bedeckt, wenig Regen
DE | FR
International
Facebook

Facebook will wohl Trump-Sperre aufheben

Facebook will wohl Trump-Sperre aufheben

Der Facebook-Mutterkonzern Meta plant wohl, die Konten von Donald Trump zu entsperren. Damit stünde seiner Rückkehr nichts mehr im Weg.
18.01.2023, 13:08
Mehr «International»
FILE - In this Jan. 6, 2021, file photo, President Donald Trump arrives to speak at a rally in Washington. Former President Trump will find out whether he gets to return to Facebook on Wednesday, May  ...
Donald Trump wird wohl bald entsperrt.Bild: keystone
Ein Artikel von
t-online

Die Plattformen Facebook und Instagram wollen «rasch» über die Aufhebung ihrer Sperre für den früheren US-Präsidenten Donald Trump entscheiden. Offensichtlich soll der republikanische Politiker wieder zugelassen werden. Das deutete der Vizepräsident des Facebook-Mutterkonzerns Meta, Nick Clegg, am Rande des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos an. Die Entscheidung werde bald bekanntgegeben.

epa10002545 Meta President, Global Affairs, Nick Clegg attends the CEO Summit during the 2022 Summit of the Americas in Los Angeles, California, USA, 08 June 2022. EPA/ETIENNE LAURENT
Nick CleggBild: keystone

Clegg verwies darauf, dass die Sperre für Trump lediglich für zwei Jahre ausgesprochen worden sei. Der Internet-Konzern hatte Trump nach seinen Meinungsäusserungen zum Sturm auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 und der anschliessenden Debatte über die Rolle des abgewählten Präsidenten bei dem Aufruhr suspendiert.

«Auch kontroverse Diskussionen zulassen»

Clegg argumentierte in Davos, Meta habe die Verpflichtung, auf seinen Plattformen auch kontroverse Diskussionen zuzulassen. Ursprünglich hatte der Silicon-Valley-Konzern die Entscheidung schon für den 7. Januar angekündigt.

Video: watson/Roberto Krone

Clegg ist bei Meta für die Entscheidung offiziell zuständig. Ein Aufsichtsgremium des Konzerns hatte 2021 auf die Begrenzung der Sperre bestanden. Der frühere liberaldemokratische britische Vize-Premierminister ist Chef-Lobbyist von Meta. Vertreter der US-Demokraten hatten Meta im Januar ausdrücklich um eine Verlängerung der Sperre für Trump gebeten.

Steht Trumps offizielle Rückkehr auf die grossen Plattformen bevor?

Bereits im November, kurz nachdem der Milliardär Elon Musk Twitter erworben hat, entsperrte der Kurznachrichtendienst den ehemaligen US-Präsidenten. Vorangegangen warm dem ganzen eine 24-stündige Abstimmung, in der Musk die Entsperrung zur Disposition stellte. Damals haben mehr als 15 Millionen Nutzer abgestimmt, fast 52 Prozent stimmten dafür, Trumps Konto wiederherzustellen.

Einer Rückkehr auf das soziale Netzwerk erteilte Trump wenig später aber eine Absage. Er möchte auf seinem eigenen Netzwerk, Truth Social, bleiben und von dort aus mit seinen Anhängern kommunizieren.

Ob Trump auch in Zukunft bei dieser Haltung bleibt, ist fraglich: Seine ehemalige Reichweite auf Twitter und Facebook ist enorm und um ein Vielfaches grösser als die knapp 4.6 Millionen Anhänger auf Truth Social.

Sollte er als Spitzenkandidat der Republikaner für die US-Wahl im Jahr 2024 ins Rennen gehen, ist seine Rückkehr auf die grössten und reichweitenstärksten Social-Media-Plattformen nur eine Frage der Zeit.

(dpa/arg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Trump-Razzia spaltet die US-Politk
1 / 13
Trump-Razzia spaltet die US-Politk
Am Montag, 8. August 2022, hat die Bundespolizei FBI das Anwesen von Ex-US-Präsident Donald Trump durchsucht.
quelle: keystone / terry renna
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ex-Justizminister Trumps bezeichnet Wahllügen als «Blödsinn»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Nach Ozempic und Wegovy: Neue Abnehmspritze könnte noch viel schneller wirken
Abnehmspritzen wie Wegovy sind sehr beliebt. Nun könnte ein neuer Wirkstoff dazukommen. Einer ersten Studie zufolge ist er fünfmal wirksamer als die Konkurrenz.

Übergewicht ist weitverbreitet, auch in der Schweiz. Zwar sind die Anteile an zu Dicken gegenüber Europa und der Welt noch vergleichsweise tief, doch Experten rechnen auch hierzulande mit einem künftig steigenden Anteil an Adipösen.

Zur Story