International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pfleger und Ärztinnen kriegen mehr Lohn in Grossbritannien



Angestellte im öffentlichen Dienst können in Grossbritannien infolge der Coronavirus-Krise mit einer Lohnerhöhung rechnen. Dies sagte der britische Finanzminister Rishi Sunak am Montag.

Mehr Lohn auch für Polizei

«Die vergangenen Monate haben gezeigt, was wir immer gewusst haben - dass unsere Beschäftigten im öffentlichen Sektor einen wichtigen Beitrag für unser Land leisten und dass wir uns auf sie verlassen können, wenn wir sie brauchen», erklärte er.

Die Gehälter von mehr als eine Millionen Pflegekräften und Spitalmitarbeitern steigen um 4.4 Prozent, Ärzte und Zahnärzte erhalten 2.8 Prozent mehr, Lehrer 3.1 Prozent und Polizeibeamte 2.5 Prozent, hiess es weiter. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weltweit nehmen die Corona-Infektionen ab – aber woran liegt's?

Die weltweiten Infektionen mit Covid-19 gehen seit fünf Wochen konstant zurück. Woran liegt's? Lockdowns, Social Distancing, Teilimmunität und das Wetter werden von Experten genannt – die Impfung soll dagegen (noch) keinen grossen Beitrag leisten.

Zwischen Weihnachten und Neujahr nahmen die weltweiten Neuinfektionen erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie vor rund einem Jahr sichtbar ab. Allerdings nur um dann bis zum 11. Januar wieder steil zuzunehmen und den Höhepunkt von 738'534 zu erreichen.

Doch seit dem 11. Januar gibt es im 7-Tagesschnitt der Neuinfektionen nur noch eine Richtung: nach unten. So stehen wir am 18. Februar noch bei 360'639 Fällen im 7-Tagesschnitt.

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus freute sich diese Woche auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel