freundlich
DE | FR
International
Digital

«WannaCry»-Hackerangriff: 200'000 Computer betroffen – und es wird noch schlimmer

«WannaCry»-Hackerangriff: 200'000 Computer betroffen – und es wird noch schlimmer

14.05.2017, 13:1214.05.2017, 14:20
Mehr «International»

Der Hackerangriff vom Wochenende hat nach Angaben der europäischen Polizeibehörde Europol mindestens 200'000 Computersysteme in 150 Ländern getroffen. Gleichzeitig warnte sie vor dem Wochenbeginn, wenn die Leute wieder zur Arbeit gingen.

Europol-Chef Rob Wainwright sagte dem britischen Sender ITV am Sonntag, die weltweite Reichweite des Cyberangriffs sei ohne Beispiel. Die Attacke habe eine so starke Wirkung entfalten können, weil die Schadsoftware mit einer «Wurmfunktionalität» gekoppelt gewesen sei, die eine automatische Ausbreitung ausgelöst habe. Die letzten Zählungen hätten mindestens 200'000 Opfer ergeben, darunter viele Firmen, auch grosse Firmen, sagte Wainwright.

Der Europol-Chef warnte vor einer neuen Welle von Attacken zu Beginn des Arbeitsbetriebs am Montag. «Momentan sehen wir uns der Gefahr einer Eskalation gegenüber. Die Zahlen steigen und ich bin besorgt, wie die Zahlen sich weiter steigern werden, wenn die Menschen am Montag wieder an ihre Arbeitsplätze gehen und ihre Computer einschalten», sagte Wainwright. (wst/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Nila
14.05.2017 16:58registriert September 2015
Vielen Dank an die Geheimdienste die uns dieses Desaster ermöglich haben. Sicherheitslücken sind zum melden da nicht zum nutzen tamisiech...
1115
Melden
Zum Kommentar
avatar
pedrinho
14.05.2017 15:24registriert September 2015
.
«WannaCry»-Hackerangriff: 200'000 Computer betroffen – und es wird noch schlimmer
.
1042
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bijouxly
14.05.2017 14:54registriert Dezember 2014
Wie merkt man denn, dass man den auf dem Gerät hat?
292
Melden
Zum Kommentar
11
Milei trifft Trump: «Lasst uns Argentinien wieder gross machen»

Argentiniens ultraliberaler Staatschef Javier Milei hat am Rande einer Tagung der amerikanischen Konservativen in Washington den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump getroffen. «Lasst uns Argentinien wieder gross machen», sagte Trump hinter der Bühne der CPAC-Konferenz am Samstag unter Anspielung auf sein politisches Motto und schloss Milei in den Arm. «Es lebe die Freiheit, verdammt nochmal», antwortete Milei mit seinem eigenen Wahlkampf-Slogan.

Zur Story