleinste Sorge. Es sind weitaus mehr als nur 20'000. Noch vor 1 Woche zeigte ich hier Bilder einer BLM Demo, nicht mal 1/2 trug Masken. Was man sah erschreckte, der Filmende musste geschützt werden, bei weissen Organisatoren wäre es schlicht Rassismus genannt worden. Nun löst man Demos auf wegen fehlenden Masken. Das glaubt keiner mehr, wen wundert's..
  • cemeli20 01.08.2020 17:57
    Highlight Highlight 20000? Es sind weit über 1 Million friedliche Menschen! Schaut euch die Live Streams an! Die Veranstaltung läuft noch.
    • Dodo1 01.08.2020 19:28
      Highlight Highlight Alle sagen das, kannst du mir zeigen, wo man das nachvollziehen kann? In den livestreams sehe ich viele Menschen, aber auch nicht mehr als auf einem Greenfield Festival zb.
    • bbelser 01.08.2020 22:20
      Highlight Highlight Wie bei Trump. Abermillionen...
    • So oder so 02.08.2020 00:04
      Highlight Highlight Live Stream hab ich gesehen - sicher keine Million, nicht mal annähernd.
    Weitere Antworten anzeigen
  • 1of8mio 01.08.2020 17:56
    Highlight Highlight Die Freiheit, sich gegenseitig anzustecken, find ich voll ok. Unterm Strich nichts anderes als forcierter Darwinismus.
    • Garp 01.08.2020 18:53
      Highlight Highlight Nein, es ist eben nicht ok für Risikigruppen. Die müssen dann wieder zu Hause bleiben, weil ein paar meinen Abstand halten sei krasser Freiheitsentzug.
    • 1of8mio 01.08.2020 22:15
      Highlight Highlight @Garp

      Bin ich voll bei Dir - als Mitglied der Risikogruppe hoffe ich aber, dass die sich mit unwertem Leben wie mir gar nicht erst abgeben würden ;-).
  • T13 01.08.2020 17:55
    Highlight Highlight 0.5% der Berliner Bevölkerung wollen den anderen 99.5% vorschreiben was zu tun ist?
    • tellmewhy 01.08.2020 18:51
      Highlight Highlight Das sind keine, bzw. kaum, Berliner, die sind von überall, auch Österreich, Schweiz und Hauptveranstalter der 1. Demo (ab 16h30 begann die zweite) ist aus Stuttgart.
    • saynomore 02.08.2020 04:42
      Highlight Highlight Das sind mehrheitlich angereiste Schwaben
  • Tschowanni 01.08.2020 17:52
    Highlight Highlight 17'000 Teilnehmer? Die Veranstalter sprechen von bis zu einer halben Million. Wird wohl irgendwo dazwischen liegen. Auf jeden Fall sieht das ein Blinder das es weit mehr als 17k sind. Die Strasse zum 18. Juli ist proppenvoll und da haben viele Platz
    • bbelser 01.08.2020 22:23
      Highlight Highlight Letzte Meldung Polizei Berlin:
      17005.
    • bbelser 01.08.2020 23:03
      Highlight Highlight Ja, es bräuchte wohl einen Blinden, um dort mehr als 17.000 Leute zu sehen...
    • Superreicher 03.08.2020 14:18
      Highlight Highlight Blinde sehen gar nichts. Aber du hast recht: Die Zahl liegt tatsächlich zwischen 17'000 und 500'000. Wenn auch näher bei 17'000 ;-)
  • Marco Rohr 01.08.2020 17:36
    Highlight Highlight Nur weil ein paar zehntausend Leute etwas fordern, heisst es nicht, dass es legitim wird. Auch in einer Demokratie nicht. Die Polizei soll das tun, was sie tun muss: eingreifen und ein Zeichen setzen. Es ist das eine, für mehr Freiheit zu demonstrieren. Es ist was anderes, fahrlässig ohne Schutzmassnahmen zehntausende Menschen zu versammeln, die dann auch noch diejenigen beleidigen, welche sich an die Schutzmassnahmen halten.
    • Marc Allenbach 01.08.2020 17:48
      Highlight Highlight Einverstanden mit allem. Aber: Hattest Du bei den weltweiten “Black Lives Matter” Demos die gleiche Haltung?
    • Pisti 01.08.2020 18:32
      Highlight Highlight Bei BLM ist es aber legitim? Dort schritt die Polizei nicht ein, hier schon obwohl um einiges friedlicher.
  • Charlie Brown 01.08.2020 17:31
    Highlight Highlight Und für den Darvin-Award nominiert sind...
  • TanookiStormtrooper 01.08.2020 17:31
    Highlight Highlight Bild Nummer 12 in der Slideshow ist aber keine Corona-Demo... 🤷‍♂️
    • Pascal Scherrer 01.08.2020 17:53
      Highlight Highlight Doch, ist es. Das Bild stammt von einer Gegendemonstration. Das solche stattfanden, wird im Text erwähnt.
  • MasterPain 01.08.2020 17:27
    Highlight Highlight Man sollte diese verirrten nicht als Skeptiker bezeichnen, denn das sind sie nicht. Eher das Gegenteil davon.
  • «Shippi» 01.08.2020 17:26
    Highlight Highlight Ich bin beeindruckt. Ein guter objektiver Artikel von Watson. Danke. 🙏🏻

    Zur Demo: Schade, bezeichnet die SPD-Vorsitzende 17.000 Menschen als Idioten. Als Mensch mit Migrationshintergrund verstehe ich jetzt, wie sich wohl die demonstrierenden Menschen damals 2015 nach der Flüchtlingskrise gefühlt haben. Nicht von der Politik ernst genommen.

    Die Demokratie in Deutschland hat grosse Defizite...
    • Froggr 01.08.2020 17:40
      Highlight Highlight Das ist lange bekannt. Alle die anders denken als die SPD (oder Die Linken allgemein) sind dof oder Idioten. Solche Parteien werden deshalb von mir nicht mehr beachtet.
    • _Qwertzuiop_ 01.08.2020 17:57
      Highlight Highlight Wie sollte man Leute, die wieder aller Vernunft auf die Strasse gehen und gegen einen VIRUS(!) demonstrieren denn bitte sonst nennen? Gesunder Menschenverstand ist da definitiv nicht mehr dabei...
    • Switch_on 01.08.2020 17:58
      Highlight Highlight Ich finde es witzig, dass sie die SPD noch als links bezeichnen. Die Zeiten sind schon länger vorbei...
    Weitere Antworten anzeigen
  • dumbiiidou 01.08.2020 17:24
    Highlight Highlight 17'000 Menschen treffen sich und fordern Freiheit. Genau mein Humor. Mehr Freiheit geht doch fast kaum 🤷🏼‍♂️
    • Der P 01.08.2020 17:57
      Highlight Highlight Ach ja? Spar dir dein Zynismus... Freiheit, wie wir sie letztes Jahr noch hatten haben wir längst nicht mehr... Pflichten hier, Pflichten da, Aufrufe zum Denuzianzentum überall... Wer dem Staat nicht gehorcht, wird gebüsst und öffentlich angefeindet... Menschen hetzen gegeneinander... Liste ich nicht abschliessend! Noch 6 Monate, und die Bevölketung geht sich öffentlich an die Gurgel... Schöne Welt!!
    • Juliet Bravo 01.08.2020 18:45
      Highlight Highlight Du betreibst Panikmache, Der P.
    • Isch mier egal 01.08.2020 18:52
      Highlight Highlight @derP ja weil ihr zu selbstverliebt seid und keine Rücksicht nehmen wollt habt ihr dass Gefühl 🙄 ja was eigentlich? Ihr müsst wegen einer Maske demonstrieren? Soziale Ungleichheit gabs schon 2019 aber da interessierte es anscheinend keine Sau! Heuchlerisch von euch Coronaleugnern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kuba 01.08.2020 17:23
    Highlight Highlight Ich fasse es einfach nicht, die menschheit schafft sich langsam aber sicher ab...
    • the Wanderer 01.08.2020 20:04
      Highlight Highlight unserer lieben Erde wäre das vermutlich mehr als recht.
  • Don Alejandro 01.08.2020 17:11
    Highlight Highlight Wenn sie sich denn nur selbst infizieren und kulanterweise auf eine Spitalbehandlung verzichten würden... aber eben. Das erste ist ihnen kognitiv nicht zu vermitteln (was schon bedenklich genug ist) und zweitens wollen sie dann die gesundheitlichen Konsequenzen selbst nicht mit verantworten... Eine Superlative dieser ignoranten Dummheit gibt es wohl nicht.
    • Fakten 01.08.2020 18:28
      Highlight Highlight Es wird kein Spitalaufenthalt nötig sein - wie bei einer Grippe ein bisschen Tee und nach 2,3 Tagen wieder topfit!
    • Autokorrektur 01.08.2020 19:20
      Highlight Highlight @Fakten Du hattest auch noch nie eine Grippe, was? Bei einer solchen bist du nicht nach 2, 3 Tagen wieder fit. Da liegst du für mlndestens zehn Tage flach. Alles andere ist ein "grippaler Infekt".
    • the Wanderer 01.08.2020 20:16
      Highlight Highlight @Fakten

      ich wünsche es jedem Covid-19 Erkrankten, der "nach ein bisschen Tee trinken nach 2-3 wieder topfit" ist.

      Bitte sind Sie sich jedoch bewusst, dass eine Covid-19 Erkrankung oftmals einen sehr viel schwereren Verlauf nimmt.

      Ihren Kommentar empfinde ich als sehr zynisch gegenüber all denjenigen, die einen schweren Krankheitsverlauf durchlitten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • cal1ban 01.08.2020 17:09
    Highlight Highlight 17000 ist lächerlich. Die ganze Strasse des 17. Juni ist voll.
    • Superreicher 03.08.2020 14:26
      Highlight Highlight 1 Million ist aber noch viel lächerlicher.
  • Scott 01.08.2020 17:08
    Highlight Highlight Nur 17'000 Teilnehmer?
    Das sieht eher nach Massen wie an der Loveparade aus. Ohne Mundschutz ist offenbar nur bei BLM OK.

    Q
    • Varanasi 01.08.2020 17:26
      Highlight Highlight Kein Mundschutz bei den BLM Demos? Da hast du aber nicht richtig hingeguckt...

      Und „nur“ 17.000 - so ist das. Obwohl der Veranstalter doch gesagt hatte, dass mindestens 1 Million kommen werden.
      17.000 ist leider immer noch viel zu viel.
    • mrmikech 01.08.2020 17:30
      Highlight Highlight @Scott: bei BLM hatten die meiste Mundschutz.

      PS nur neonazis unterschreiben mit Q, das weisst du aber bestimmt.
    • ManInBlack 01.08.2020 18:01
      Highlight Highlight Ich weiss, der Kommentar wird zensiert. Aber ich hab das alles live verfolgt, es dürfte gegen 1 mio Menschen gewesen sein, aber zensiert nur weiter!
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerRaucher 01.08.2020 17:08
    Highlight Highlight Links-Twitter und Medien gehen wieder ab wie sonst was. Die selben Leute die damals bei den BLM Demos bewusst den Mund gehalten haben bzw sie noch befürwortet. Selbst corona wird für seine politischen Ansichten missbraucht.
    • Varanasi 01.08.2020 17:13
      Highlight Highlight Unterschied:
      Dort wurde mehrheitlich Maske getragen, hier nicht. Im Gegenteil, dafür wurden Reichstagsflaggen geschwenkt und die Maske mit dem Judenstern verglichen: widerlich!
    • Garp 01.08.2020 17:18
      Highlight Highlight Ich bin zwar nicht auf Twitter, aber den Mund gehalten habe ich nicht. Ich fands ok im Freien, wenn man eine Maske trägt. Diese Demonstranten tragen bewusst keine Maske. Ein kleiner Unterschied. Sie sind für die hemmungslose Verbreitung vom Sars Cov2 Virus!
    • Switch_on 01.08.2020 18:00
      Highlight Highlight Whataboutism at its best.
  • Garp 01.08.2020 17:07
    Highlight Highlight Die würden auch bei der Pest noch auf die Strasse gehen und demonstrieren 🤦🏻‍♀️ .
    • Fakten 01.08.2020 18:22
      Highlight Highlight Die Pest ist wenigstens gefährlich und nicht so harmlos wie Corona 💁🏻‍♂️
    • a-n-n-a 01.08.2020 18:31
      Highlight Highlight À popos Pest:
      Play Icon
    • Garp 01.08.2020 19:20
      Highlight Highlight Haha anna 👍 .
  • Wiedergabe 01.08.2020 17:07
    Highlight Highlight "Ich lasse mir doch nicht meine Ignoranz verbieten, auch nicht von einem Virus... Freiheit!"
    🤦🏻‍♂️
  • Calvin Whatison 01.08.2020 17:06
    Highlight Highlight Ich befürchte leider, dass dieses törichte Verhalten noch Schule machen wird.
    Benutzer Bild
  • renko 01.08.2020 17:02
    Highlight Highlight warum stellt man in berlin den rednern den strom ab ??? .... BLM demos sind ok aber wenn es um die freiheit geht, dann nicht?? das stinkt doch alles zum himmel!
    • rüpelpilzchen 01.08.2020 17:22
      Highlight Highlight Um welche Freiheit geht es deiner Meinung nach überhaupt?
      Die Freiheit protestieren zu dürfen?
    • tellmewhy 01.08.2020 17:29
      Highlight Highlight Warum ?
      Es gibt gesetzliche Regeln, wenn sich die Demo nicht dran hält - keinen MNS/Abstand Hygieneschutz zum Gesundheitsschutz - dann wird sie abgebrochen.
      Ich kann ja auch nicht im Gesundheitswesen die Regeln missachten und Hochrisiko-Patienten gefährden oder in einer 30er Spielzone 60 fahren. Bzw. kann ich schon...mach ich aber nicht. Wieso? Weil Konsequenzen folgen.
    • Varanasi 01.08.2020 17:31
      Highlight Highlight Freiheit?
      Man könnte grad meinen, wir leben in Nordkorea....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Terraner 01.08.2020 16:57
    Highlight Highlight Die Werbung die ich gerade rechts sehe passt perfekt.

    Einfache Verhaltensregeln zu beachten, ist wirklich keine Kunst. Das Coronavirus ist noch da.

    Für die 17'000 wohl leider doch.
    • Terraner 02.08.2020 14:50
      Highlight Highlight @renko Mehr Leute macht es auch nicht besser.
    • Ich hol jetzt das Schwein 02.08.2020 15:22
      Highlight Highlight Wohl eher 1,3 Mio. IQ-Punkte zusammengezählt, du Clown.
  • DieFeuerlilie 01.08.2020 16:57
    Highlight Highlight Manchmal fehlen mir förmlich die Worte ob soviel Dummheit, Ignoranz und Selbstüberhöhung.

    Trotzdem:
    Jede Hochkultur in der Vergangenheit hat sich bisher selbst erledigt.
    Und wir folgen offensichtlich fröhlich dieser Tradition..

    Und.. traurig, wo das einstige “Land der Dichter und Denker“ unterdessen angekommen ist.

    Ach ja, und..

    "Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt."
    Immanuel Kant

    Kurz: Ach, herrje.. 🙄
    • Basti Spiesser 01.08.2020 17:16
      Highlight Highlight Wer sind die Dummen? Die Demonstranten, die Gegendemonstranten, beide?
    • Makatitom 01.08.2020 18:00
      Highlight Highlight Hat Rosa Luxemburg in dem Fall Kant zitiert Lilie? Dachte immer der sei von ihr
    • Juliet Bravo 01.08.2020 18:20
      Highlight Highlight Die einen tragen Maske, die anderen nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • De-Saint-Ex 01.08.2020 16:48
    Highlight Highlight Tja, diesen zigtausend Idioten hat wohl noch niemand beigebracht, dass „Freiheit“ nur dann legitim ist, wenn diese andere nicht direkt schädigt oder an Leib und Seele bedroht. Dass da Nazi-Parolen gerufen werden ist insofern nicht erstaunlich, als dass diese wissen, dass der direkteste Weg zu einer möglichen Machtergreifung den Zusammenbruch einer Gesellschaft erfordert.
    Vielleicht sollten alle „anderen“ unter solchen Umständen über Art und Form der Notwehr nachdenken.
    • «Shippi» 01.08.2020 17:28
      Highlight Highlight Wer hat Nazi-Parolen gerufen? Quelle?
    • metall 01.08.2020 17:30
      Highlight Highlight Das brauchen wir nicht solange die sz au der Strasse schön anspucken
    • Varanasi 01.08.2020 17:45
      Highlight Highlight Shippi:

      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • nicbel 01.08.2020 16:44
    Highlight Highlight "Volksverblödung auf dem Vormarsch" wäre der passendere Name gewesen.
  • Fairness 01.08.2020 16:22
    Highlight Highlight Was Maske tragen zur Coronazeit mit Freiheit zu tun gaben soll ist mir in Rätsel. Es hat einzig und allein mit Vernunft, Anstand und Rücksicht zu tun.
    • Erba 01.08.2020 17:29
      Highlight Highlight Es gibt Leute, denen bedeutet Freiheit seine Mitmenschen wissentlich zu gefährden. Dasselbe Phänomen kennen wir bei gewissen Autofahren.
      Für mich hört die Freiheit dort auf, wo andere gefährdet werden. Aber solche Idioten werden das nie erkennen.
    • Froggr 01.08.2020 17:39
      Highlight Highlight Es hat mit beidem zu tun. Man ist eben nicht frei keine Maske zu tragen. Nichtsdestotrotz heisst das lange nicht, dass man keine Maske tragen sollte.
    • Fakten 01.08.2020 18:33
      Highlight Highlight Erba: Wissentlich zu gefährden?! Ihr tragt ja eine Maske zu eurem Schutz, ich verlange von niemanden et soll eine Maske anziehen zu meinem Schutz.
    Weitere Antworten anzeigen

«You can't do that»: Interviewer treibt Trump mit Fakten in die Enge

Die USA sind das am stärksten vom Coronavirus betroffene Land der Welt – rechnet man nach absoluten Zahlen: bald fünf Millionen bestätigte Fälle und knapp 160'000 Tote. Wie sind die USA mit der Krise umgegangen?

>>> Alle News zum Coronavirus im Liveticker.

Darüber sprach US-Präsident Donald Trump mit Axios-Journalist Jonathan Swan letzte Woche, gestern wurde das Interview auf HBO ausgestrahlt.

Und ihr ahnt es: Donald Trump macht keine allzu gute Falle. Hier also Trump über ...

Als der …

Artikel lesen
Link zum Artikel