DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Französischer Neonazi (26) baut vier radioaktive Bomben für Schulprojekt

Verbindung in die Neonazi- und Ku-Klux-Klan-Szene: Ein 26-Jähriger hat in Frankreich vier Bomben gebaut, die mit radioaktivem Material gefüllt waren. Das hatte er offenbar auf Ebay gekauft.
14.09.2021, 07:52
Ein Artikel von
t-online

Ein französischer Berufsschüler soll vier Bomben mit Uranstaub gebaut haben. Gekauft hatte er das radioaktive Material offenbar bei Ebay, heisst es in einem Bericht der französischen Zeitung «Le Canard Enchaîné». Der 26-Jährige ist ein Sympathisant des Ku-Klux-Klans (KKK) und ein Neonazi. 

Die Polizei nahm den Mann in Colmar nahe der Grenze zur Schweiz fest. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung seien grosse Mengen Neonazi-Materialien sowie eine Ku-Klux-Klan-Haube und ein Umhang einer illegalen KKK-Gruppe in Deutschland gefunden worden.

Gibt es Verbindungen nach Deutschland?

Ein Beamter sagte dem Portal «Vice», der Verdächtige sei der Polizei zuvor nicht bekannt gewesen, aber seine Verbindung zu anderen Neonazi-Gruppen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland werde nun untersucht. «Er hat seine Sympathien vor den Ermittlern nicht verborgen, es dürfte kein Problem sein, festzustellen, ob er allein gehandelt hat», sagte der Polizist.

Der 26-Jährige soll entwicklungsgestört sein. Einer seiner Lehrer habe bereits am 26. August die Polizei informiert, als der Schüler während des Unterrichts verkündete, vier Rohrbomben gebaut zu haben. Die Polizisten stellten in der Schule fest, dass mindestens drei der Sprengsätze funktionstüchtig waren. Ein Bombenentschärfungsteam an und setzte die Bomben ausser Gefecht. Es sei kein Austritt des radioaktiven Materials gemeldet worden. Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden. (t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wenn aus Hakenkreuzen Friedensbotschaften werden

1 / 21
Wenn aus Hakenkreuzen Friedensbotschaften werden
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Argentinien: Riesige Nazi-Sammlung entdeckt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die letzte Rakete der USA in Afghanistan traf die Falschen

Am 26. August brach am Flughafen in Kabul die Hölle aus. Attentäter der Terrororganisation «IS-Khorasan» töteten 13 US-Soldaten und 170 weitere Personen. Auch in den Tagen danach war die Gefahr für weitere Terror-Anschläge gross. Am 29. August schien es zunächst, als habe die USA mit einem Drohnen-Angriff ein weiteres Attentat gerade noch verhindern können.

US-Generalstabschef Mark Milley sprach von einem «gerechten Schlag» gegen «IS-Khorasan»-Mitglieder, welche explosives Material mit sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel