Hochnebel-1°
DE | FR
18
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Deutschland

Haftbefehl in Berlin: Polizei nimmt mutmasslichen U-Bahn-Treter fest

ARCHIV - HANDOUT - Das Foto aus einer Videosequenz, mit dem die Berliner Polizei um Mithilfe bei der Identifizierung mehrerer Maenner bittet, zeigt den brutalen Angriff auf eine junge Frau in einem U- ...
Screenshot des Videos, das die Polizei zur Fahndung veröffentlicht hatte.Bild: Polizei Berlin/dpa

Haftbefehl in Berlin: Polizei nimmt mutmasslichen U-Bahn-Treter fest

17.12.2016, 19:0117.12.2016, 19:49

Die Berliner Polizei hat den 27-jährigen Mann festgenommen, der mit einer brutalen Attacke auf eine Frau an der Treppe einer U-Bahn-Station für Empörung gesorgt hatte. Der Mann sei am Zentralen Omnibusbahnhof der Stadt angekommen und noch im Bus festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Er soll eine Frau ohne erkennbaren Grund mit einem Tritt in den Rücken auf einer Treppe zum Sturz gebracht und verletzt haben. Eine Überwachungskamera hatte den Überfall am Berliner U-Bahnhof Hermannstrasse aufgenommen.

Die Aufnahmen fanden in den vergangenen Tagen weite Verbreitung in sozialen Netzwerken und klassischen Medien. Der Fall sorgte wegen seiner Brutalität, aber auch wegen der hochauflösenden Aufnahmen, über die Grenzen Deutschlands hinaus für Aufsehen.

Der Tatverdächtige wurde identifiziert. Am Donnerstag hatte die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 27-jährigen Bulgaren erlassen. (viw/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
sambeat
17.12.2016 22:56registriert März 2014
Eine fiese, feige und dumme Sau weniger auf den Strassen. Gut, dass er gefasst ist! Ein Daumen hoch für die Polizei und ihre Arbeit! Weiter so!
960
Melden
Zum Kommentar
avatar
Oberon
17.12.2016 23:35registriert Januar 2014
Bei schweren Gewaltverbrechen mindestens 1-5 Jahr Haft und die die zuschauen und nicht helfen zumindest bedingt. Das hätte zu mindestens für einige eine absteckende Wirkung.
445
Melden
Zum Kommentar
avatar
SuicidalSheep
17.12.2016 20:24registriert August 2015
Gut wurde der Mistkerl gefasst wurde.

Hies es nicht mal er sei Flüchtling? Für die Rechtsparteien war das ja von Anfang an klar.
6337
Melden
Zum Kommentar
18
Macron sagt «Njet»: Warum Frankreich noch immer keine Leclerc-Kampfpanzer liefern will
Die Lieferung deutscher und amerikanischer Kampfpanzer in die Ukraine bringt den französischen Präsidenten in Zugzwang: Vom Drängenden wird Emmanuel Macron selber zum Gedrängten.

«Und Frankreich?», fragte der grösste Pariser Radiosender France Inter, nachdem er über die angekündigte Lieferung deutscher Leopard-Panzer an die Ukraine berichtet hatte. Die Frage bleibt vorerst ohne klare Antwort, was Bände spricht über die Verlegenheit der französischen Diplomatie.

Zur Story