DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grossbrand bei Ölraffinerie in Teheran – Ausmass unklar

02.06.2021, 18:3602.06.2021, 18:53

In der Ölraffinerie Schahid Tondgujan der iranischen Hauptstadt Teheran ist es am Mittwoch zu einem Grossbrand gekommen. Ein Sprecher der Anlage bestätigte am Abend entsprechende Medienberichte, wies jedoch Spekulationen über einen Sabotageakt zurück. Es gebe eine technische Ursache des Brandes. Berichten zufolge soll in der Raffinerie eine Gasleitung explodiert sein.

Das Ausmass der Schäden sei noch unklar, da die Feuerwehr und Rettungsteams des Roten Halbmonds noch dabei seien, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, so der Sprecher. Auch gebe es noch keine genauen Informationen über Tote und Verletzte. Alle Krankenhäuser in der Nähe der Raffinerie seien in Alarmbereitschaft. In mehreren Stadtteilen waren laut Einwohner-Berichten im Süden der Hauptstadt riesige Rauchwolken zu sehen. (sda/dpa)

Update folgt ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8 Tote bei Schiesserei an russischer Uni – Studenten retten sich mit Sprung aus Fenster

Ein Mann hat in der russischen Stadt Perm am Ural in einer Universität um sich geschossen und acht Menschen getötet. Rund 20 Menschen seien verletzt worden, teilten mehrere Behörden am Montag mit. Der Angreifer wurde demnach getötet. Zunächst war von einer Festnahme die Rede gewesen.

Auf Videos im sozialen Netzwerk Telegram war zu sehen, wie Menschen aus Fenstern sprangen. Im Inneren des Gebäudes verbarrikadierten Studenten mit Stühlen und Tischen die Türen. Sie waren aufgefordert worden, …

Artikel lesen
Link zum Artikel