DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NGO: Israel treibt Ausbau von Siedlungen voran

12.04.2016, 16:0212.04.2016, 16:15

Israel treibt den Siedlungsausbau im palästinensischen Westjordanland nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten massiv voran. Israel habe von Januar bis März die Planung von 674 Wohnungen forciert, teilte die israelische Friedensorganisation Peace Now am Dienstag mit.

Siedler in Hebron.
Siedler in Hebron.Bild: ABED AL HASHLAMOUN/EPA/KEYSTONE

Im gleichen Zeitraum 2015 seien es dagegen nur 194 gewesen. Dies entspreche einem Anstieg von 250 Prozent. Im Jahr 2015 seien die Planungen von insgesamt 1665 Wohnungen gefördert worden. Im Jahr zuvor seien es allerdings noch 8606 gewesen.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll gemäss Medienberichten kurz vor seiner Wiederwahl im März 2015 den Siedlungsbau im besetzten Westjordanland verlangsamt und teilweise sogar gestoppt haben.

Er habe damit Bedenken aus dem Ausland, er sei an einer Zwei-Staaten-Lösung nicht interessiert, zerstreuen wollen. Der Siedlungsausbau gilt als eines der grössten Hindernisse auf dem Weg zu einer Friedensregelung in der Region.

Insgesamt leben im Westjordanland und Ost-Jerusalem nach Schätzungen der Menschenrechtsorganisation Betselem etwa 550'000 israelische Siedler.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Chinas Xi verspricht Afrika eine Milliarde Impfdosen und 1500 medizinische Fachkräfte

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Chinas Staats- und Parteichef dem afrikanischen Kontinent eine Milliarde Impfdosen in Aussicht gestellt. In einer Rede per Video auf dem China-Afrika-Kooperationsforum (Focac) in Dakar in Senegal sagte Xi Jinping am Montag, 600 Millionen Impfdosen wolle China kostenlos zur Verfügung stellen.

Zur Story