International
Frankreich

Umstrittenes Einwanderungsgesetz tritt in Frankreich in Kraft

Umstrittenes Einwanderungsgesetz tritt in Frankreich in Kraft

27.01.2024, 11:0027.01.2024, 16:49
Mehr «International»

In Frankreich ist das hart umkämpfte Einwanderungsgesetz in Kraft getreten. Nach monatelangem Tauziehen um die Neuregelung, die die Migration besser regulieren, aber auch die Integration verbessern soll, wurde der Text am Samstag im Amtsblatt veröffentlicht, nachdem Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ihn am Freitag unterschrieben hatte.

Das neue Gesetz war ein Schlüsselvorhaben des Präsidenten. Um die nötige Mehrheit für das Vorhaben zu erhalten, hatte die Regierung zahlreiche Zugeständnisse an die konservative und rechte Opposition gemacht, die den Entwurf verschärften. Aus Protest dagegen fanden landesweit Proteste statt. Auch innerhalb des Regierungslagers sorgten die Zugeständnisse für Unmut.

Am Donnerstag kippte der französische Verfassungsrat dann mehrere Massnahmen, die unter dem Druck der Konservativen und mit Unterstützung der extremen Rechten beschlossen worden waren. Zu diesen gehörten unter anderem erschwerte Bedingungen für Sozialleistungen und Kriterien für die Familienzusammenführung. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bärner728
27.01.2024 13:56registriert Juni 2020
Schön, aber was genau ändert sich denn nun mit diesem umstrittenen Einwanderungsgesetz? Nach dem Lesen dieses Artikels weiss ich in etwa noch genauso viel wie vorher...
481
Melden
Zum Kommentar
7
Als Meme berühmt geworden: Hündin «Kabosu» ist tot

Die als Internet-Meme bekanntgewordene Hündin «Kabosu» ist tot. «Am Morgen des 24. Mai ist Kabosu über die Regenbogenbrücke gegangen», schrieb die Besitzerin des Hundes der japanischen Art Shiba Inu am Freitag in einem Instagram-Post.

Zur Story