DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am 4. Oktober waren der Messenger-Dienst WhatsApp und die Plattformen Instagram und Facebook mehrere Stunden lang nicht erreichbar.
Am 4. Oktober waren der Messenger-Dienst WhatsApp und die Plattformen Instagram und Facebook mehrere Stunden lang nicht erreichbar.
Bild: keystone

Instagram könnte dich bei einem nächsten grossen Ausfall benachrichtigen

12.10.2021, 18:33

Nach dem jüngsten mehrstündigen Totalausfall will Instagram Nutzer testweise über grössere Störungen informieren. Die Funktion werde zunächst in den USA ausprobiert und könnte danach auch in anderen Ländern eingeführt werden, kündigte die zu Facebook gehörende Foto-Plattform in der Nacht zum Dienstag an.

Es solle nicht bei jedem Ausfall oder technischen Problem eine Benachrichtigung geben, schränkte Instagram in einem Blogeintrag ein. «Aber wenn wir sehen, dass Leute verwirrt sind und nach Antworten suchen, werden wir entscheiden, ob so etwas für Klarheit sorgen könnte.»

Am Montag vergangener Woche waren in einem beispiellosen Ausfall alle Facebook-Dienste für rund sechs Stunden vom Netz gegangen. Facebook erklärte die Störung mit einem Konfigurationsfehler. Am Freitag konnten dann viele Nutzer erneut nicht auf Facebook-Angebote zugreifen, das Ausmass der Störung war aber deutlich geringer.

Benachrichtigungen von den Apps würden den Nutzern das Leben leichter machen: Jetzt ist man oft nicht sicher, ob es eine Störung bei dem Dienst gibt oder ob man selber ein technisches Problem hat. (sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diesen Menschen ist für das perfekte Foto nichts zu peinlich

1 / 20
Diesen Menschen ist für das perfekte Foto nichts zu peinlich
quelle: instagram
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ehemalige Facebook-Mitarbeiterin enthüllt Geheimnisse

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel