DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04762520 US producer Harvey Weinstein (L) and his wife Georgina Chapman (R) arrive for the screening of 'The Little Prince' during the 68th annual Cannes Film Festival, in Cannes, France, 22 May 2015. The movie is presented out of competition at the festival which runs from 13 to 24 May.  EPA/IAN LANGSDON

Da lächelte Weinstein noch: Der Hollywood-Produzent und seine Frau 2015 beim Filmfestival Cannes.  Bild: EPA/EPA POOL

«Kondome und Viagra waren immer bereit»: Weinstein-Chauffeur packt über «Le Porc» aus

Fünf Jahre lang begleitete sein Fahrer Mickael Chemloul den Hollywood-Mogul Weinstein durch Südfrankreich. Er erlebte allerhand haarsträubende Geschichten. 



Bereits vor den jüngsten Enthüllungen hatte Weinstein in Südfrankreich einen miserablen Ruf.

«Alle nannten ihn einfach nur ‹Le Porc› (das Schwein), weil er so dick war und so viel schwitzte». Chauffeur Mickael Chemloul bricht in einem Artikel der englischen Boulvard-Zeitung The Sun sein Schweigen über seine Jahre als Fahrer des Hollywood-Starproduzenten. 

Bild

Chauffeur Mickael Chemloul packt aus. screenshot bfmtv

Einmal habe er Weinstein und eine junge Frau bei einer Milliardärs-Yacht abgeholt, währenddessen die schwangere Frau des Hollywood-Produzenten im Hotel Cap Eden Roc geblieben war. 

Es sei unglaublich stressig gewesen, für den Hollywood-Starproduzenten zu arbeiten. «Orgien die ganze Zeit, und immer musste man schweigen.» Weinstein sei von Frauen dermassen besessen gewesen, dass er manchmal bei der blossen Anwesenheit von Damen fast einen Orgasmus gekriegt habe. «Er zitterte dann plötzlich, es schüttelte ihn regelrecht.»

Einmal sei Weinstein aber fast gestorben: 

(amü)

Vier Beweise, dass Weinsteins Verhalten kein Geheimnis war

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zehntausende in Frankreich demonstrieren gegen rechtes Gedankengut

Kurz vor den Regionalwahlen in Frankreich haben landesweit zehntausende Menschen gegen den wachsenden Einfluss rechten Gedankenguts und Angriffe auf die Freiheitsrechte demonstriert. Mehr als hundert linksgerichtete Organisationen beteiligten sich am Samstag an den als «Freiheitsmarsch» bezeichneten Kundgebungen.

Die Organisatoren sprachen von 70'000 Teilnehmern in der Hauptstadt Paris und 150'000 Demonstranten im Rest des Landes. Die Pariser Polizei nannte hingegen eine Zahl von 9000 …

Artikel lesen
Link zum Artikel