International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07834219 Bundestag faction co-chairwoman of the Alternative for Germany (AfD) right-wing populist party Alice Weidel speaks during a session of the German parliament 'Bundestag' in Berlin, Germany, 11 September 2019. Members of Bundestag debate on the government's draft budget for 2020 including the budget of the Federal Chancellor and Chancellery.  EPA/HAYOUNG JEON

Alice Weidel: Die AfD-Spitzenpolitikerin hat eine Situation ziemlich falsch eingeschätzt. Bild: EPA

Alice Weidel, die «Kopf ab»-Geste und der Husten: Jetzt redet der AfD-Sympathisant

Er hatte Husten und wurde plötzlich zum Ziel der wütenden «Kopf ab»-Rede von Alice Weidel: Nun sagt der gedemütigte Besucher der örtlichen Zeitung: «Ich habe mich auf Alice Weidel gefreut.»

Lars Wienand / t-online



Ein Artikel von

T-Online

Der Mann, der in Weingarten bei einer AfD-Veranstaltung aus dem Saal geworfen wurde, hat sich bei der «Schwäbischen Zeitung» gemeldet. Seine Schilderung dort deckt sich mit dem, was t-online.de am Dienstag öffentlich gemacht hat: Der Mann hat demnach keinesfalls eine «Kopf ab»-Geste gemacht – und er wundert sich, dass Alice Weidel die Szene gezielt verbreitete. 

Weidels gelöschter Post:

Bild

Postings gelöscht: Alice Weidel verbreitete ein Empörungsvideo über eine Bedrohung gegen sie und ließ die Beiträge wieder löschen, als es Hinweise darauf gab, dass sie einen eigenen Anhänger bezichtigt, der husten musste. screenshot: twitter

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag hatte am Montag einen Videoausschnitt ihrer Rede mit dem Kommentar «Die Verrohung nimmt täglich zu» gepostet. Dazu hatte sie geschrieben, ein Zuschauer habe ihr «in direkter Weise mit einer 'Kopf-ab-Geste' gedroht». Auf der Bühne in ihrer Rede hatte sie noch spekuliert, der Mann sei «vielleicht bei den örtlichen Grünen». Unter «Hau ab»-Rufen war der Mann von Security aus dem Saal geführt worden.

Das Video kursiert natürlich dennoch im Netz:

Der «Schwäbischen Zeitung» sagte der Mann, der anonym bleiben möchte, er habe sich «nicht links-grün verblenden lassen. Ich bin konservativ. Andere sagen rechts. Das empfinde ich aber nicht als Beleidigung.» Er gehöre keiner Partei an. Er sei schon mehrfach bei AfD-Veranstaltungen gewesen, möge aber auch Sahra Wagenknecht von der Linkspartei.

Auf Alice Weidel habe er sich gefreut – und ging deshalb auch kränkelnd zu der Veranstaltung. «Ich sitze mit meiner Bronchitis im Saal und huste mir einen ab», zitiert die «Schwäbische Zeitung» ihn. Dann kam es zur Szene, die Weidel so falsch deutete: «Ich habe mir nur auf den Brustkorb geklopft und die Hand auf die Bronchien gehalten.» Er habe Weidel auch in keiner Weise kritisieren, geschweige denn bedrohen wollen.

Zeugen schilderten gleichen Hergang

Damit bestätigt er den Hergang, wie ihn mehrere Zeugen gegenüber t-online.de geschildert hatten. Roman Muth, Ratsmitglied der Grünen, hatte mit dem Besucher auch schon am Sonntag gesprochen und den Hergang bei t-online.de so wiedergegeben. Muth hatte gesagt, der Mann sei in Weingarten vielen Studenten bekannt, gehe in Szenekneipen. «Er vertritt AfD-Positionen, aber man kann mit ihm reden, er ist zugänglich.» 

In dem Gespräch mit der «Schwäbischen Zeitung» bestätigte der AfD-Sympathisant auch, dass er mit Weidels persönlichem Referenten gesprochen und sich erklärt habe. Es habe ihn überrascht und aufgewühlt, dass die AfD-Fraktionsvorsitzende dennoch einen Videoausschnitt der Situation postete. Es habe ihn dann gefreut, dass Weidel das Video im Laufe des Dienstags entfernte, berichtet die Zeitung. 

Spott im Netz über Weidel

Kritik an Weidels Vorgehen übt der Betroffene nicht. Dafür ergoss sich im Netz Spott über Weidel. Das Satiremagazin «Extra 3» verbreitete eine Werbung für «Hasstinetten», die «heute show» postete «das Video, über das alle sprechen» – leicht verändert:

Er musste nach dem Vorfall auf die Polizeiwache. Wegen Weidels Worten «Ich zeige ihn an, ich möchte wissen, ob der Mann Parteibuch hat. Ich gehe auf die Palme» hat die Polizei ein Verfahren eingeleitet, der Staatsschutz bei der Kripo hat es übernommen. 

Weil der Vorwurf der Bedrohung ein Delikt ist, bei dem die Behörden ermitteln müssen, geht das Verfahren vorläufig weiter. Weidel hatte am Dienstag erklärt, sie nehme die Darstellung des Mannes zur Kenntnis und wolle keinen Strafantrag stellen. Die Polizei wird von ihr nun noch eine Aussage einholen. Zu erwarten ist, dass das Verfahren dann eingestellt wird.

Rechtspopulisten in Europa

Sie wollen die Migration Richtung Europa stoppen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • D(r)ummer 31.10.2019 13:38
    Highlight Highlight Ich rate jetzt mal, welches Bier am nächsten Volks-/Stadtfest in der Schweiz ausgegeben wird, wenn Weidel anwesend ist.

    Hat was mit Doppelleu zu tun...
  • Viva_Locura 31.10.2019 10:23
    Highlight Highlight Da fällt mir nur folgendes ein:

    Play Icon
  • Avalon 31.10.2019 08:42
    Highlight Highlight Mir scheint, die Frau Weidel ist ziemlich gestresst 😉 die Skandale der letzten Zeit haben also Spuren hinterlassen und ihr wahres Gesicht kommt immer mehr zum Vorschein. Wobei es auch vorher schon sehr deutlich erkennbar war ...
  • R10 31.10.2019 08:31
    Highlight Highlight Alice Weidel:
    „Wer Altparteien wählt, hat den Verstand verloren“

    „kumulierte Dummheit“ (über die Fridays for Future)

    „Schweine und Marionetten der Siegermächte“ (über die Merkel-Regierung)


    Auch Alice Weidel:
    „Wir sind anständig und ordentliche Demokraten“

    Selten so eine dermassen unsympathische Person gesehen.
  • K1aerer 31.10.2019 07:46
    Highlight Highlight Sie schwafelt vom Parteibuch und will die direkte Demokratie einführen? 😂 Die AfD hat echt gar keinen Plan. Solchen Rechten sollte man nicht mehr Plattform bieten, dann verschwinden diese sehr schnell.
    • Mutzli 31.10.2019 11:08
      Highlight Highlight Na ja, auch wenn die AFD gerne von "direkter Demokratie" redet, lohnt sich da ein genauerer Blick.

      Nach dem Gesetzesentwurf der AFD wäre es statt einer Stärkung der Demokratie vielmehr ein für die AFD massgeschneidertes Werkzeug um die Parlamentsarbeit noch mehr zu sabotieren.

      Besonders deutlich beim Startprozess: Wenn sie von der Strasse kommt, brauchts Zustimmung von 10%(!) aller Wahlberechtigten (vs. max. 100'000 in CH).
      Ist es aber ein im Parlament gescheitertes Gesetz, reichen 10% der Abgeordneten. :-D

      ->Kaum mehr Demokratie also, dafür Komplettblockade des dem. gewählten Parlaments.
  • blobb 31.10.2019 06:53
    Highlight Highlight Are there any Queers in the audience tonight?!
    Play Icon
    • DerewigeSchweizer 31.10.2019 13:09
      Highlight Highlight Dieses Video schauen,
      und dann nochmals Alice Weidel schauen,
      und dann hoffen,
      dass man vorher nichts gegessen hat.
  • DerewigeSchweizer 31.10.2019 00:44
    Highlight Highlight Ist das eine widerliche Person!
  • Dominik Treier 31.10.2019 00:38
    Highlight Highlight "Er habe sich nicht links-grün verblenden lassen..."

    Ob ihm nicht mal jetzt ein Licht über Verblendung aufgeht bleibt offen...
  • banda69 30.10.2019 23:11
    Highlight Highlight Eine Rechtspopulistin.

    What else.
  • Kong 30.10.2019 23:03
    Highlight Highlight irre ich oder ist ihre Tonlage etwas „agglo“ ? 🤓
    • nilson80 31.10.2019 09:51
      Highlight Highlight "Agglo" ;0) Also ich wohne in der Agglo(meration) in Basel-Land und wir drücken uns in der Regel weniger Aggro aus.
  • Scaros_2 30.10.2019 22:58
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Tom Garret 30.10.2019 22:54
    Highlight Highlight Ich finde es unglaublich bedenklich mit welcher Sprache heute politisiert wird. Es ist die Trumpisierung der Politik. Er hat den Weg geebnet. Andere merken plötzlich dass man so erfolg haben kann. Und ich versuche Kinder anständig zu erziehen...
    • Krise 30.10.2019 23:08
      Highlight Highlight Hört doch auf Trump für alles die Schuld zu geben. Meine Güte, ich kann den Kerl auch nichg ab, aber es gab schon vor ihm solche unanständigen Rüpel und es wird sie auch nach ihm geben.
    • max julen 31.10.2019 01:14
      Highlight Highlight krise, trump wird nicht an allem die schuld gegeben!

      nur für das offensichtliche schamlose lügen vor laufenden kameras, die primitiven umgangsformen und alle die ihm nicht passen, öffentlich zu verleumden, beleidigen und erniedrigen!

      das gab es vor trump 2016 nur in bananen republiken! 🤡
    • felixJongleur 31.10.2019 06:16
      Highlight Highlight Krise, nein, er ist der US Präsident und vor ihm hat sich noch kein anderer so verhalten, bei weitem nicht!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Darkside 30.10.2019 22:47
    Highlight Highlight Wenn rechtsradikale AFD Hetzer von Verrohung der Sitten sprechen...
  • Randalf 30.10.2019 22:34
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • glass9876 30.10.2019 22:32
    Highlight Highlight Erinnert mich an eine Szene im Film Pink Floyd - The Wall... Ganz, ganz bedenklich.
    • blobb 31.10.2019 06:47
      Highlight Highlight Holly shit, ja mann. Praktisch 1:1.
  • Bunix 30.10.2019 22:25
    Highlight Highlight Tja so funktioniert es! Wenn du der Führung nicht passt verschwindest du einfach...egal ob das falsch verstanden wurde......es ist immer wieder amüsant. Wenn das richtige Gesicht und Gedankengut bei den Rechts(extremen) aufblitzt. Traurig macht mich, dass die Menschen weiter verblendet bleiben und nichts kapieren.
    • Mimimi_und_wow 31.10.2019 06:23
      Highlight Highlight ich dachte auch: erst mal auf Verdacht rausschmeissen. Und drohen und anzeigen. Und erst dann die Fakten prüfen und merken: der andere hatte Husten und Schmerzen.
      Was ist das für eine Politikerin? Was ist das für eine Veranstaltung? Man sammelt doch erst Fakten und geht erst danach zur Polizei und an die Oeffentlichkeit. Wie kann auch nur noch ein Einziger diese Person ernst nehmen? Das Verhalten zeigt doch den wahren Charakter sowohl der Politikerin wie auch der (Partei)-Veranstaltung.
  • Rechthaberwoman 30.10.2019 22:05
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Mutzli 30.10.2019 22:03
    Highlight Highlight Weidel im längeren Vid:"Also, so was habe ich ehrlich gesagt noch nie erlebt, dass man mir in einer Veranstaltung eine 'Kopf ab'-Geste zeigt. Also das ist etwas, was mich wirklich auf die Palme bringt. Und ich möchte rauskriegen, ich möchte, dass die Personalien festgestellt werden, ich zeige den Mann jetzt an."

    Ungeheuerlich so was, schliesslich sollten dank strammen AFDlern alle wissen, wie mit solchen Gesten umgehen: Sie Journalisten zeigen, wenn die böse Polizei verhindert, dass man sie verprügeln kann...

    Video von einem AFD-Treffen Sommer '18:
    Play Icon
    .be&t=55
    • häxxebäse 31.10.2019 06:36
      Highlight Highlight Genau diese szene hatte ich auch vor mir... auf die journis los, kamera runtergerissen und die polizei stand daneben...
    • Snowy 31.10.2019 08:07
      Highlight Highlight Zitat Alice Weidel:

      „Unfassbar! So etwas (sie meint die „Kopf-ab-Bewegung“) machen wir nicht. Wir sind anständige Leute. Wir sind richtige Demokraten.“

      Wie ernst sie diese Aussage meint, kann sie jetzt grad beweisen, indem sie den Mann aus den eigenen Reihen, welcher hier sehr deutlich eine „Kopf-ab Bewegung“ gemacht hat anzeigt, oder zumindest aus der AfD ausschliesst.
      Mit solchen Individuen will sie ja wohl kaum im gleichen Boot sitzen. *Ironie off*
  • namib 30.10.2019 21:58
    Highlight Highlight „Die Verrohung nimmt täglich zu“...niemand weiss das besser als die Fraktionsvorsitzende der AfD🤮
  • JaneSodaBorderless 30.10.2019 21:29
    Highlight Highlight Lasst uns Frau Weidel eine Sprühflache Glasreiniger spenden - dann sieht sie glasklar in ihrem Spiegel wer für Verrohung, Diffamierung und (Rechts-)Populismus verantwortlich ist.
  • Panna cotta 30.10.2019 21:21
    Highlight Highlight "Die Verrohung nimmt täglich zu" sagt eine wie Alice Weidel. Worte aus berufenen Munde.
  • michiOW 30.10.2019 21:16
    Highlight Highlight Dann spricht man sich einmal gegen die Verrohung und Drohungen aus und dann passiert einem sowas.

    Das ist wohl das berühmte Karma.
    • Pana 30.10.2019 21:59
      Highlight Highlight Und ironischer als so ziemlich alles, worüber Alanis Morissette gesungen hat ;)
  • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 30.10.2019 21:11
    Highlight Highlight ...“ und er wundert sich, dass Alice Weidel die Szene gezielt verbreitete. “

    Willkommen in der Welt der Rechtspopulisten.
    • Alnothur 30.10.2019 22:47
      Highlight Highlight *in der Welt der Populisten.
    • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 30.10.2019 23:11
      Highlight Highlight Alnothur: nö. Linkspopulisten legen auch gern mal härtere Bandagen an. Aber rechte schlachten gewisse Themen deutlich mehr aus. Oder hast du da Beispiele des Linkspopulismus, die in der selben Liga spielen, wie die der Rechten?
    • walsi 31.10.2019 07:26
      Highlight Highlight Du kannst das rechts weglassen. Populisten ob links oder rechts handeln so.
    Weitere Antworten anzeigen
  • HeroOfGallifrey 30.10.2019 21:09
    Highlight Highlight Der Tonfall von der Weidel klingt wie der vor 70 Jahren. Und was die rauslässt... meine Fresse. „Geh nach Hause zu deiner Mama“ in der Vorschule stehen geblieben?
    • Aladdin 31.10.2019 05:44
      Highlight Highlight Du hast je recht, HeroOfGallifrey. Nur ist das jetzt 80 Jahre her, nicht 70.
  • Hoodie Allen 30.10.2019 21:05
    Highlight Highlight Ist das zum Fremdschämen oder zum Fremdschämen???🤦‍♂️

    Mein gott ist die Alte lächerlich😂
    • Ghandi88 30.10.2019 21:52
      Highlight Highlight Nicht ins lächerliche ziehen!!! Bitte nehmt die neue Rechte und ihre Stilmittel ernst oder wir alle werden die Belächlung der aufflammenden braunen Seite früher oder später bereuen!
    • Eisvogel 31.10.2019 07:29
      Highlight Highlight @Ghandi88
      Ironie ist durchaus ein Mittel in der politischen Bewegung gegen rechts.

Wie eine Social-Media-Kampagne das wahre Gesicht der AfD aufzeigt

Letzte Woche ging die Facebook-Seite «Wir werden sie jagen» online. Was aussieht wie eine Wahlkampfseite der AfD, ist in Wahrheit das Gegenteil.

«Wir riefen Gastarbeiter, bekamen aber Gesindel». Dieses Zitat geistert seit einer Woche durch das Internet. Gesagt wurde dieser Satz von Nicolaus Fest, AfD-Politiker und Mitglied im Europaparlament. Die Aussage ist übrigens eine Abwandlung von Max Frisch, der 1965 schrieb: «Wir riefen Arbeitskräfte, und es kamen Menschen.»

Aufgetaucht ist das Zitat erstmals auf der Facebook-Seite «Wir werden sie jagen». Dort wurde ein Bild gepostet, Farbgebung und Schrift lassen vermuten, dass es sich dabei um …

Artikel lesen
Link zum Artikel