DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Thursday, Feb. 14, 2002 file photo, Britain's Prince Charles waves to the crowd as he walks in Dublin, with Irish Prime Minister  Bertie Ahern, left, and Deputy Prime Minister Mary Harney, right.  Prince Charles is expected to visit the scene of one of the Irish Republican Army’s most high-profile assassinations _ the 1979 slaying of Charles’ great-uncle Lord Mountbatten _ during an official visit next month to Ireland, it was reported on Tuesday, April, 21, 2015.  (AP Photo/John Cogill, File)

Prinz Charles bei seinem letzten Besuch in Dublin 2002. Bild: John Cogill/AP/KEYSTONE

Bombenfund und Festnahmen in Irland vor Prinz-Charles-Besuch



Wenige Tage vor einer geplanten Reise des britischen Thronfolgers Prinz Charles nach Irland haben Polizei und Armee Sprengkörper gefunden und sechs Verdächtige festgenommen.

«Es gibt keine Verbindung zwischen diesen Festnahmen und dem geplanten Besuch des Prinzen», sagte ein Polizeisprecher in Dublin am Donnerstag der Nachrichtenagentur DPA. Zuvor hatte unter anderem die irische «Independent» berichtet, die Polizei habe «glaubhafte Hinweise» auf einen geplanten Anschlag erhalten. Die Festgenommenen werden verhört.

Prinz Charles und seine Frau Camilla wollen Irland am 19. und 20. Mai besuchen, am 21. und 22. Mai sind Termine in Nordirland geplant. 2011 hatte Königin Elizabeth II. als erste britische Monarchin Irland besucht, seit das Land 1922 von Grossbritannien unabhängig geworden war. Im Vorfeld dieser Reise hatte es ebenfalls Bombenfunde gegeben.

Vier Männer verhaftet

Wie die Polizei mitteilte, hatten Ermittler am Mittwoch bei 20 Durchsuchungen in den Grafschaften Dublin, Louth und Wexford vier Männer festgenommen. Einer ist demnach über 60 Jahre alt, die anderen drei in ihren 20ern. 

Berichten der irischen «Independent» und der «Irish Times» zufolge ist der ältere ein mehrfach verurteilter Kämpfer für den Anschluss des britischen Landesteils Nordirlands an die irische Republik.

Bombenteile gefunden

Bei einem weiteren Einsatz in Glenfarne nahe der Grenze zu Nordirland waren am Mittwoch zwei weitere Männer im Alter von 20 und 29 Jahren bei einer Verkehrskontrolle festgenommen worden. In ihrem Auto hatten Polizisten eine Pistole und mutmassliche Bombenteile gefunden. Die Polizei stoppte das Auto nicht weit von einer Pferderennbahn, die Prinz Charles und seine Frau Camilla besuchen wollen.

Im Zusammenhang mit diesen Einsätzen berichtete das irische Militär am Donnerstag von drei Einsätzen ihres Bombenräumkommandos, bei denen unter anderem zwei einsatzfähige improvisierte Sprengsätze sowie Bauteile für den Bau weiterer Sprengsätze gefunden worden seien. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Für immer nur er: Die Queen hat ihren Gefährten Prinz Philip verloren – ein Nachruf

Sie waren 73 Jahre lang vereint, jetzt ist der Duke of Edinburgh im Alter von 99 Jahren gestorben.

Sein Weg in die britische Monarchie beginnt 1922 in einer Orangenkiste. Der griechische Prinz Philip ist damals ein Jahr alt, und die Kiste befindet sich auf dem Schiff, mit dem seine Familie nach einem Militärputsch heimlich Korfu verlässt. Philips Vater, Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark, soll auf Korfu exekutiert werden. Die Familie kommt bei reichen Verwandten in der Nähe von Paris unter.

Weder seine vier älteren Schwestern noch seine Eltern kümmern sich um ihn. Wenn sie in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel