DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So lacht das Internet immer noch über den #FacebookShutdown

05.10.2021, 11:3005.10.2021, 16:22

Sechs Stunden waren WhatsApp, Facebook und Instagram down. Für alle Profi-Influencer waren das vermutlich die schwersten Stunden ihres Lebens. Für den ganzen Rest fühlte es sich ein bisschen an wie die längste Partynacht seit Ausbruch der Pandemie. Mindestens. Als DJ wurde Twitter engagiert. Und weil DJ Twitter noch immer am Plattenteller dreht und niemand die Afterhour-Party verlassen will, legen auch wir nochmal nach. Denn wer weiss schon, wann die nächste Gelegenheit kommt!

Mittlerweile sind unter dem Hashtag #facebookdown knapp 1,5 Millionen Tweets verfasst worden. Hier ein paar Perlen:

Warum? Warum?

Glück gehabt!

Da war noch mehr Glück im Spiel

Dabei gibt es doch so viele Alternativen ...

... postete er auf Twitter

Sollte man mal ausprobieren

Aber daran hat mal wieder niemand gedacht!

Oder etwa doch?

Dein Gesicht, wenn du wieder mal unpersonalisierte Werbung siehst

Dann doch lieber ein Puzzle!

Okay, dann doch nicht. Was gibt es sonst noch?

Das ist ja schön und gut. Aber wo finde ich jetzt die Filter?

Hauptsache, die Züge fahren!

Gibt es eigentlich schon die ersten #ShutDown-Leugner?

Hä? Auf welcher Seite?

EIN ÜBERLEBENDER 😱

Ahhh. Das erklärt einiges.

Vielleicht waren es auch nur die Eltern die IRGENDWAS gedrückt haben

Oder Mutti?

Immer die Schuld den anderen in die Schubkarre schieben

Weltuntergang schon wieder ausgefallen

Danke, Chuck!

Alle wieder da?

Damals, am ersten Montag des Oktobers 2021 ...

«Wie haben Sie den damaligen Shutdown empfunden?»

Nichts verpasst

Ein Blick in die Zukunft

Und zurück zur Gegenwart

Hab ich Spielverderber gehört?

Endlich mal wieder vor dem Fernseher statt beim Scrollen eingepennt

Gewisse Dinge bleiben nach wie vor ungeklärt

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ung jetzt: 22 Bilder, die das Internet sofort löschen sollte

1 / 24
22 Bilder, die das Internet sofort löschen sollte
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ehemalige Facebook-Mitarbeiterin enthüllt Geheimnisse

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel